NEC stellt zwei weitere Modelle der EA-Serie mit 19 und 24 Zoll vor

0
73

NEC Deutschland hat bereits zwei Modelle der EA-Serie im Programm. Es handelt sich um den EA221WM und den EA261WM. Das letztgenannte Modell wird bei PRAD gerade auf Herz und Nieren unter die Lupe genommen.

NEC hat nun für die USA zwei weitere Modelle der Multisync-EA-Serie vorgestellt. Es handelt sich dabei um den 24 Zoller EA241WM und den 19 Zoller EA191WM. Beide Monitore sollen den anspruchsvollen Kunden zufriedenstellen.

NEC Mulitsync EA241WM (Foto: NEC)

Die Ausstattung des 24 Zoll Monitors NEC Mulitsync EA241WM sieht folgendermaßen aus: Bildformat 16:10 bei einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten, Helligkeit von 400 cd/m² und ein Kontrast von 1.000:1. Der Bildschirm ist dreh-, senk- und neigbar und kann auch im Pivot-Modus betrieben werden. Er wird entweder über einen DVI- oder VGA-Eingang mit dem PC verbunden – ein HDMI-Anschluss oder Displayport fehlen leider.

Zusätzlich gibt es noch vier USB-Ports sowie zwei Lautsprecher, die sich an der Unterseite des Gerätes befinden und damit den Rahmen um das Display nicht künstlich verbreitern. Das verbaute TN-Panel besitzt eine Schnelligkeit von 5 ms und eine Blickwinkel von 160 Grad (vertikal und horizontal).

Der Verkaufsstart soll in den USA noch im Oktober beginnen. Der Preis des 24 Zollers wird mit 549,00 US-Dollar angegeben.

Der NEC Multisync EA191M-BK ist ein 19 Zoll Monitor mit PVA-Panel. Das Display besitzt ein 5:4-Format mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Bildpunkten. Das typische Kontrastverhältnis soll bei 1.500:1 liegen, die Helligkeit gibt der Hersteller mit 250 cd/m² an. Die Blickwinkel sollen dank des höherwertigen Panels bei 176° in jede Richtung liegen. Die angegebene Bildaufbauzeit von 25 ms lässt darauf schließen, dass auf eine Overdrive-Technologie verzichtet wurde.

NEC Multisync EA191M-BK (Foto: NEC)

Auch das 19 Zoll Modell ist dreh-, neig- und schwenkbar und kann im Pivot-Modus betrieben werden. Er verfügt ebenfalls über zwei integrierte Lautsprecher an der Unterseite und wird per DVI- oder D-Sub-Kabel mit dem PC verbunden. Ein USB-Hub ist allerdings nicht vorhanden.

Der empfohlene Verkaufspreis laut Hersteller liegt bei diesem Gerät bei 349,00 US-Dollar.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen