Test Projektoren & Beamer Acer H9505BD
5/6

1
802

Farbwiedergabe

Die Verläufe der Primärfarben werden bei rot und blau sehr gut wiedergegeben. Lediglich bei Grün ist die Differenzierung in der Mitte etwas schwach.

Hinsichtlich Farbraum unterscheiden sich die Werks-Presets nicht allzu sehr. Farben, insbesondere die wichtigen Hauttöne, werden im Modus Standard und Film bereits ab Werk natürlich wiedergegeben. Auch wenn es dem H9505BD selbst im Eco-Modus nicht an Licht mangelt, empfiehlt sich trotzdem die Verwendung des Normal-Modus, da hier der Anstieg der Helligkeit deutlich besser an der Norm liegt. Im Modus Film wirken die Farben noch etwas kräftiger, daher haben wir ihn für unsere weiteren Messungen verwendet.

Der in unserer Testumgebung gemessene Farbraum schaut schon mal gar nicht schlecht aus, geht allerdings bei Rot und vor allem Grün über die Norm hinaus und liegt bei Blau etwas daneben.

Acer H9505bd Beamer Farbraum Film Normal
Acer H9505bd Beamer Farbraum Film Normal Nach Kal
Farbraum: links vor Kalibrierung, rechts: nach Kalibrierung.

Der Farbraum der HDTV-Norm Rec. 709 (schwarzes Dreieck) kann vom Projektor-Farbraum (weißes Dreieck) also ab Werk bereits weitgehend dargestellt oder sogar übertroffen werden.

Die Farbtemperatur ist relativ gleichmäßig verteilt, aber mit ca. 7.500K deutlich zu hoch. Subjektiv stören wird das wahrscheinlich die Wenigsten. Wählt man in den Bildeinstellungen statt der Voreinstellung „CT1“ als Farbtemperatur aus, liegt man mit 6.80K schon recht nahe an der Norm. Mittels Kalibrierung lässt sie sich zudem problemlos auf die gewünschte D65-Norm bringen.

Acer H9505bd Beamer Farbtemp Film Normal
Acer H9505bd Beamer Farbtemp Film Normal Nach Kal
Farbtemperatur: links vor Kalibrierung, rechts: nach Kalibrierung.

Für vollständig neutrale Graustufen sollten die Linien für die Primärfarben deckungsgleich sein. Ab Werk sind noch Abweichungen mit einem durchschnittlichen deltaE von 6,81 offen. Das ist an sich schon ein recht anständiger Wert, der sich mittels Kalibrierung auf ein deltaE von nur 0,94 senken lässt. Farbtemperatur und Graustufen lassen sich also mittels Kalibrierung ziemlich einfach perfektionieren.

Acer H9505bd Beamer RGB Niveau Film Normal
Acer H9505bd Beamer RGB Niveau Film Normal Nach Kal
RGB-Niveau: links vor Kalibrierung, rechts: nach Kalibrierung

Messwerte im Überblick:

Modus Durchschnittl. Gamma Durchschnittl. deltaE bei den Graustufen Höchste Abweichung bei den Graustufen Durchschnittl. Abweichung Primär- und Sekundärfarben Höchste Abweichung Primär- und Sekundärfarben
Standard normal 2,45 4,76 7,7 (bei Weiß 100%) 18,57 24,3 (bei Grün)
Film normal 2,10 6,81 10,8 (bei Weiß 100%) 10,36 15,7 (bei Grün)
Film normal, nach Kalibrierung 2,15 0,94 2,0 (bei Weiß 100%) 9,41 14,7 (bei Grün)

Der Acer H9505BD bietet umfangreiche Einstellmöglichkeiten, um auch den Farbraum noch besser auf die HDTV-Norm anzupassen. Im Test konnten wir das auch Bewerkstelligen, allerdings zum Preis einer weiteren Kontrastreduktion und einer Verschlechterung beim Helligkeitsanstieg. Hier ist beim H9505BD bei der Kalibrierung auf jeden Fall viel Geduld gefragt, um die optimalen Einstellungen herauszufinden.

Da die Farbdarstellung subjektiv auch so bereits recht natürlich wirkt, haben wir es hier bei einer Neutralisierung der Graustufen belassen.

Empfohlene Einstellungen

Ausgangspunkt: Modus „Film normal“, Helligkeit und Kontrast auf 50, Dynamic Black: aus, Brilliant Colour: ein, Gamma: 2,2, Farbtemperatur auf CT1 oder noch besser auf „Benutzer“mit den Werten: Rot-Verstärkung: 50, Grün-Verstärkung: 45, Blau-Verstärkung: 42. Alles Andere bleibt unverändert.

Wie immer gilt die bekannte Einschränkung, dass sich Kalibrierungs-Einstellungen nicht 1:1 auf ein anderes Gerät kopieren lassen. Das liegt an der Serienstreuung und der Notwendigkeit die ganze Signalkette (inkl. Leinwand) in die Kalibrierung mit einzubeziehen. Dennoch finden interessierte Leser zumindest einen Ausgangspunkt für die individuelle Optimierung.

Subjektive Beurteilung

Acer H9505bd Beamer Testbild Farben Ist
Farbdarstellung: Plausible Farben, natürliche Hauttöne ab Werk.

Der Acer H9505BD liefert bereits unkalibriert in den meisten Werks-Presets eine gute Farbdarstellung und natürliche wirkende Hauttöne. Am besten hat uns der Film-Modus gefallen, aber auch die Modi „Standard“ und „Sport“ sind gut zu nutzen.

Acer H9505bd Beamer Kino 1
Acer H9505bd Beamer Kino 2
Auch schwierige Szenen mit viel Grün gelingen natürlich.

Die Lichtleistung reicht problemlos auch für eine 2 Meter breite Leinwand aus. Das Hauptmanko des H9505BD sind auch subjektiv die überschaubaren Kontrastwerte.

Acer H9505bd Beamer Kino 3
Dunkle Szenen: Detailzeichnung o.k., Darstellung wirkt aber zu hell.

Der H9505BD lässt einfach zu viel Restlicht durch und kann kein tiefes Schwarz liefern. Gut zu sehen in obiger Abbildung am Letterbox-Balken unten im Vergleich zu den schwarzen Rändern der Rahmenleinwand rechts und links. Das Bild verliert dadurch in bestimmten Szenen an Brillianz und Tiefe und wirkt manchmal etwas flau.

Acer H9505bd Beamer Kino 4
Acer H9505bd Beamer Kino 5
Düstere Szenen: gut gelingt die bläulicher Lichtstimmung.

Generell durch die DLP-Technik bedingt ist der sogenannte Regenbogen-Effekt. Er entsteht, wenn Farben nicht gleichzeitig, sondern durch Projektion der Einzelfarben rasch nacheinander dargestellt werden.

Auch beim H9505BD ist dieses Farb-Blitzen immer wieder wahrzunehmen. Beim H9505BD tritt es zwar nicht übermäßig stark auf, dennoch kann es die Augen mehr anstrengen als bei LCD-Projektoren.

Acer H9505bd Beamer Kino 6
Acer H9505bd Beamer Kino 7
„Zauberhafter“ Regenbogen-Effekt kann die Augen anstrengen.

Hinsichtlich Reaktionsverhalten waren im Praxistest bei Spielen und Videos keine ungewöhnlichen Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfen zu sehen. Gerade für Spieler ist die DLP-Technik mit ihren blitzschnellen Reaktionszeiten gut geeignet.

1 KOMMENTAR

  1. Auf Nachfrage hat Acer bestätigt, dass der integrierte Mediaplayer keine 3D Fotos wiedergeben kann. Was für ein Unsinn! Wer erfindet einen 3D Beamer, der integriert nur 2D Bilder wiedergeben kann ???
    Offensichtlich haben hier das Produktmanagement und die Softwareentwicklung völlig versagt.
    Schade 🙁

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen