Test Monitor LG 27BK750Y-B
6/6

0
34218

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Wird über den PC zugespielt, gibt es durch die Verwendung einer guten Videoplayer-Software ausreichende Einstellmöglichkeiten, um fehlende Flexibilität des Monitors kompensieren zu können. Anders sieht es jedoch bei externer Zuspielung aus. Ein Blu-ray-Player oder auch eine Spielekonsole bietet nicht den Funktionsumfang eines PCs, und es kommt nun auch auf den Monitor an und welche Skalierungsoptionen verfügbar sind.

Beim LG 27BK750Y-B gibt es bei der Verfügbarkeit der Seitenverhältnis-Optionen keinen Unterschied zwischen PC-Betrieb und einem anderen externen Zuspielgerät. Wird ein Signal mit 16:9-Seitenverhältnis übertragen, ist der Menüpunkt deaktiviert. Wird jedoch ein Signal mit 4:3-Seitenverhältnis zugespielt, steht die Auswahl zur Verfügung. Nur leider ist der LG 27BK750Y-B deshalb trotzdem nicht in der Lage, ein 4:3-Signal unverzerrt wiederzugeben, und durch die fehlende 1:1-Darstellung kann ein HD-Signal (720p) nur auf Panel-Größe skaliert dargestellt werden.

Signal Unverzerrte Wiedergabe
SD (16:9 – anamorph) Ja
SD (4:3) Nein
HD (720p) Ja
HD (1080p) Ja (pixelgenau)

TFT-Monitore arbeiten üblicherweise mit 60 Hz. Um DVD-Filme ruckelfrei wiedergeben zu können, sollte jedoch eine 50-Hz-Unterstützung vorhanden sein. Inhalte auf Blu-ray-Disc wiederum werden mit 24 Hz (oder einem Vielfachen davon) judderfrei wiedergegeben. Der LG 27BK750Y-B unterstützt eine 50-Hz- und 60-Hz-Bildwiederholrate, bei 24 Hz jedoch wird die Meldung „Außer Spezifikation“ am Bildschirm angezeigt.

Da ein LC-Display immer vollbildbasiert (progressiv) arbeitet, muss ein eingebauter Deinterlacer aus eingehenden Halbbildern (interlaced) eine Vollbildfolge erstellen.

Wir überprüfen das Deinterlacing mit Halbbildfolgen im 3:2- und 2:2-Rhythmus und spielen danach noch echtes Videomaterial mit nicht zusammenhängenden Halbbildern zu. Im Optimalfall kann der Deinterlacer in den beiden ersten Fällen die Originalvollbildfolge verlustfrei rekonstruieren.

Der LG 27BK750Y-B hat jedoch bereits nach Einstellung auf 480i/576i den Dienst mit der bekannten Meldung „Außer Spezifikation“ quittiert.

Overscan

Im OSD des LG 27BK750Y-B gibt es keine Einstellung, mit der in irgendeiner Form auf Overscan Einfluss genommen werden kann.

Unterstützte Farbmodelle und Signallevel

Beim LG 27BK750Y-B stimmt bei externer Zuspielung über HDMI der Signallevel nicht, und der Monitor erwartet Videolevel im eingeschränktem 8-Bit-RGB-Bereich von 16-235. Im OSD des LG 27BK750Y-B gibt es zwar die Option „Schwarzwert“, doch ist diese bereits auf „Hoch“ eingestellt, und es steht nur noch die Auswahl „Tief“ zur Verfügung, welche das Ergebnis noch verschlechtert. Auch der Schwarzstabilisator-Regler bringt keine Besserung. Die Farbmodelle YCbCr 4:2:2 und YCbCr 4:4:4 werden vom LG 27BK750Y-B unterstützt und korrekt dargestellt, da hier Videolevel erreicht wird.

Die Wichtigkeit des abgestimmten Videolevels in der Zuspielung wird gerne unterschätzt, dabei ist das ein entscheidendes Kriterium für die korrekte Darstellung. Kommt es hier zu Abstimmungsproblemen, resultiert dies entweder in einem stark reduzierten Tonwertumfang oder einem ausgewaschenen, matten Bild ohne volles Weiß und Schwarz.

Bewertung

ab 193,90 €
4.2

SEHR GUT

Fazit

„Ausgeklügelte Technik, perfekt für den Einsatz im Büro“ So könnte ein Werbeslogan für den neuen LG 27BK750Y-B lauten. Und das ist nicht mal übertrieben.

Bei einem Business-Monitor sind umfangreiche Ergonomiefunktionen unverzichtbar. Der LG 27BK750Y-B bietet hier das volle Programm: Neben Höhen-, Dreh- und Neigefunktion lässt sich das Display beidseitig auf Hochkant drehen, und auch in dieser Stellung stehen alle genannten Ergonomie-Einstellungen zur Verfügung. Ein sehr schmaler Rand macht das Gerät perfekt für den Mehrschirmbetrieb. Das hochwertig verarbeitete Kunststoffgehäuse ist PVC-frei und besteht ausschließlich aus TÜV-zertifizierten Materialien.

Neben den ergonomischen Funktionen ist ein möglichst geringer Stromverbrauch ein weiteres Merkmal für einen guten Office-Monitor. Hier bietet der LG 27BK750Y-B ein einzigartiges Feature: Wird der Monitor über den Betriebsschalter ausgeschaltet, reduziert sich der Stromverbrauch auf 0 Watt. Selbiges gilt, wenn der Monitor nach vier, sechs oder acht Stunden (über das OSD einstellbar) automatisch in den Ruhezustand wechselt. Hier ist die Betitelung im OSD etwas irreführend, weil das Gerät nicht in den Ruhemodus wechselt, sondern sich abschaltet und dann keinen Strom mehr verbraucht.

Nächstes Highlight des LG 27BK750Y-B ist sein umfangreiches Schnittstellenangebot mit DVI, HDMI, DisplayPort, Stereobuchse, Kopfhöreranschluss und USB-3.0-Hub inklusive Schnelladefunktion. Für den Mehrschirmbetrieb steht auch noch ein DisplayPort-Ausgang zur Verfügung. Es müssen zudem keine Anschlusskabel nachgekauft werden, denn bis auf ein zweites DisplayPort-Kabel für den Mehrschirmbetrieb sind alle benötigten Kabel bereits im Lieferumfang enthalten.

Ein 27 Zoll großes AH-IPS-Panel mit 16:9-Breitbildformat, Full-HD-Auflösung und stromsparender White-LED-Hintergrundbeleuchtung führt die beeindruckende Performance des LG 27BK750Y-B fort. Die Leuchtdichte erreicht bis zu 275 cd/m² bei einem statischen Kontrastverhältnis von durchschnittlich 1200:1. Brillante Farben, eine präzise Farbverlaufsdarstellung mit 8 Bit je Farbkanal und eine gute Werkskalibrierung machen Freude, mit dem Modell zu arbeiten. Die mitgelieferte Software OnScreen Control ist ein weiteres exklusives Feature und bietet neben dem direkten Zugriff auf einige OSD-Optionen auch eine Picture-in-Picture-Funktion sowie Screen Split: Der Bildschirm lässt sich in Bereiche aufteilen, sodass mehrere Programme nebeneinander und auf einen Blick ausgeführt werden können.

Aber nicht nur im Büro, auch zu Hause macht der LG 27BK750Y-B eine gute Figur. Die dreistufige Overdrive-Funktion und der geringe Input-Lag bieten Gamern die notwendige Performance in rasanten Spielen. Gepaart mit der überzeugenden Bildqualität und dem modernen rahmenlosen Design bleiben kaum Wünsche offen.

Gibt es beim LG 27BK750Y-B Kritikpunkte? Wir finden nur wenige. Die Ausleuchtung und die Helligkeitsverteilung könnten besser sein und fallen nur befriedigend aus. Die vom Hersteller beworbene sRGB-Farbraumabdeckung von über 99 % erreicht zumindest unser Testgerät nicht, aber mit 91 % kann der Monitor dennoch ein gutes Gesamtergebnis erzielen. Bei der Zuspielung abseits des PCs ist der Signallevel nicht korrekt, außerdem werden vom LG 27BK750Y-B keine Halbbilder und auch keine 24-Hz-Wiedergabe unterstützt.

Und wer jetzt noch nicht überzeugt ist, wird es spätestens nach dem Blick auf das Preisschild sein, denn das in Summe sehr gelungene Gesamtpaket in Form des LG 27BK750Y-B gibt es bereits für unter 300 Euro. Deshalb bekommt der Monitor von uns eine klare Kaufempfehlung und mit Ausrichtung auf den Büroeinsatz eine „sehr gute“ Gesamtnote.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

97%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!