Test Projektoren & Beamer ASUS P2B
2/6

0
292

Bildgröße

Das Objektiv des P2C ist darauf ausgelegt bereits bei einem geringen Projektionsabstand ein möglichst großes Bild zu erzeugen. Das Projektionsverhältnis ist mit 1:1 angegeben. Bei einem Abstand von 1 Meter erhält man damit bereits eine 42 Zoll Bilddiagonale.

Die Distanztabelle zeigt fünf Bildgrößen für Projektionsabstände zwischen 0,76 und 1,90 Meter, damit sind Diagonalen von 0,76 bis 2,03 Meter möglich.

Die maximal erreichbare Bilddiagonale gibt ASUS angesichts der geringen Lichtleistung des P2B optimistisch mit 120 Zoll (ca. 3 Meter) bei einem Projektionsabstand von 3 m an. Da der P2B – wie in dieser Geräteklasse üblich – auf ein optisches Zoom verzichtet, kann man die Bildgröße ausschließlich über den Abstand des Projektors zur Projektionsfläche steuern.

Asus P2b Beamer Hersteller Foto Projektionsgroesse
Übersicht Projektionsgrößen (Foto: ASUS)

Bedienung

Die Bedienung des P2B erfolgt direkt über die Tasten am Gerät oder die mitgelieferte Fernbedienung. Das Bedienfeld des Projektors ist an der Oberseite angeordnet und gut zu erreichen.

Alle Tasten arbeiten mit sauberem Druckpunkt und hörbarem Knacken. Die Symbole werden bei einem Tastendruck hinterleuchtet und sind dadurch auch bei wenig Umgebungslicht gut lesbar.

Das Layout der Tasten am Projektor ist identisch mit dem der Fernbedienung, so dass man nicht umdenken muss, wenn man die Bedienmethode wechselt.

Die schmale und etwa scheckkartengroße Infrarot-Fernbedienung arbeitet mit Knopfzelle CR2025, ist nach dem Abziehen der Kontakt-Schutzfolie sofort einsatzbereit und liegt gut in der Hand. Auch die Tasten der Fernbedienung arbeiten mit sauberem Druckpunkt und hörbarem Knacken, sind aber unbeleuchtet. Dafür hält dann die Batterie länger durch. Die Tastensymbole sind zumindest bei ausreichend Hintergrundlicht gut zu erkennen.

Im Vergleich zu den Tasten am Projektor bietet die Fernbedienung noch sechs zusätzliche Tasten. Damit lassen sich MHL-kompatible Android-Smartphones steuern, was z.B. bei der Wiedergabe von Videos äußerst praktisch ist. Auch bei Verwendung der integrierten Viewer können Dia-Shows, Videos und Präsentationen vollständig über die Fernbedienung gesteuert werden.

Ein weiteres Gimmick ist der integrierte Laser Pointer für Präsentationen, der sich mit der rot hervorgehobenen Taste aktivieren lässt.

Asus P2b Beamer Tasten
Asus P2b Beamer Fernbedienung
Bedienfeld am Projektor und Fernbedienung.

Inbetriebnahme

Ein- und Ausschalten

Im Vergleich zu Projektoren mit Hochdrucklampe haben LED-Beamer typischerweise keine nennenswerte Aufwärm- und Abkühlphase. Der ASUS P2B ist hier keine Ausnahme und verzichtet auf eine Abkühlphase mit entsprechendem Lüfter-Nachlauf sogar vollständig.

Nach dem Anschluss des Netzkabels leuchtet nur die Power-Taste am Projektor auf, sonst passiert zunächst nichts. Im Netzbetrieb kann der P2B sowohl am Projektor, als auch über Fernbedienung eingeschaltet werden. Im Batteriebetrieb geht das Einschalten nur am Projektor direkt. Nach ca. 5 Sekunden sieht man bereits ein Begrüßungsbild. Bis das Menü sichtbar wird vergehen aber noch mal weitere 5 Sekunden. Das automatische Umschalten auf das Notebook am HDMI-Eingang erfordert weitere 5 Sekunden.

In Summe also ca. 15 Sekunden bis man mit der Präsentation starten kann. Das ist nicht ganz so flott, wie die von ASUS angegebene Einschaltzeit von 5 Sekunden vermuten lässt, trotzdem ein guter Wert.

Solange der P2B noch nach einem Eingangssignal scannt bzw. man Einstellungen im Menü vornimmt und der Beamer vorher abgekühlt war, hört man vom Lüfter nur ein leises Surren. Leider bleibt das nicht lange so. Schon nach kurzer Erwärmung drehen die Lüfter in mehreren Stufen bis zur vollen Leistung (und Lautstärke) hoch.

Ausgeschaltet wird ebenfalls am Projektor oder mit der Fernbedienung. Das Ausschalten erfolgt wie von ASUS angegeben prompt und ohne Lüfter-Nachlauf.

Bereitschaftszeiten

Bereitschaftszeiten
Startzeit bis Bildwiedergabe 5 Sekunden
Startzeit bis volle Helligkeit 5 Sekunden
Startzeit bis Anzeige-Projektor Menü 10 Sekunden
Startzeit bis Anzeige Notebook-Desktop 15 Sekunden
Abkühlzeit Prompt, 0 Sekunden
Auto-Aus ohne Bildsignal 30 … 180 Minuten

Betriebsgeräusch

Asus P2b Beamer Noise
Betriebsgeräusch Standard und Theater (ohne Tonteil).

Der gemessene Lärmpegel bei abgeschaltetem Tonteil erreicht im leicht gedämpften Wohnraum ziemlich störende 37,3 dB(A). Das liegt erheblich über den 32 dB, die Asus für den Standardmodus nennt. Erst der Datenteil im Handbuch liefert den Hinweis darauf, dass der Theatermodus leiser ist. Tatsächlich wird der P2B dann mit nur noch 28,1 dB(A) sehr viel leiser, doch auch dieser Wert liegt noch deutlich über der ziemlich optimistischen Herstellerangabe (25 dB).

Subjektiv ist das Geräusch im Standardmodus sehr aufdringlich, glücklicherweise aber zumindest frei von heulenden oder zirpenden Anteilen. Erst der Theatermodus ist angenehm, zumal der Projektor regelmäßig nahe bei den Zuschauern stehen wird.

Generell scheint das Lüfter Geräusch der aktuellen Temperatur der LED zu folgen. Daraus ergeben sich unterschiedliche Geräuschpegel für die einzelnen Bildmodi (deren unterschiedlichen Stromverbrauch wir unten beschreiben). Aber auch im laufenden Betrieb ändert sich die Drehzahl öfters einmal, ohne dass irgendwelche Einstellungen verändert wurden.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch im Standardmodus wird vom Hersteller mit 140 Watt angegeben, im Eco-Modus sollen es 106 Watt sein. Beides übrigens bei 110 Volt Wechselspannung, die europäischen Werte haben es scheinbar noch nicht bis in die deutschsprachigen Datenblätter geschafft.

Asus P2b Beamer Verbrauch
Stromverbrauch Standard und Theater (ohne Tonteil).

Unsere Messungen zeigen durchaus unterschiedliche Verbrauchswerte in den einzelnen Modi. Mit 39,5 Watt genehmigt sich der Modus Dynamisch am meisten. Es folgen Standard und Landschaft mit jeweils 36,5 Watt. Am genügsamsten sind Spiel und Theater mit 30,4 Watt. Gemessen haben wir wie immer ohne Ton, der eingebaute Lautsprecher könnte noch geschätzte 3 Watt Verbrauch beisteuern.

Im Standby-Modus messen wir nur 0,5 Watt, der aktuelle Grenzwert der EU-Richtlinie 1275/2008 wird also sehr gut eingehalten. Ausgeschaltet sinkt der Stromverbrauch nach einiger Zeit unter unsere Messgrenze von 100 Milliwatt.

Kühlung und Wartung

Die Kühl-Luft saugt der P2B durch Lüftungsschlitze hinten und an den Seiten an. Die warme Abluft wird nach vorne ausgeblasen. Das Gerät selbst erwärmt sich primär an der Ober- und Unterseite, bleibt dabei aber auch nach längerem Dauerbetrieb angenehm handwarm.

Das optische System des DLP-Projektors ist soweit ersichtlich voll gekapselt, ein Luftfilter ist nicht nötig. Die Lebensdauer der LED-Lampe gibt ASUS mit bis zu 30.000 Stunden an. Ein Austausch von Filtern oder Lampe scheint nicht vorgesehen, dazu findet sich weder eine Öffnung am Gerät noch ein Hinweis im Handbuch.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen