Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo EV2333WH-BK Teil 8


Helligkeitsverteilung

An 15 Messpunkten, mit einer Ausgangshelligkeit von 140 cd/m² in der Mitte des Displays, haben wir die Ausleuchtung des Eizo EV2333WH überprüft.

Helligkeitsverteilung und Farbtemperatur des Eizo EV2333WH.

Sehr gleichmäßig fällt die Helligkeitsverteilung des Eizo EV2333WH aus. Mit 5 Prozent ist die Abweichung im zentralen Displaybereich äußerst gering. Im oberen und unteren Bereich beträgt sie jeweils 12 Prozent. Im Durchschnitt sind es nur 9,7 Prozent. Zusätzlich zur Helligkeit haben wir noch die Farbtemperatur gemessen. Auch diese bleibt im zentralen Displaybereich recht konstant und einzelne Ausreißer haben wir nur in äußeren Bereichen des Displays gemessen.

Gleichmäßige Helligkeitsverteilung des Eizo EV2333WH.

Die gemessene sehr konstante Ausleuchtung des Eizo EV2333WH bestätigt den subjektiv hervorragenden Bildeindruck. Weder Lichthöfe noch Wolkenbildung oder gar Farbverläufe durch Farbtemperaturschwankungen sind uns aufgefallen.

Blickwinkel

Dank PVA-Panel sind beim Eizo EV2333WH größere Blickwinkel möglich. Die Angaben des Herstellers von 178 Grad sind durchaus realistisch. Nicht nur der subjektive Bildeindruck wird dadurch verbessert, in bestimmten Anwendungen, beispielsweise der Bildbearbeitung, sind größere Blickwinkel Voraussetzung.

Sehr stabiler Blickwinkel des Eizo EV2333WH.

Selbst bei sehr steilem Blickwinkel bleiben die Farben des Eizo EV2333WH stabil. Jedoch nimmt der Kontrast mit größer werdendem Blickwinkel ab und dadurch wirken die Farben etwas matt und ausgewaschen. Verfärbungen oder gar eine negative Farbdarstellung wie bei TN Panels, gibt es nicht. Den Blickwinkel des Eizo EV2333WH können wir als sehr gut bewerten.

Ausmessung und Kalibration

Wir haben im Folgenden den Eizo EV2333WH bezüglich seiner Farbechtheit überprüft und getestet, wie gut sich der TFT-Monitor kalibrieren lässt. Die Ergebnisse sind hauptsächlich für die Grafik- und Fotobearbeitung interessant. Für den Office-Betrieb und Spiele sind sie größtenteils vernachlässigbar, da bei diesen Anwendungen der subjektive Eindruck überwiegt.

Zunächst haben wir den maximalen Farbraum des TFTs ermittelt und einerseits mit dem Druckfarbraum Isocoated und andererseits mit dem sRGB-Farbraum verglichen. Den Vergleich mit AdobeRGB und ECI-RGB 2.0 führen wir nur bei Bildschirmen durch die über einen erweiterten Farbraum verfügen. Dies ist beim Eizo EV2333WH nicht der Fall.

Farbraumvergleich

sRGB ist gewissermaßen der kleinste gemeinsame Nenner für das Zusammenspiel verschiedener Eingabe- und Ausgabegeräte im Consumerbereich. Zudem geht Windows von sRGB aus, wenn zu einem Gerät oder einer Grafikdatei kein Farbprofil vorliegt.

Viele Farbdrucker arbeiten auf Normalpapier mit dem sRGB-Profil. Auch deshalb ist der sRGB-Farbraum im Gegensatz zum Isocoated-Druckfarbraum für "Normalanwender" von Bedeutung.

Interessant ist der Vergleich zum Isocoated-Farbraum des Offset-Drucks, da dieser in der Regel dem Mindesten entspricht, was aktuelle Tintenstrahldrucker bewältigen können. Viele moderne Tintenstrahldrucker und Druckverfahren decken darüber hinaus einen noch größeren Bereich ab.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!