Test Monitor Dell U2715H
7/7

4
73391

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Der Dell U2715H versteht sich von Haus aus auf die Wiedergabe von Bilddaten in SD- und HD-Auflösung (576, 720, 1080), bei der Zuspielung über einen Bluray-Player via HDMI gibt er diese korrekt skaliert und flüssig wieder; falls nötig, bietet der Monitor auch die Umstellung vom 16:9-Format auf 4:3 oder sogar 5:4 an, um eine seitengerechte Bildausgabe zu gewährleisten.

Zu den unterstützten Videomodi des Dell U2715H gehören auch Halbbilder in 480i, 576i, 1080i.

Farbmodelle und Signallevel

Der Dell U2715H bietet bei den Farbmodellen die Wahl zwischen RGB und YPbPr, etwa, wenn der Monitor über das HDMI-Kabel und YPbPR (Component Video) an einen DVD-Player angeschlossen ist.

Bewertung

ab 519,00 €
4.2

SEHR GUT

Fazit

Die UltraSharp Serie von Dell hat sich in der Vergangenheit immer wieder durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnet. Der Dell U2715H ist ein würdiges Modell dieser Display-Reihe und überzeugt bei der Bildqualität vollkommen. Insbesondere der Blickwinkel ist überragend. Leben muss man lediglich mit dem typischen IPS-Glow bei schräger Sicht und sehr dunklen Bildinhalten.

Verarbeitungsqualität und Ergonomie zählen ebenfalls zu den großen Stärken des WQHD-Monitors. Obwohl Kontrast und Farbreinheit nicht perfekt sind, eignet sich der Monitor nach einer Kalibrierung auch für die Bildbearbeitung. Aber auch alle Nutzer die den Monitor nicht kalibrieren möchten, finden im sRGB-Modus eine solide Abstimmung.

Sicherlich ist der Dell U2715H kein klassischer Gaming Monitor, schon deshalb, weil er mit maximal 60Hz arbeitet. Dennoch kann er als Allrounder auch bei der Bildaufbauzeit und vor allem bei der Latenz überzeugen.

Ernsthafte Kritik gibt es nicht und so kann jeder der einen großen Allroundmonitor zu einem fairen Preis erwerben möchte, bedenkenlos zugreifen. Online ist der 27 Zoll Monitor bereits unter 500 Euro zu bekommen und das ist für die gezeigte Leistung vollkommen angemessen. Aufgrund der tollen Bildqualität erhält der Dell U2715H noch ein knappes „sehr gut“ in unserer Gesamtwertung.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

98%
gefällt es

4 KOMMENTARE

  1. ich verstehe das Vorgehen im Test nicht. Warum fehlt hier ein UGRA-Test? Auch der Test von anderen Farbräumen wie z.B. ISO Coated oder ECI-RGB v2 fehlt. Zwecks Vergleichbarkeit sollte man sich vielleicht mal ein standardisiertes Vorgehen überlegen. Der Test des U2713H ist wesentlich ausführlicher.

  2. Hallo PRAD-Team,

    gibt es einen Grund warum die Kaufberatung noch den
    Dell U2713HM gegenüber diesem Modell vorzieht?

    Vom Testurteil und Preis her scheinen sie mir recht gleichwertig zu sein mit leichten Vorteilen für den U2715H.

    Ist die Zeit für die U2715H noch nicht reif?

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen