Test Monitor HP Envy 34c
5/6

0
3252

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall würden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum befinden. Jede Achse repräsentiert einen in dem Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Hp Envy 34c Monitor 60Hz Netz Aus
Hp Envy 34c Monitor 60Hz Netz Ein
Reaktionszeiten Overdrive „Aus“ (links) und „Ein“ (rechts).

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim HP ENVY 34c messen wir mit 16 ms eine recht lange Signalverzögerung.

Die halbe mittlere Bildwechselzeit liegt mit 7,1 ms mit eingeschaltetem Overdrive noch in einem annehmbaren Bereich. Insgesamt beträgt der Gesamtwert für die mittlere Gesamtlatenz allerdings recht hohe 23,6 ms.

Backlight

Das Hintergrundlicht des Monitors wird nicht durch Pulsbreitenmodulation (PWM) reduziert, deshalb entstehen auch keine Unterbrechungen im Lichtstrom (Flackern). Somit arbeitet der Monitor auch bei reduzierter Helligkeit ohne Flimmern.

Hp Envy 34c Monitor Backlight
LED-Backlight mit kontinuierlicher Helligkeitsregelung.

Subjektive Beurteilung

Die Reaktionszeit dürfte für Gelegenheitsspieler noch schnell genug sein, und auch die Latenz ist gerade noch als akzeptabel einzustufen. Leichte Schlieren waren allerdings wahrnehmbar, was aber auch an den maximal einstellbaren 60 Hz lag.

Ein Modus mit 120 oder sogar 144 Hz wird nicht angeboten. Zudem unterstützen viele Spiele als maximale Auflösung nur eine Full-HD-Auflösung, die dann seitengerecht mit großen schwarzen Balken an den Seiten angezeigt wird und den eigentlichen Vorteil des Gerätes zunichte macht. Für Hardcore-Spieler ist dieses Gerät daher ungeeignet.

Sound

Besonderen Wert legt der Hersteller auf den Sound des Monitors, was alleine optisch durch die beiden großen Flächen links und rechts von der eigentlichen Bildfläche sichtbar wird. Verbaut wurden dort zwei Sechs-Watt-Lautsprecher, die nach vorne gerichtet sind und mit einer DTS-Audio-Technologie ausgestattet wurden, um laut Hersteller tiefe Bässe und höchste Töne wiedergeben zu können.

Die Soundwiedergabe ist grundsätzlich gelungen, die Ausrichtung macht sich positiv bemerkbar und die Darstellung des Sounds ist stimmig. Bauartbedingt sind allerdings keine tiefen Bässe möglich, und auch die Sprachwiedergabe klingt teilweise etwas dumpf. Mit externen Lautsprechern aus der Einstiegsklasse können es diese Exemplare daher aufnehmen, wirkliche Soundliebhaber werden aber weiterhin zusätzliche Ausgabegeräte benötigen.

Gefallen hat uns auch das Einstellrad unter dem Frontrahmen, mit dem die Lautstärke angepasst werden kann, ohne dass das Menü geöffnet werden muss. Eine schnelle Stummschaltung des Gerätes ist zudem über die mitgelieferte Fernbedienung möglich. Der Kopfhöreranschluss befindet sich in der Nähe des Einstellrades und ist daher von vorne ebenfalls einfach zu erreichen.

Hp Envy 34c Monitor Sound
Einstellung der Lautstärke und Kopfhörerausgang.

DVD und Video

Der Monitor besitzt zwei HDMI-Anschlüsse. Über einen der beiden haben wir einen Blu-ray-Player für die meisten nachfolgenden Tests angeschlossen.

Die Größe des Monitors und das Format von 21:9 würden das Gerät eigentlich für Filmeliebhaber interessant machen, da viele Filme im Format von 2,35:1 angeboten werden, welches ziemlich genau dem 21:9-Verhältnis entspricht.

Hp Envy 34c Monitor Jumper1
Hp Envy 34c Monitor Jumper2
BD-Film Jumper. Links: Vollbild. Rechts: seitengerecht.

Blu-ray-Player besitzen in der Regel aber keine Einstellung, die eine direkte Zuspielung eines 21:9-Signals erlaubt, die Anpassung muss daher vom Monitor vorgenommen werden.

Der HP ENVY 34c besitzt aber keine Darstelloption, die einen Film ohne schwarze Balken darstellen kann. Wird der Vollbildmodus gewählt, wird das Bild mit den schwarzen Balken gestreckt dargestellt, bei einer Vergrößerung bei richtigem Seitenverhältnis werden entsprechend auch an den Seiten schwarze Balken eingeblendet.

Dass der Film auf einem 21:9-Gerät mit der verwendeten Technik auch im Vollbild ohne schwarze Balken angezeigt werden kann, haben Konkurrenzprodukte – insbesondere von LG – in der Vergangenheit bereits bewiesen. Das Gerät von HP gehört leider nicht dazu.

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

16:9-Signale können seitengerecht mit schwarzen Balken an den Seiten dargestellt werden, und auch 4:3-Signale lassen sich ohne Verzerrungen darstellen. Ein 1:1-Modus ist ebenfalls vorhanden, welcher das Bild entsprechend zentriert mit schwarzen Balken an allen Seiten darstellt.

Hp Envy 34c Monitor 24hz
Hp Envy 34c Monitor 50hz
24, 50 und 60 Hz sind einstellbar.

Punkten kann das Gerät mit einer 24-Hz-Darstellung, die neben 50 und 60 Hz auswählbar ist, allerdings nur bei 1080p. Verbaut wurde der HDMI-1.4-Standard, die volle Auflösung kann über diesen Port daher nur mit maximal 30 Hz angezeigt werden. Für die vollen 60 Hz muss der DisplayPort-Anschluss verwendet werden.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTest TV Philips 55PUS9109/12
Nächster ArtikelTest TV LG 55UF9509
... ist seit 2010 im Team und verfasst Testberichte für Monitore. Neben seinen Vorlieben für die Fotografie und der koreanischen Küche hatte er schon immer eine Leidenschaft für Computerspiele. Früher als reiner PC-Spieler und heute als Gamerscore-Jäger auf der Xbox.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen