Test Monitor Samsung U24E590D
3/6

4
19003

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Samsung U24e590d Monitor Coating
Samsung U24e590d Monitor Refcoat
Links: das Coating des Samsung U24E590D. Rechts: das Referenzbild.

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der Samsung U24E590D besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des U24E590D bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Samsung hat hier ein PLS-Panel verbaut. PLS-Panel basieren auf der gleichen Technik wie IPS-Displays, werden aber von Samsung selbst produziert.

Samsung U24e590d Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Insofern verwundert es nicht, dass der Samsung U24E590D die gleiche ausgezeichnete Blickwinkelneutralität bietet, die uns bei anderen Herstellern unter der Bezeichnung IPS-Panel immer wieder begeistern konnte.

Auch bei extremeren Blickwinkeln bleiben die Farben dank des PLS-Panels sehr stabil. Wahrnehmbar sind vor allem die verminderte Helligkeit und die etwas schlechtere Zeichnung in dunklen Bildbereichen. Der Kontrasteindruck selbst leidet kaum.

Interpolation

Der Bildschärferegler wirkt auch an den digitalen Eingängen. Bei der Standardeinstellung „60“ arbeitet sie eher dezent und wurde für den Test so belassen. Bei der Interpolation der Full-HD-Auflösung 1080p hat der Samsung U24E590D leichtes Spiel, da hier lediglich die Pixel in Höhe und Breite dupliziert werden.

Das Gleiche gilt für die 720p-Auflösung – hier wird mit Faktor 3 ein ganzzahliger Multiplikator für die Umrechnung verwendet. Insofern überrascht es also nicht, dass das Ergebnis bei Gittergrafik wie auch bei der Textdarstellung ausgezeichnet ist.

Samsung U24e590d Monitor Gitter Nativ
Samsung U24e590d Monitor Gitter 720p
Testgrafik. Links: nativ. Rechts: 1280-x-720-Vollbild.

Wie in den Abbildungen deutlich wird, ist mit freiem Auge praktisch kein Unterschied zu erkennen. Wir haben uns aber auch andere Auflösungen angeschaut, in denen die Interpolationsfunktion des U24E590D mehr zu tun hat. In allen interpolierten Auflösungen sind die Lesbarkeit von Texten und die Abbildung der Testgrafik – dem Skalierungsgrad entsprechend – gut bis sehr gut. Die unvermeidlichen Interpolationsartefakte fallen gering aus. Auch Texte mit fetten Buchstaben bleiben gut leserlich.

Samsung U24e590d Monitor Text Nativ
Samsung U24e590d Monitor Text 720p
Textwiedergabe. Links: nativ. Rechts: 1280-x-720-Vollbild.

Inwieweit die UHD-Auflösung schon bei einer Diagonalen von 24 Zoll einen Mehrwert bietet, haben wir bereits beim Test des Samsung U24E850R genauer unter die Lupe genommen. Das Fazit gilt natürlich auch hier: Durch die weitere Verkleinerung der Pixel bei der UHD-Auflösung werden auch nicht zu vermeidende Treppen-Artefakte – beispielsweise bei Text – erheblich reduziert. Dadurch ist die wahrgenommene Schärfe selbst im Office-Betrieb erheblich besser, als bei herkömmlichen Full-HD-Geräten.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite-i1-DisplayPro-Colorimeter und ein X-rite-i1-Pro-Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Samsung U24e590d Monitor Srgb1
Samsung U24e590d Monitor Srgb2
Abdeckung des sRGB-Farbraums

Bei der Farbraumuntersuchung ermitteln wir zunächst die Abdeckung des sRGB-Farbraums. Hier liefert der Samsung U24E590D mit 100 % nach der Kalibrierung ein hervorragendes Ergebnis. Aber auch vor der Kalibrierung ist das Ergebnis mit 99 % im Bildmodus „sRGB“ bereits sehr gut.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: Delta-E-Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, Delta-C-Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Farbmodus: Custom (Werkseinstellung)

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben:

Bildmodus: Benutzerdefiniert
Helligkeit: 100
Kontrast: 75
Gamma: Modus1
Sonstiges: Farbtemp. auf „Normal“, RGB jeweils auf „50“
Samsung U24e590d Monitor Native
Graubalance in der Werkseinstellung, Bildmodus „Benutzerdefiniert“

Der Samsung U24E590D liefert in der Werkseinstellung ein zufriedenstellendes Ergebnis. Der Weißpunkt ist mit 7700 K allerdings erheblich kühler als die gewünschten 6500 K. Die Monitoreinstellungen zu verändern, bringt nichts. Die nächstgelegene Einstellung wäre „Warm 1“, die zu einer Messung von genau 5500 K führt. Man hat also nur die Wahl zwischen circa 1000 K zu viel oder zu wenig. Der Gammawert liegt im Durchschnitt bei 1,81 und verläuft alles andere als normgerecht.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich sRGB-Modus mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Samsung U24e590d Monitor Srgb
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung, Bildmodus „sRGB“.

Einen speziellen sRGB-Modus bietet das UHD-Modell nicht. Wir haben ihn daher für die folgende Messung in den Werkseinstellungen belassen. Das Ergebnis bei den Graustufen bleibt somit zufriedenstellend. Aufgrund der hohen Farbabweichungen ist das Gesamtergebnis aber in unkalibriertem Zustand schlecht.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Messungen nach Kalibration und Profilierung

Für die nachfolgenden Messungen wurde der Samsung U24E590D aus Quato iColor Display heraus kalibriert (Bildmodus „Benutzerdefiniert“, Gamma „Modus1“, Farbtemperatur „Benutzerdefiniert“) und profiliert. Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt.

Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagements ohnehin berücksichtigt wird.

Profilvalidierung

Samsung U24e590d Monitor Val
Validierung der Monitorkalibration.

Der Samsung U24E590D zeigt keine auffälligen Drifts oder unschönen Nichtlinearitäten. Das Matrixprofil beschreibt seinen Zustand sehr exakt. Eine Wiederholung der Profilvalidierung nach 24 Stunden ergibt keine signifikant erhöhten Abweichungen. Alle Kalibrationsziele werden erreicht. Die Graubalance ist gut und die Farbwerte sind sehr gut.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Samsung U24e590d Monitor Kal Srgb
Monitor kalibriert.

Unser CMM berücksichtigt Arbeitsfarbraum- und Bildschirmprofil und führt auf dieser Basis die notwendigen Farbraumtransformationen mit farbmetrischem Rendering-Intent durch. Bei den Farbwerten zeigen sich keine Auffälligkeiten, das Ergebnis ist jetzt hier sogar sehr gut. Lediglich die Delta-C-Range bei den Graustufen verwehrt dem Samsung U24E590D ein insgesamt sehr gutes Ergebnis.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

4 KOMMENTARE

  1. Guten tag. ich habe eine frage und ich habe ein Problem, Nun ist es so das der Monitor nicht automatisch aus dem StandBy aufwacht. Ich muß erst hinten auf dem „Joystick“ drücken damit er angeht. Nun habe ich mal etwas recherchiert und stelle fest, ich bin nicht alleine ..

    • Also das sind zwei unterschiedliche Technologien. Der Blaulichtfilter, wie der Name schon sagt, filtert Blauanteile aus dem Bild. So wirkt das Bild insgesamt wärmer (rötlicher) und man kann angenehmer Texte lesen. Die Augen ermüden nicht. FlickerFree ist die Bezeichnung, dass bei der Helligkeitsreduzierung kein PWM eingesetzt wird. Nach unseren Messungen (Seite 4 Backlight) wird die Hintergrundbeleuchtung gepulst. Demnach hat der Monitor kein FlickerFree.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!