Test Monitor Acer V273HLobmid

0
70

Einleitung

Gemäß Acer soll sich die Value Monitor Serie insbesondere durch ein unschlagbares Preis-/ Leistungsverhältnis auszeichnen. Der von uns getestete 27 Zoll Monitor Acer V273HLObmid mit TN-Panel bietet bei der Ausstattung eigentlich alles was das Herz begehrt, lediglich bei der Ergonomie muss der mit 235,00 Euro günstige 27 Zoll Monitor passen. Aber zu diesem Preis muss beim Käufer eine gewisse Kompromissbereitschaft bestehen.

Monitor Front
Acer V273HLObmid: preisgünstiger 27 Zoll Monitor von vorne

Der Lieferumfang, neben dem Display selbst, sieht folgendermaßen aus: Stromkabel, D-Sub Kabel, DVI-Kabel, Standfuß, Quick Guide, Garantiebedingungen und eine CD mit dem ausführlichen Handbuch als PDF-Dokument. Das Handbuch und Treiber gibt es aber auch bei Acer direkt zum Download.

Optik und Mechanik

Beim Design setzt der Acer V273HLObmid auf Unterstatement. Der optische Auftritt ist schlicht, auf eine Klavierlack-Oberfläche wurde zum Glück verzichtet. Mikrokratzer oder ständig sichtbarer Staub auf dem Monitorgehäuse sind demnach ausgeschlossen. Die Qualität des matten schwarzen Plastikgehäuses ist dem Preis angemessen. Auf dem vorderen Gehäuserahmen ist rechts oben die Typenbezeichnung aufgedruckt und links oben ist der Schriftzug HDMI zu finden. Am unteren Rahmen mittig wurde das Acer Logo platziert.

Lediglich der Standfuß wurde mit einem etwa 5 Zentimeter breiten Kranz in Klavierlack eingefasst. Auf dem Standfuß ist ein Aufkleber zu finden, der über die TCO-Norm informiert.

Auf der Gehäuserückseite sind für einen Monitor mit LED-Hintergrundbeleuchtung verhältnismäßig viele und große Lüftungsöffnungen vorhanden. Auch die Tiefe des Displays ist mit 8,5 Zentimeter nicht gerade als schmal zu bezeichnen.

Monitor Rueckseite
Acer V273HLObmid: 27 Zoll Monitor von hinten, gut sichtbar die VESA-100 Mounting Bohrung.

Der Monitor wird ohne montierten Standfuß geliefert, der mit einer simplen Steckvorrichtung, ohne zusätzliches Werkzeug, montiert werden kann. Ergonomisch kocht der V273HLObmid auf absoluter Sparflamme: das Display kann lediglich etwa 5 Grad nach vorne und 15 Grad nach hinten geneigt werden.

Das Verstellen des Neigungswinkels geht ohne großen Kraftaufwand. Der Standfuß gewährleistet einen sicheren Stand, ein Stoß an den Schreibtisch oder ein Antippen an den Panelrahmen, hat lediglich minimales Wippen zur Folge.

Der Abstand vom unteren Panelrand zur Tischplatte beträt ca. 9 Zentimeter. Der Rahmen oben und seitlich ist ca. 2 Zentimeter und unten 2,3 Zentimeter breit.

Monitor Tasten
Acer V273HLObmid: Bedientasten mit eingestanzter Tastenbeschriftung, die kaum erkennbar ist.

Die Bedienelemente wurden rechts über sechs mechanische Tasten realisiert. Der Druckpunkt ist angenehm. Die Tasten haben folgende Funktionen (von rechts nach links): Power-Button, Navigation 1 und 2, Menü/Enter, Auto-Adjust/Exit und Empowering/Exit. Ganz rechts befindet sich die Power-LED, die im Betrieb blau und im Standby-Modus orange leuchtet. Die Navigationstasten 1 und 2 werden bei ausgeblendetem OSD für die Lautstärkeregelung verwendet.

Das OSD bietet nur die wichtigsten Einstellungen. Das Acer eColor Management bietet folgende Modi: Benutzer, ECO-Modus, Standard, Grafiken und Film. In der Regel wird man wohl nur den Benutzer Modus verwenden, weil die vordefinierten Modi teilweise recht seltsame Einstellungen verwenden.

Monitor Fuss
Monitor Fuss Hinten
Acer V273HLObmid: Standfuß von vorne und hinten.

Auf der Rückseite sind die Anschlüsse und eine VESA-100 Mounting Bohrung zu finden. Ein Kabelmanagement gibt nicht.

Technik

Betriebsgeräusch

Der Monitor arbeitet komplett lautlos. Selbst wenn das Ohr ganz nah an der Gehäuserückseite angelegt wird, ändert sich an diesen Umstand nichts. Auch die Reduzierung der Helligkeit führt zu keinen unangenehmen Geräuschen. Lediglich ganz spezielle Testbilder entlockten dem Acer V273HLObmid ein Summen. Dieser Umstand kann aber völlig ignoriert werden.

Stromverbrauch Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010
Betrieb maximal 100 % 22,0 W 25,5 W
Standby-Modus 0,75 W 0,8 W 2,0 W
Ausgeschaltet 0,6 W 0,6 W 1,0 W

Auch wenn wir als Maximalwert einen höheren Verbrauch messen als der Hersteller angibt, so ist der V273HLObmid beim Stromverbrauch doch bemerkenswert sparsam. Bei der Reglerstellung 19 ergibt sich bereits die empfohlene Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m². Der Verbrauch beträgt dabei nur 15,7 Watt, die Effizienz setzt mit 5,2 cd/W unseren neuen Bestwert.

Anschlüsse

Mit einem D-Sub, einem HDMI und einem DVI Anschluss, stehen ein analoger und zwei digitale Eingänge zur Verfügung. Die zwei 1,5 Watt Lautsprecher sind unsichtbar im Gehäuse verbaut und können für die Klänge des Betriebssystems sowie Videotelefonie dienen. Musik sollte man damit aber besser nicht genießen.

Monitor Anschluesse1
Monitor Anschluesse2
Anschlüsse Acer V273HLObmid: Stromanschluss und Audio (links), HDMI, DVI und D-Sub Eingang (rechts).

Bildqualität

Die Oberfläche des TN-Panels ist matt und wirksam entspiegelt. Seitlich einfallendes Licht oder ein Betrachter mit weißem T-Shirt erzeugen nur sehr schwache Reflexionen. Das Bild macht subjektiv auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 100, Kontrast 50, Bildmodus Standard, Farbeinstellung Warm.

Blickwinkel

Monitor Blickwinkel
Acer V273HLObmid: horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des Acer V273HLObmid bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen Blickwinkeln von +45 und -30 Grad. Mit zunehmendem seitlichem Blickwinkel verblasst das Bild und der Kontrast nimmt ab, die Farben sind aber noch zu erkennen. In der Vertikalen verstärkt sich die Blickwinkelabhängigkeit nochmals, vor allem von unten betrachtet verdunkelt sich das Bild schon bei kleineren Winkeln. Für ein TN-Panel ist die gebotene Leistung aber in Ordnung.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Maximal erreicht der Acer V273HLObmid eine recht hohe Helligkeit von 314 cd/m², die auch für lichtdurchflutete Räume schon ausreicht. Der Schwarzwert liegt bei niedrigen 0,236 cd/m², daraus errechnen wir ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1330:1. Die Helligkeit kann bis auf 102 cd/m² herunter geregelt werden, dabei sinkt der Schwarzwert gleichmäßig mit, und das Kontrastverhältnis bleibt über den gesamten Reglerbereich konstant hoch.

Helligkeitsverteilung

Monitor Ausleucht
Acer V273HLObmid: Enttäuschende Helligkeitsverteilung beim Weißbild.

Bei der Helligkeitsverteilung messen wir einen enttäuschenden Mittelwert von nur 88 Prozent. Die Mitte des Bildschirms bildet einen Hot Spot, rundherum fällt das Licht deutlich ab. Auch wenn die Sichtbarkeitsgrenze von 20 Prozent an den einzelnen Messpunkten noch nicht ganz erreicht wird, fällt diese Randabschattung auch dem bloßen Auge schon auf.

Farbverläufe stellt der V273HLObmid ordentlich und ohne sichtbares Banding dar. Dithering ist ebenfalls nicht zu bemerken. Die Ausleuchtung ist befriedigend gelungen: eine einheitliche schwarze Fläche wirkt nicht richtig homogen, in den Randbereichen sind minimale Aufhellungen erkennbar.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen