Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer X222Wbd

Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 Jahre Mail-in
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2):Klasse II
Panelgröße: 22"
Pixelgröße [mm]: 0.282
Standardauflösung: 1.680 x 1.050
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 473 x 296 / 560,0
Videoeingang, Stecker: 1 x D-Sub analog und 1 x DVI-D digital
Bildfrequenz [Hz]: 56 - 76
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 - 82 / -
Farbmodi Preset/User: 2 + 4 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: Audioeingang, DVI-D-Kabel, Sub-D-Kabel, Audiokabel, Netzkabel, Netzteil intern, PDF-Handbuch, CD-ROM, HDCP an DVI, integr. Aktivlautsprecher, Oberflächenbearbeitung CrystalBrite
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 513,8 x 417,7 x 203,8
Gewicht [kg]: 5,2
Prüfzeichen: ISO 13406-2, UL, EN60950, EN - 55022, MPR 1990, CSA, CB, TUV-GS, FCC-B, CE, TCO 03
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 44 / < 1 / < 1
Getestet: 01.09.2007
Bewertung:  
Bildstabilität: ++ (digital) ++ (analog)
Blickwinkelabhängigkeit: +/-
Kontrasthöhe: +
Farbraum: +
Subjektiver Bildeindruck: ++
Graustufenauflösung: +
Helligkeitsverteilung: +/-
Interpoliertes Bild: ++
Gehäuseverarbeitung/Mechanik: +
Bedienung/OSD: +
Geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
Geeignet für Hardcorespieler: ++
Geeignet für DVD/Video: +
Preis [incl. MWSt. in Euro]: 279,00

++ sehr gut, + gut, +/- zufriedenstellend, - schlecht, -- sehr schlecht

Einleitung

Mit dem X222W bringt Acer sein nunmehr viertes TFT-Modell im beliebten 22-Zoll Widescreenformat auf den Markt. Wie in dieser Monitorklasse üblich, arbeitet der X222W mit einem reaktionsschnellen TN (Twisted-Nematic) Panel.

Im Gegensatz zu den anderen 22 Zoll Modellen dieses Herstellers, ist der X222W in der Lage volle 16,7 Mio. Farben darzustellen - Frame Rate Control (FRC) macht es möglich. Außerdem soll die sogenannte CrystalBrite-Displaybeschichtung dem Monitor zu einer subjektiv brillanteren Bildwiedergabe verhelfen.

Besagte Glare-Beschichtung macht den X222W nun auch zum direkten Konkurrenten des erfolgreichen HP w2207. Dieser wird bislang als Spitzenmodell unter den 22 Zoll Monitoren gehandelt.

Etwas verwirrend ist die Modellbezeichnung seitens Acer. Auf deren Internetseite ist lediglich ein Modell X222W zu finden. Die gängige Bezeichnung in den Preissuchmaschinen ist X222Wd, allerdings mit dem Zusatz schwarz. Unser Modell wird mit der Zusatzbezeichnung X222Wbd, wobei das b wohl für black und d für den digitalen Eingang steht. Nach unserer Kenntnis gibt es einen X222Wd, der mit einem silbernen Rahmen ausgestattet sein müsste, überhaupt nicht in Deutschland.

Wir selbst haben unser Modell unter der Bezeichnung X222Wd bei Amazon erworben und ein X222Wbd geliefert bekommen. Aufgrund der verwirrenden Bezeichnungen, beschränken wir uns in unserem Test auf die Bezeichnung Acer X222W.

Ob der Acer X222W seiner Konkurrenz das Wasser reichen kann, wollen wir im nachfolgenden ausführlichen Testbericht klären.

Abgesehen von der analogen Bildwiedergabequalität, die wir am analogen Anschluss (VGA) des Gerätes geprüft haben, wurden alle hier veröffentlichten Testergebnisse über den digitalen Signaleingang (DVI) ermittelt. Getestet wurde an einer ATI Sapphire Radeon X1950 PRO 512MB mit aktuellem Treiber.

Lieferumfang

Das mitgelieferte Zubehör des Acer X222W umfasst neben dem üblichen Netzkabel für deutsche Steckdosen, auch noch zwei weitere internationale Stromkabel. Ein D-Sub Kabel für die analoge und ein DVI-D Kabel für die digitale Signalübertragung, sowie ein Audiokabel befinden sich ebenfalls im Karton.

In gedruckter Form liegen eine mehrsprachige Kurzanleitung und eine Garantiebroschüre bei. Die mitgelieferte CD-ROM enthält zwar eine ausführliche PDF-Bedienungsanleitung in 18 verschiedenen Sprachen - etwaige Treibersoftware oder Farbprofile sucht man jedoch vergeblich.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!