LG 38WN95C: Nano-IPS-Monitor mit 144 Hz und 1 ms G2G (Update)

Der 37,5-Zöller ist DisplayHDR-600-zertifiziert und verspricht G-Sync-kompatibles Adaptive Sync

1
6275

(Originalmeldung vom 19.12.2019, 14:35 Uhr) Neben den UltraGear-Modellen 27GN950, 34GN850 und 38GN950 (siehe PRAD-News: LG: Neue IPS-Monitore mit 1 ms G2G und bis zu 160 Hz) hat der südkoreanische Konzern LG einen weiteren Gaming-Monitor angekündigt. Der 37,5 Zoll große UltraWide 38WN95C kommt mit Nano-IPS-Panel, QHD+-Auflösung (3840 x 1600 Pixel) und DisplayHDR-600-Zertifizierung. Der DCI-P3-Farbraum wird laut Datenblatt zu 98 Prozent abgedeckt. Die Bildwiederholfrequenz kann auf bis zu 144 Hz gesetzt werden.

38GL950G: Technisch ähnliches Modell zum in dieser Meldung vorgestellten 38WN95C (Bild: LG)

Wie bei den UltraGear-Ausführungen wird eine Grau-zu-Grau-Reaktionszeit von 1 ms versprochen – ob dies ohne Bildqualitätsverluste erzielt werden kann, müssen Tests zeigen. Tearing in Spielen kann mit G-Sync-kompatiblem Adaptive Sync eliminiert werden. Thunderbolt 3, DisplayPort und HDMI (2 x) sind verbaut. Ein USB-Hub fehlt ebenso wenig. Der Bildschirm kann geneigt, höhenverstellt und entweder gedreht oder in Pivot versetzt werden – bei letzteren Aspekten sind sich die deutschen und US-amerikanischen Pressemitteilungen uneins.

Nähere Informationen und erstes Bildmaterial bleibt LG zum 38WN95C noch schuldig. Wie bei den anderen genannten Neuheiten ist aber anscheinend irgendwann 2020 mit einer Veröffentlichung zu rechnen. CES-Besucher können sich den 38-Zöller im Januar am Stand #11100 in der Central Hall ansehen. Mit dem LG 38GL950G-B (Nano-IPS, QHD+, DisplayHDR 400, 175 Hz, G-Sync) müsste in Kürze ein technisch recht ähnliches Modell erscheinen (siehe PRAD-News: LG: Gaming-IPS-Monitore mit 1 ms GtG-Reaktionszeit).

Nachtrag (26.05.2020, 13:48 Uhr): LG plant die Veröffentlichung des 38WN95C für Mitte Juni 2020 und ruft einen UVP von 1.499 Euro auf. Die Technical Image Press Association (TIPA) hat das Gerät kürzlich zum besten professionellen Videomonitor gekürt. Die Jury begründete das wie folgt:

„Der LG UltraWide 38WN95C setzt einen neuen Spitzenstandard auf dem Widescreen-Markt für Videoprofis und Gamer. Das große gewölbte 38-Zoll-Nano-IPS-Display mit einem Seitenverhältnis von 21:9 bietet eine beeindruckende Auflösung von 3840 x 1600 Pixeln mit VESA-DisplayHDR-600-Zertifizierung und deckt den DCI-P3-Farbraum hochpräzise zu 98 Prozent ab. Benutzer können nahtlos mehrere Videoclips bearbeiten und gleichzeitig verschiedene Programme ausführen.“

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Amazon Blitzangebote

Monitore zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

64%
gefällt es

1 KOMMENTAR

  1. Na jetzt kommen wir doch den für mich „perfekten“ Monitor doch recht nahe. Nachdem ich von einem LG 34UC88-B auf einen ASUS TUF VG32VQ gewechselt bin habe ich festgestellt das ich nie wieder unter 144hz spielen möchte. Die 34″ 21:9 erscheinen nun nach der Nutzung eines 32″ 16:9 recht klein. Wobei nun doch einiges an Fläche links und rechts fehlt welche das Sichtfehlt ausfüllt. WHQD auf 32″ sind allerdings auch nicht so toll. Ein ausführlicher Test des VG32VQ wäre intressant gewessen denn die von Asus versprochene gleichzeitige Nutzung von Freesync und ULMB funktionieren überhaupt nicht. In allen Spielen sind deutlich Artefakte zu erkenen. Spiele Wie DayZ oder Pubg sind unspielbar dadurch. Auch die Farbdarstellung des VG32VQ funktioniert nicht. Diese wechselt immer wieder von blass zu knallig, zum manuellen wechsel muss man die Farbprofile wechseln, ULMB ausschalten, Farbprofil wieder wechseln und ULMB wieder anschalten.

    Ich freu mich sehr auf die 38″ 24:10 und die 3840 x 1600@144hz.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen