Test Monitor LG 31MU97-B
3/7

1
19888

Interpolation

Unsere Testsignale werden sehr ordentlich verarbeitet. Eine Skalierung durch die Grafikkarte verbessert die Darstellung nicht. Die Neutralstellung des elfstufigen Schärfereglers ist bei 5/10 erreicht. Grafische Inhalte werden auch mit höheren Einstellwerten noch ansprechend dargestellt.

Mit SUPER RESOLUTION+ steht ein weiterer Filter zur Hervorhebung von Objektkanten zur Verfügung. Wir können hier aber höchstens die niedrigste Einstellung (Low) empfehlen. Darüber hinaus vermindern störende Doppelkonturen die Bildqualität.

Signal Verzerrungsfreie, maximal flächenfüllende Wiedergabe Unskalierte Wiedergabe
SD (16:9 – anamorph) Nein Nicht sinnvoll
SD (4:3) Nein Nicht sinnvoll
HD (1080p) Ja Ja
HD (720p) Ja Ja
PC (5:4) Ja Ja
PC (4:3) Ja Ja
PC (16:10) Ja Ja
PC (16:9) Ja Ja

 

Die folgenden Bilder geben einen groben Eindruck über die Qualität der Skalierung wieder. Der Abstand der Kamera zum Bildschirm ist stets identisch und es wird immer seitengerecht auf Vollbild skaliert.

Lg 31mu97 B Monitor Scaler2160
Lg 31mu97 B Monitor Scaler1080
Links Auflösung 4096 x 2160 und rechts Auflösung 1920 x 1080.
Lg 31mu97 B Monitor Scaler1024
Lg 31mu97 B Monitor Scaler768
Links Auflösung 1280 x 1024 und rechts Auflösung 1024 x 768.
Lg 31mu97 B Monitor Scaler Text2160
Lg 31mu97 B Monitor Scaler Text1080
Links Auflösung 4096 x 2160 und rechts Auflösung 1920 x 1080.
Lg 31mu97 B Monitor Scaler Text1024
Lg 31mu97 B Monitor Scaler Text768
Links Auflösung 1280 x 1024 und rechts Auflösung 1024 x 768.

Die Wirkung des Schärfereglers:

Lg 31mu97 B Monitor Sharpness1
Lg 31mu97 B Monitor Sharpness2
Lg 31mu97 B Monitor Sharpness3
Links: Schärfe 0; Mitte: Schärfe 5; Rechts: Schärfe 10

SUPER RESOLUTION+ (1920 x 1080, Schärfe: 5/10):

Lg 31mu97 B Monitor Sharpness4
Lg 31mu97 B Monitor Sharpness5
Lg 31mu97 B Monitor Sharpness6
Links: Low; Mitte: Medium; Rechts: High

Juddertest

Um die vom LG 31MU97-B unterstützten Frequenzen und Wiedergabeeigenschaften zu testen, haben wir ihn an einen Videoprozessor angeschlossen. Der iScan VP50 bietet unter anderem variable Ausgabefrequenzen und ein Testmuster in Form eines durch das Bild laufenden Balkens an, mit dem ein einfacher Juddertest durchgeführt werden kann. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 Pixel.

Lg 31mu97 B Monitor Judder
Juddertest am LG 31MU97-B.

Unsere Testsignale werden im Bereich von 24 Hz bis 60 Hz unterstützt. Die Elektronik verweigert höhere Frequenzen. Eine ruckelfreie Wiedergabe ist nur bei 60 Hz möglich.

Deinterlacing

Da ein LC-Display immer vollbildbasiert (progressiv) arbeitet, muss ein eingebauter Deinterlacer aus eingehenden Halbbildern (interlaced) eine Vollbildfolge erstellen.

Wir überprüfen das Deinterlacing mit Halbbildfolgen im 3:2 und 2:2 Rhythmus und spielen danach noch echtes Videomaterial mit nicht zusammenhängenden Halbbildern zu. Im Optimalfall kann der Deinterlacer in den beiden ersten Fällen die Originalvollbildfolge verlustfrei rekonstruieren.

Eingehende Halbbildsignale werden von der Elektronik des LG 31MU97-B ohne weitere Verarbeitung skaliert. Deutliches Zeilenflimmern und eine halbierte vertikale Auflösung sind die Folge. Das Deinterlacing sollte daher bereits vor der Zuspielung durchgeführt werden, zumal bei SD-Signalen eine Fehlermeldung eingeblendet wird.

Unterstützte Farbmodelle und Signalpegel

Der LG 31MU97-B verarbeitet digitale RGB- und YCbCr-Signale. Eine Anpassung des Dynamikbereichs ist während der Zuspielung via HDMI über die Einstellung Black Level möglich: Low erwartet ein reduziertes RGB-Signal mit wtw-Anteilen (Tonwertumfang bei 8bit Präzision: 16-255). Das ist gemeinhin unüblich und vermindert den Kontrastumfang. Unter Zuhilfenahme des Kontrastreglers kann dieses Problem aber korrigiert werden.

Mit der Einstellung High werden RGB-Signale korrekt verarbeitet, die den vollen Dynamikumfang ausnutzen (PC-Level; Tonwertumfang bei 8bit Präzision: 0-255). Kurios: Die gleiche Einstellung ist für gängige YCbCr-Signale (Videolevel; Tonwertumfang bei 8bit Präzision: 16-235) geeignet. Überdies steht die nicht ideal umgesetzte Anpassung nur im Farbmodus Custom zur Verfügung. Alle anderen Modi fixieren die Einstellung High.

Ausleuchtung

Die Ausleuchtung unseres Testgerätes ist gut. In den Randbereichen können wir leichte Unregelmäßigkeiten ausmachen, die bei gängigen Helligkeitseinstellungen und Umgebungsbedingungen aber keine Rolle spielen. Blickwinkelbedingte Aufhellungen haben hier weit größere Auswirkungen.

Lg 31mu97 B Monitor Ausleuchtung1
Lg 31mu97 B Monitor Ausleuchtung2
Ausleuchtung des Monitors bei kurzer Belichtungszeit (links) und langer Belichtungszeit (rechts).

Bildhomogenität

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75%, 50%, 25% Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Lg 31mu97 B Monitor Homogenitaet1
Lg 31mu97 B Monitor Homogenitaet2
An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung (linkes Bild; Prozent) und Farbreinheit (rechtes Bild; DeltaC) überprüft – Uniformity: Off

Die Flächenhomogenität ist insgesamt befriedigend. Übermäßige Farb- und Helligkeitsabweichungen bleiben aus, die Darstellung ist hinlänglich homogen. Merklich gleichmäßigere Resultate lassen sich erst durch einen internen Flächenabgleich erzielen.

Der LG 31MU97-B verfügt zwar über eine entsprechende Funktion. Sie steht aber leider nur in den Bildmodi sRGB und AdobeRGB zur Verfügung – eine universellere Lösung soll in späteren Revisionen folgen – und verbessert in unserem Fall ausschließlich die Helligkeitsverteilung.

Lg 31mu97 B Monitor Homogenitaet3
Lg 31mu97 B Monitor Homogenitaet4
An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung (linkes Bild; Prozent) und Farbreinheit (rechtes Bild; DeltaC) überprüft – Uniformity: On

Helligkeit, Schwarzwert, Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Lg 31mu97 B Monitor Kontrastverlauf
Helligkeits- und Kontrastverlauf des LG 31MU97-B – Farbmodus Custom, D65.

Leuchtdichte Weiß (Farbmodus Custom):

Helligkeit Nativ D65 5800K D50
100% 326,2 cd/m² 321,2 cd/m² 319,1 cd/m² 301,8 cd/m²
50% 216,3 cd/m²
0% 68,9 cd/m²

Leuchtdichte Schwarz (Farbmodus Custom):

Helligkeit
100% 0,39 cd/m²
50% 0,26 cd/m²
0% 0,08 cd/m²

 

Mit D65 als Weißpunkt erreichen wir eine maximale Leuchtdichte von gut 320 cd/m². Eine Punktlandung im Hinblick auf die Werksangabe. Das Kontrastverhältnis von rund 910:1 wird über die gesamte Spannbreite der Helligkeitseinstellungen eingehalten. Die Leuchtdichte wird dementsprechend vollständig über Intensitätsveränderungen der Hintergrundbeleuchtung angepasst.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr schön, endlich geht es mit der stockenden Monitorentwicklung, jenseits von WQHD/WQXGA, richtig voran :-).

    Weiter so!

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!