Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG Flatron W2261VP Teil 3


Mit nur einem schmalen, auf der Rückseite oberhalb des Herstellerlogos befindlichen Belüftungsstreifen kommt der LG W2261VP aus. Es ist kein Durchscheinen der Hintergrundbeleuchtung auszumachen, fliegende Insekten sollten damit keinen Anreiz finden, sich ins Innere des LG W2261VP zu verirren.

Schmaler Belüftungsstreifen des LG W2261VP.

Ergonomisch bietet der LG W2261VP nicht viel. Lediglich die Neigung des Displays kann verändert werden. Die Herstellerangaben von fünf Grad nach vorne und 25 Grad nach hinten können wir allerdings nicht bestätigen. Tatsächlich ist bei null Grad nach vorne und maximal 15 Grad nach hinten Schluss. Damit der Monitor nicht zu kippen beginnt, empfiehlt es sich, zum Verändern des Neigungswinkels mit einer Hand den Standteller auf den Schreibtisch zu drücken. Die Korrektur der Neigung an sich benötigt kaum Kraftaufwand und geht flüssig vonstatten.

Ein echtes Problem ist die nicht vorhandene Höheneinstellung, denn die Displayunterkante befindet sich nur 9,5 Zentimeter über dem Schreibtisch. Selbst nicht sehr groß gewachsene Anwender müssen dadurch von oben auf das Display schauen. Wer nun an eine alternative Befestigungsmöglichkeit gedacht hat, wird leider auch enttäuscht: Der LG W2261VP bietet keine VESA100-Bohrung. Dadurch bleibt nur eine Lösung: Den Bildschirm erhöht aufstellen. Keine sehr schöne Vorstellung.

Maximale Neigung nach vorne und hinten.

Die Optik des LG W2261VP kann überzeugen. Glänzende Klavierlackoberflächen vermitteln einen hochwertigen Eindruck. Geringe Spaltmaße und passgenaue Kunststoffteile unterstreichen die gute Qualität. Der schmale Displayrahmen wirkt zierlich, die durchsichtige Kunststoffleiste mit rötlicher Einfärbung ist ein nettes Designelement.

Wir wollten dem LG W2261VP bezüglich seiner nicht vorhandenen Geräuschentwicklung schon ein „ausgezeichnet“ bescheinigen, denn nicht einmal spezielle Testbilder konnten ihn aus der Ruhe bringen. Im Zuge der Kalibrierung ist uns aber eine wenig lobenswerte, aber durchaus interessante Eigenheit des Monitors aufgefallen: Ab einer Helligkeit von etwa 44 Prozent entwickelt er ein doch recht deutlich hörbares Brummen. Das wirklich Interessante daran ist jedoch, dass dieses Brummen mit Reduzierung der Helligkeit wieder abnimmt und ab 15 Prozent nicht mehr wahrnehmbar ist. Allerdings unterliegt die Geräuschentwicklung bekanntlich einer gewissen Serienstreuung und kann deshalb nicht für alle Geräte gleichermaßen zutreffen.

Nicht überzeugen kann die Ergonomie des LG W2261VP. Das Display kann lediglich in seiner Neigung verändert werden.

Herstellerlogo auf dem Displayrahmen des W2261VP.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
< 45 W 36,0 W
< 1 w 0,6 W
< 1 W 0,6 W
k.A. 23,3 W
k.A. 27,1 W
k.A. 17,3 W

Die Herstellerangaben werden in allen Belangen unterboten. So verbraucht der LG W2261VP bei der werksseitig eingestellten Helligkeit von 100 Prozent mit 36 Watt deutlich weniger Strom als angegeben. Auch im Ruhemodus und ausgeschaltet werden mit 0,6 Watt die Herstellerangaben um fast die Hälfte unterschritten. Mit null Prozent Helligkeit sinkt der Stromverbrauch sogar auf nur mehr 17,3 Watt – hier liefert der W2261VP ein wirklich tadelloses Ergebnis ab.

Anschlüsse

Die Anschlussmöglichkeiten des LG W2261VP sind ausreichend, wenn auch nicht üppig. Neben einem analogen VGA- und digitalen DVI-Anschluss besitzt der W2261VP einen HDMI-Eingang. Damit ist er multimediatauglich und bietet auch die Anschlussmöglichkeit für Spielekonsolen. Das Konzept scheint, angesichts des anvisierten Einsatzgebietes des LG W2261VP, durchdacht. Einen USB-Anschluss suchen wir jedoch vergeblich.

Die Anschlüsse sind, wie bei den meisten Bildschirmen üblich, rückseitig vertikal nach unten ausgerichtet. Um besser erkennen zu können, wo sich welcher Anschluss befindet, sind diese dezent, aber dennoch gut lesbar, beschriftet.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!