Test Monitor Fujitsu Siemens P24-1W
3/4

0
2977

Bildqualität

Beim P24-1W setzt Fujitsu Siemens ein S-PVA Panel neuester Generation von Samsung ein (LTM240M2-L02.01). Der TFT stellt 8 Bit pro RGB-Farbe dar, was 16,7 Millionen darstellbaren Farben entspricht.

Der Kontrast wird mit 1000:1 angegeben und damit bietet das Display einen hohen Kontrastumfang und einen entsprechend guten wahrnehmbaren Schwarzwert. Dieser erreicht aber nicht ganz den sehr guten Schwarzwert des Eizo S2410W.

Die maximale Helligkeit des P24-1W wird von Fujitsu Siemens mit 500 Candela pro Quadratmeter (cd/m²) beziffert. Unsere Messungen ergaben als minimalen Helligkeitswert 65 cd/m² und maximal 326 cd/m². Der Helligkeitswert weicht somit sehr deutlich von der Herstellerangabe ab. Auch wenn 326 cd/m² in der Praxis problemlos ausreichen, so sollte ein Monitor zumindest annähernd die beworbenen Spezifikationen einhalten.

Unter normalen Lichtverhältnissen halten wir eine Helligkeit von 140 cd/m² für einen optimalen Wert. Beim Fujitsu Siemens P24-1W entspricht dies bei 50% Kontrasteinstellung einer Helligkeitseinstellung von ca. 26%.

Das beim FSC P24-1W eingesetzte Panel soll bei einem 10:1 Kontrastverhältnis einen horizontalen und vertikalen Blickwinkel von 178 Grad erreichen. In der Praxis bleibt das Bild bis zu einem Blickwinkel von ca. 165 Grad recht stabil. Darüber hinaus fällt der Kontrast deutlich sichtbar ab, was sich durch blassere Farben bemerkbar macht. Für ein sehr gut bei der Blickwinkelstabilität reicht es damit nicht ganz.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Blickwinkel1
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Blickwinkel2
Bild links Blickwinkel von rechts und Bild rechts bei frontaler Ansicht.
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Blickwinkel3
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Blickwinkel4
Bild oben zeigt den Blickwinkel von unten und Bild unten zeigt den Blickwinkel von oben

Die Ausleuchtung unseres Testgeräts ist subjektiv noch als gut anzusehen; nur in den Ecken macht sich eine leichte Aufhellung bemerkbar, die in der Praxis kaum eine Rolle spielen dürfte. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Ausleuchtung von TFTs immer einer gewissen Serienstreuung unterliegt und somit von Gerät zu Gerät etwas unterschiedlich ausfallen kann. Die hier angesprochene Ausleuchtung bezieht sich auf sichtbare Lichthöfe oder Lichteinfall im Randbereich. Nachdem einige unserer Leser die Ausleuchtung des P24-1W bemängelten, haben wir uns entschlossen den Monitor ein weiteres Mal zu überprüfen. Das Ergebnis finden Sie am Ende dieses Testberichtes.

Die subjektive Bildqualität des Fujitsu Siemens P24-1W ist gut; bei feinen Farbverläufen und Graustufen konnten wir mit bloßem Auge keine Streifen ausmachen.

Mit dem Colorimeter Silver Haze Pro (x-rite Modell DTP94) und der iColor Software von Quatographic wurde der Monitor farblich kalibriert. Anschließend wurden der anzeigbare Farbraum und die Farbausgabequalität gemessen.

Kalibrierung

Ziel Erreicht
2.2 2.2
6500 6487
140 141
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Farbraum Klein
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Farbtreue Klein
Messdiagramme: Zur Vergrößerung und Erläuterung die Grafiken anklicken

Der P24-1W erreicht einen recht großen darstellbaren Farbraum. Bei der Farbtreue schwächelt der Monitor ein klein wenig, kann aber noch als gut beurteilt werden.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Farbraum3d 1
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Farbraum3d 2
Der darstellbare Farbraum als Volumetrische 3D-Ansicht
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Farbraum P24 1w Vs Adobe Rgb
Farbraumvergleich von Adobe RGB Farbraums (grau/weiße Line) und dem darstellbaren Farbraum des P24-1W (farbige Line).

Für den Einsatz im professionellen Grafikbereich mit sehr hohen Anforderungen an die Farbverbindlichkeit, z.B. in der Druckvorstufe, sehen wir den Fujitsu Siemens P24-1W als nicht geeignet an. Die Helligkeitswerte, die an unterschiedlichen Stellen des Panles ermittelt wurden, schwanken zum Teil deutlich. Aus diesem Grund kann es generell zu Farbverfälschungen im Grafikbereich kommen.

Anwendungen

Der Fujitsu Siemens P24-1W ist ein Breitbildmonitor und hat eine Bilddiagonale von 24 Zoll (61 cm). Die native Auflösung ist 1.920 x 1.200 Pixel und die Pixelgröße beträgt 0,270 mm. Das Bild wird somit fein aufgelöst dargestellt, was insbesondere bei platzintensiven Anwendungen und in Grafikprogrammen von Vorteil ist.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Office
Zwei DIN-A4 Seiten finden problemlos Platz auf dem Desktop des FSC P24-1W.

Auf dem FSC P24-1W können problemlos zwei DIN-A4 Seiten in Originalgröße nebeneinander dargestellt werden. Dabei bleibt genügend Raum für die Menü- und Toolleisten. Auch für Grafikprogramme mit eingeblendeten Toolmenüs steht immer noch viel Arbeitsfläche zur Verfügung.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Grafik
Beim Bearbeiten von Bildmaterial wird der Raum für Menüs und Toolleisten nicht so schnell knapp.

Reaktionsverhalten

Das topaktuelle S-PVA Panel von Samsung hat Fujitsu Siemens mit der ebenfalls von Samsung stammenden ADCC-Overdrivetechnologie kombiniert (Advanced Dynamic Capacitance Compensation). Die Reaktionszeit des P24-1W beziffert Fujitsu Siemens mit 13 ms für einen Schwarz-Weiß-Wechsel und mit 6 ms für einen grey-to-grey Wechsel.

Rein den Daten nach gehört der P24-1W damit nicht nur zu den schnellsten 24 Zoll TFT-Modellen am Markt, sondern zu den schnellsten VA-Panel-Displays überhaupt. Unter der Abkürzung VA (Vertical Alignment) sind alle TFT-Panels auf Basis dieser Technologie zu verstehen (MVA, PVA usw.). Ob der Fujitsu-Siemens P24-1W beim Spielen hält, was die Daten versprechen, haben wir natürlich ausführlich getestet

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Spiele Doom3
Bild aus „DOOM III“ (Auflösung 1.600 x 1.200, seitengerechte Darstellung)

Bei schnellen Shootern wie DOOM III zeigt der FSC P24-1W keine wahrnehmbaren Schlieren und ebenfalls keinen Korona-Effekt. Das Zusammenspiel von Overdrive und Panel funktioniert somit bestens. Der Korona-Effekt tritt auf, wenn das Overdrive übersteuert; dabei wird eine deutliche weiß-graue Umrahmung bei bewegten Objekten sichtbar.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Spiele Css
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Spiele Farcry
Bild links aus „Counter Strike: Source“ (Auflösung 1.920 x 1.200) und Bild rechts aus „Far Cry“ (Auflösung 1.920 x 1.200)

Wie alle TFTs zeigt auch der Fujitsu Siemens P24-1W technologiebedingt ein gewisses Maß an Bewegungsunschärfe. Der Bildinhalt wird bei TFTs nicht ständig neu aufgebaut, sondern die Pixel behalten so lange ihren Status bei (Helligkeit und Farbe), bis sich der Bildinhalt ändert.

Bei einem CRT muss das Bild hingegen vom Elektronenstrahl ständig neu aufgebaut werden, wobei die Pixel immer nur kurz aufblitzen, nachleuchten und dann an Helligkeit verlieren. Deswegen nimmt das menschliche Auge beim CRT praktisch keine Bewegungsunschärfe wahr.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Spiele Dods
Bild aus „Day of Defeat: Sorce“ (Auflösung 1.920 x 1.200)

Im Endeffekt entsteht die Bewegungsunschärfe eines TFTs erst im Auge des Betrachters und wird von Personen unterschiedlich stark wahrgenommen. Auch ein gewisser Gewöhnungseffekt spielt bei der Wahrnehmung eine nicht unerhebliche Rolle. Daher lässt sich kaum eine allgemeingültige Aussage treffen, wie gut ein bestimmter TFT für Hardcore-Spieler noch geeignet ist.

Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Spiele Hl2
Fujitsu Siemens P24 1w Monitor Fsc P24 1w Spiele Lost Coast
Bild links aus „Half-Life²“ (Auflösung 1.920 x 1.200) und Bild rechts aus „Half-Life²: Lost Coast“ (Auflösung 1.920 x 1.200)

Der Fujitsu Siemens P24-1W zeigt ein mehr als gutes Reaktionsverhalten und steht sicherlich ganz vorne in Sachen Spieletauglichkeit, wenn es um einen 24 Zoller geht. Allerdings raten wir Hardcore-Spielern generell eher zu TFTs wie dem LG L1970HR, da diese derzeit das Optimum in dieser Hinsicht darstellen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!