Test Projektoren & Beamer ASUS P2B
4/6

0
292

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Für diese Untersuchung messen wir die mittlere Helligkeit bei einem weißen und einem schwarzen Testbild. Das statische Kontrastverhältnis (full on/off) ergibt sich als Quotient der beiden Werte. Zusätzlich berechnen wir die Effizienz der Lichtausbeute in Lumen/Watt.

Den Lichtstrom gibt Asus mit 350 Lumen an, in welchem Modus wird nicht erwähnt. Wir haben fünf Voreinstellungen durchgemessen.

Den höchsten Lichtstrom messen wir im Dynamikmodus mit 200 Lumen, das sind nur 57 Prozent der Herstellerangabe. Die Effizienz ist mit 5,1 Lumen/Watt zufriedenstellend – auch beim P2B ist die Lichtausbeute der LED nicht besser als bei guten Hochdrucklampen, bei denen wir vereinzelt schon deutlich höhere Effizienzwerte gemessen haben.

Asus P2b Beamer Hsk
Helligkeit, Kontrast und Effizienz.

Die Einstellungen Standard, Spiel, Landschaft und Dynamisch liegen bei der Helligkeit gleichauf (> 190 Lumen), Theater hält mit nur 150 Lumen einen größeren Abstand. Viel ist das wirklich nicht, ohne Raumverdunkelung läuft beim P2B kaum etwas.

Schwarze Flächen erscheinen subjektiv eher wie ein dunkles Grau. Die gemessenen Schwarzwerte liegen bei 0,13 Lumen. Dennoch können die bescheidenen full-on Werte das statische Kontrastverhältnis auf sehr gute Werte zwischen 1.400 (Theater) und 1.900:1 (Dynamik) bringen, vom Datenblattwert 3.500:1 sind wir allerdings noch deutlich entfernt.

Im Batteriebetrieb sinkt die Helligkeit um etwa 25 Prozent, dann hat es der Kontrast noch schwerer. In der Praxis sind die gemessenen Werte ohnehin kaum zu realisieren, weil der erforderliche niedrige Schwarzwert wegen einstreuendem Fremdlicht nur selten zu halten ist. Erst bei vollständiger Verdunkelung erreicht der Bildeindruck annähernd die Brillanz von lichtstärkeren Projektoren.

Helligkeitsverteilung und Homogenität

Wir untersuchen die Helligkeitsverteilung und die farbliche Homogenität mit einem weißen Testbild, das an 15 Punkten vermessen wird. Daraus berechnen wir zunächst die Helligkeitsabweichungen von der Bildmitte. Zusätzlich ermitteln wir die häufig verwendeten Ausleuchtungswerte nach ANSI und JBMA, die etwas andere Gewichtungsverfahren anwenden. Die Wahrnehmungsschwelle für Helligkeitsunterschiede liegt bei etwa 20 Prozent.

Asus P2b Beamer Homogen
Hervorragend gleichmäßige Helligkeitsverteilung.

Die ungewichtete mittlere Helligkeit liegt bei sehr guten 99 Prozent. Messpunkte mit nennenswerten Abweichungen finden wir nicht, auch für das bloße Auge ist das Weißbild sehr gleichmäßig. Mit der ANSI-Bewertung ergeben sich die größten Abweichungen zu -8 und +4 Prozent, nach JBMA erreicht die Ausleuchtung 99 Prozent. Der Datenteil im Handbuch macht dazu keine Angabe.

Das schwarze Testbild untersuchen wir nur mit dem bloßen Auge. Es zeigt ein völlig gleichmäßiges Dunkelgrau ohne Wolken, Farbschimmer oder Aufhellungen.

Graustufen

Beim Grauverlauf zeigt der P2B Schwächen. Während die Differenzierung der hellsten Tonwerte recht gut gelingt, so ist es bei den dunkelsten Tonwerten komplett anders. Ab dem Wert 13 ist ein Unterschied zu Schwarz praktisch kaum noch auszumachen.

Ansonsten ist der Grauverlauf recht gleichmäßig. Vereinzelt entsteht dabei ein schwaches Banding (streifenartig abgesetzter Grauverlauf). Farbschimmer sind nicht auszumachen.

Asus P2b Beamer Graustufen
Die Differenzierung der dunkelsten Tonwerte ist unbefriedigend.

Farbwiedergabe

Für die Farbwiedergabe sorgt beim P2B das DLP-typische Farbrad. Über den Segmentaufbau und die Drehzahl liegen uns keine Informationen vor. Gelegentlich entstand der Regenbogeneffekt, doch dies ist immer recht individuell.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir hier zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation. Der Bezugsfarbraum ist dabei sRGB bzw. Rec.709.

Asus P2b Beamer Profil 1
Werkseinstellung Standard: Farbabweichungen, Farbanteile und Gammaverlauf.

Die Werkseinstellung Standard liefert eine sehr kühle Farbstimmung, der Weißpunkt liegt bei 10800K. Die Abweichungen bei den Buntfarben wie bei den Graustufen gegenüber der Referenz Rec.709 sind sehr groß. Die Gammakurve verläuft sehr steil, der Mittelwert ist mit 2,27 aber nahe bei der Vorgabe 2,2.

Asus P2b Beamer Profil 2
Bildmodus Spiel: Farbabweichungen, Farbanteile und Gammaverlauf.

Die Einstellung Spiel ist noch ein wenig kühler, der Farbeindruck unterscheidet sich im Übrigen nicht stark vom Standardmodus. Die Gammakurve passt etwas besser zu Fotos und Videos.

Die Einstellung Helligkeit bringt etwas mehr Licht auf die Leinwand, das Bild wirkt aber wegen seiner kränklichen Gelbfärbung sehr unansehnlich. Die Farbabweichungen sind riesig, auch die Graustufen passen nicht mehr so gut. Diese Einstellung sollte wohl einfach möglichst viel Licht erzeugen.

Asus P2b Beamer Profil 3
Bildmodus Theater: Farbabweichungen, Farbanteile und Gammaverlauf.

Die Einstellung Theater ist mit einem Weißpunkt von 15000K extrem kühl. Hier passt nur die Gammakurve noch etwas besser zu Fotos und Videos.

Asus P2b Beamer Profil 4
Bildmodus Landschaft: Farbabweichungen, Farbanteile und Gammaverlauf.

Die vierte Einstellung Landschaft liegt nahe beim Standardmodus.

Asus P2b Beamer Profil 5
Bildmodus Dynamik: Farbabweichungen, Farbanteile und Gammaverlauf.

Auch die fünfte Einstellung Dynamik unterscheidet sich bezüglich der Farbwiedergabe nicht gravierend von Standard oder Landschaft.

Der P2B ist kein Heimkinobeamer, daher sollten die Ansprüche an die Genauigkeit der Farbwiedergabe niedrig angesetzt werden. Welche Ziele die Entwickler mit den verschiedenen Farbeinstellungen verfolgt haben, ist nicht erkennbar. Letztlich ähneln sich alle Einstellungen hinsichtlich des hohen Blauanteils.

Eine einigermaßen farbneutrale Einstellung ist nicht dabei, dies hätte wegen der erforderlichen Blaureduzierung wohl zu viel Licht gekostet. Immerhin ist das Bild aber wesentlich ansehnlicher als bei manchen Hochdrucklampen, die aus Gründen der Lichtleistung einen hohen Grünanteil bringen und damit kränklich wirkende Bilder produzieren.

Für Spiele ist die gebotene Farbqualität allemal gut, bei der Projektion von Fotos und Videos ist vielleicht die kühle Farbstimmung zu bemängeln. Die Auswahl des passenden Bildmodus ist nicht schwer: leise + dunkler = Theater, sonst Standard.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen