Lesertest LG 27UK850-W – HDR Gaming

Lukas Aupperle betrachtet in seinem Lesertest zum LG 27UK850-W unter anderem das Thema HDR10 bei Spielen und Videos

0
1887

Vorwort

Ich habe den LG 27UK850-W die letzten zwei Wochen ausgiebig getestet und möchte euch in diesem Review meine Erfahrungen und Eindrücke zu diesem 4K-HDR-Monitor mitteilen.

Bevor ich anfange, möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei LG und PRAD bedanken, die diesen Lesertest erst möglich gemacht haben!

Einleitung

Meine Erwartungen an den LG 27UK850-W waren hoch! Denn schaut man sich das Datenblatt an, scheint der Monitor mit seinem 27 Zoll großen 4K-IPS-Panel und seiner HDR-Unterstützung geradezu wie gemacht zum Zocken und Arbeiten zu sein.

Deshalb war ich sehr gespannt darauf zu sehen, wie sich der Monitor in der Praxis schlägt. Das hochwertige Panel lässt stabile Blickwinkel und eine gestochen scharfe und natürliche Bildqualität vermuten, während die HDR-Technik atemberaubende und leuchtende Farben erhoffen lässt. Doch trifft das in der Praxis wirklich zu?
Dies und mehr erfahrt ihr nun in diesem Testbericht.

Unboxing

Der LG 27UK850-W wird in einem ca. 9 kg schweren Karton geliefert. Öffnet man die Verpackung, sticht einem zunächst einmal der Lieferumfang des Monitors ins Auge. Darunter kommt dann das 27 Zoll große Display zum Vorschein, welches fein säuberlich in Folie verpackt wurde und zusätzlich durch Styropor geschützt wird.

Farbenfroher Karton
Farbenfroher Karton
Öffnung auf der breiten Seite
Öffnung auf der breiten Seite
Alles gut verstaut
Alles gut verstaut
Mit Folie geschütztes Display
Mit Folie geschütztes Display

Sehr lobenswert finde ich, dass die ganzen Anschlusskabel in wiederverschließbaren Tüten verpackt wurden. So kann man die Tüte bei Bedarf für das entsprechende Kabel einfach wiederverwenden, statt sie nach dem Aufreißen in den Müll zu werfen.

Negativ anmerken muss ich, dass die mitgelieferten Anschlusskabel etwas zu kurz geraten sind. Wenn der PC nicht gerade direkt neben dem Monitor steht, wird es mit dem DisplayPort- bzw. HDMI-Kabel schon echt knapp. Das Gleiche gilt für das USB-Typ-C-Kabel. Hier hätte ich mir etwas längere Varianten gewünscht!

Lieferumfang des LG 27UK850-W
Lieferumfang

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Monitor:

  • der in zwei Einzelteile zerlegte Standfuß
  • ein HDMI-Kabel
  • ein DisplayPort-Kabel
  • ein USB-Typ-C-Kabel
  • ein Kaltgerätekabel mit zugehörigem Netzteil
  • ein Kabelkanal
  • eine Treiber-CD
  • eine Bedienungsanleitung
  • ein Quick-Start-Guide

Aufbau

Der Aufbau des Monitors verläuft denkbar einfach. Nachdem man das Display auf eine weiche Unterlage gelegt hat, setzt man die Haltestange in die Vertiefung ein, lässt sie einrasten und montiert den U-förmigen Standfuß. Das war’s auch schon. Bei der kompletten Montage ist kein Schraubenzieher notwendig. Die einzige Schraube, die man festziehen muss, lässt sich auch sehr gut per Hand eindrehen. Sehr benutzerfreundlich!

Aufbau Instruktionen
Aufbau Instruktionen
Teile für den Aufbau des Monitors
Teile für den Aufbau des Monitors

Alternativ zum Standfuß hat man die Möglichkeit, den Monitor an eine Monitorhalterung mit VESA-100-Standard zu montieren. Wer sich also den Platz unter bzw. hinter dem Monitor sparen möchte, kann getrost zu dieser Option greifen.

Der aufgebaute Monitor LG 27UK850-W
Der aufgebaute Monitor LG 27UK850-W

Verarbeitungsqualität und Design

Der LG 27UK850-W ist durchweg sehr gut verarbeitet! Der U-förmige Standfuß besteht aus Metall und hebt sich mit seiner silbernen Farbe dezent von den schwarzen Bereichen der Monitorfront ab. Das Displaypanel hat einen 5 mm dicken Rand und wird von einem schwarz-matten Kunststoffrahmen eingefasst. Unterhalb des Panels befindet sich ein etwas breiterer Kunststoffstreifen, in dessen Mitte das LG-Logo eingraviert wurde. Die Rückseite des Monitors besteht aus weißem Kunststoff und hebt sich so deutlich von der schwarzen Monitorfront ab.

Fus des LG 27UK850-W
Fuß
Displayrahmen
Displayrahmen

Meiner Meinung nach sieht der LG 27UK850-W mit seinen verschiedenfarbigen Elementen sehr hochwertig und edel aus! Er steht dank dem U-förmigen Standfuß stabil auf dem Schreibtisch und macht insgesamt eine sehr elegante Figur! Dank seinen dünnen Display-Rändern lässt er sich auch sehr gut in ein Multi-Monitor-Setup integrieren.

Anschlüsse

Ich persönlich betreibe den Monitor an einer Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GLH und habe ihn natürlich per DisplayPort-Kabel an diese angeschlossen. Beim ersten Start hat meine Grafikkarte den Bildschirm sofort erkannt sowie Eingangsquelle und Auflösung auf Anhieb richtig eingestellt. Ich musste nichts weiter tun und konnte ohne Treiberinstallation sofort loslegen.

Anschlüsse auf der Displayrückseite
Anschlüsse auf der Gehäuserückseite

Auf seiner Rückseite stellt der LG 27UK850-W folgende Anschlüsse parat:

2 x HDMI 2.0
1 x DisplayPort 1.2
1 x USB Typ C
1 x Kopfhörer-Ausgang
2 x USB-3.0-Ports

Erster Eindruck der Bildqualität

Nachdem ich den Monitor in Betreib genommen hatte, habe ich die Bildqualität des LG 27UK850-W zum ersten Mal live und in Farbe gesehen. Und glaubt mir eines: Die Bildqualität des 4K-IPS-Panels hat mich wirklich fast umgehauen!
Kurz zur Erklärung: In meinen bisherigen Monitoren waren immer nur TN- oder VA-Panels verbaut. Ein IPS-Panel mit 4K-Auflösung auf einer Größe von 27 Zoll hatte ich vor diesem Lesertest noch nie live gesehen. Mir war zwar bewusst, dass IPS-Panels vor allem für ihre sehr gute Blickwinkelstabilität und extrem hohe Farbtreue bekannt sind. Aber dass der Unterschied am Ende so groß ist, hätte ich wirklich nicht gedacht.

Im direkten Vergleich wirkt das Bild meines 24 Zoll großen Full-HD-Bildschirms mit TN-Panel plötzlich sehr blass und verwaschen. Auf dem LG 27UK850-W wird dank der 4K-Auflösung alles sehr viel detailreicher und schärfer dargestellt. Aber auch die Farben sind auf dem LG-Monitor sehr viel heller, satter, natürlicher, kontrastreicher und einfach deutlich realistischer. Weiß ist plötzlich „echtes“ Weiß und nicht mehr dieses gräuliche Weiß. Schwarz ist „richtiges“ Schwarz und nicht mehr dieses dunkle Grau.

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass der Unterschied zwischen TN- und IPS-Panel bzw. 1080p und 4K so krass ist. Mein erster Eindruck von der Bildqualität war deshalb extrem positiv!

Ergonomie

Einstellungsseitig bietet der LG 27UK850-W bis auf eine seitliche Drehfunktion alles was möglich ist. Man kann den Monitor in der Höhe verstellen, neigen und um 90° vertikal drehen (Pivot-Funktion). Eine horizontale Schwenkmöglichkeit fehlt leider komplett. Daher muss man immer den ganzen Standfuß mitbewegen, wenn man den Monitor einmal drehen möchte. Das hat mir nicht sehr gut gefallen und hätte man meiner Meinung nach auch besser lösen können.

Bildschirm-Menü

Knöpfe sucht man am LG 27UK850-W vergeblich. Der einzige Knopf, den es zu finden gibt, befindet sich (in Form eines Joysticks) auf der Unterseite des Geräts. Drückt man diesen, öffnet sich das Bildschirm-Menü, und man hat vier Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung: Ausschalten – Einstellungen – Spiel – Eingang

Joystick im unteren Rahmen
Joystick im unteren Rahmen
Joystick Nahaufnahme
Joystick Nahaufnahme
Bildschirm-Menü
Bildschirm-Menü
Bildschirm-Menü groß
Bildschirm-Menü groß

Im Punkt „Einstellungen“ stehen einem als Anwender eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Helligkeit, Kontrast, Lautstärke der verbauten Lautsprecher, Farbanpassung, Eingangsquelle, FreeSync, Reaktionszeit etc. lassen sich hier individuell einstellen.

Die Punkte „Eingang“ und „Spiel“ sind ergänzende Shortcuts und zeigen einem alle Eingangsquellen bzw. Spieleeinstellungen auf einen Blick. So muss man nicht das ganze Einstellungsmenü durchforsten, wenn man beispielsweise einmal schnell eine andere Eingangsquelle auswählen möchte. Sehr angenehm!

Das Bildschirm-Menü hat mir insgesamt sehr gut gefallen! Es ist sehr übersichtlich und durchdacht gestaltet und lässt sich mit dem Joystick sehr einfach und schnell bedienen.