Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer T230Hbmid Teil 8


Vergleich der Werkseinstellung "Farbe normal" mit dem sRGB-Standard

Der T230H bietet vier Presets, die mit Text, Standard, Grafik und Film bezeichnet sind. Zum Vergleich die Werkseinstellung "Standard" verwendet, weil viele Benutzern annehmen dürften, dass sie am ehesten zum sRGB-Standard passt.

Werkseinstellung sRGB-Standard Erreicht
6500 6640
140 190
0,00 0,23
Nativ 825
sRGB (~2,2) 1,24

Typische Nachteile vieler Werkseinstellungen zeigt auch der Acer T230H. Die Leuchtdichte ist viel zu hoch eingestellt, das Gamma ist variabel und insgesamt viel zu niedrig. Die Farbtemperatur ist allerdings beinahe korrekt. Die Abweichungen vom sRGB-Standard sind nicht zu übersehen. Die deltaE-Abweichungen der Grau- und Farbwerte sind mit einem Durchschnitt von 5,9 deltaE groß. Vor allem die Grauwerte zeigen sehr große Abweichungen, aber auch Blau hebt sich hervor. Der statische Kontrast erreicht mit 825 einen guten Wert.

Insgesamt liefert der Monitor mit der Werksvorgabe Standard ein zunächst durchschnittliches Bild: Blau ist überbetont, die Helligkeit ist hoch. Die Graustufendarstellung ist jedoch schlecht und bestätigt unsere Empfehlung K30.

Profilgenauigkeit sRGB

Nach dem Kalibrieren auf sRGB überprüfen wir zunächst die Profilgenauigkeit im kalibrierten Zustand. Geringe Abweichungen lassen, sofern das Messgerät exakt arbeitet, darauf schließen, dass die Monitorcharakteristik korrekt erfasst wurde und stabil bleibt. Das CMM (Color Management Module) farbmanagementfähiger Software kann damit möglichst (die Grenze setzt spätestens der Monitorfarbraum) ideal in Monitor-RGB transformieren. Steigen die Abweichungen zu einem späteren Zeitpunkt spürbar an, ist es Zeit für eine neue Kalibrierung und anschließende Profilierung.

Von den im Zug der Kalibrierung durchgeführten Änderungen an Bildschirmeinstellungen und Grafikkarten-LUT (bzw. in diesem Fall Monitor-LUT), die zu einer neutralen Grauachse, gewünschter Gradation und Weißpunkt führen sollen, profitiert man auch in ungemanagten Umgebungen.

Für die Kalibrierung auf den sRGB-Standard mit 140 cd/m² haben wir die Farbeinstellungen im OSD zunächst deutlich korrigiert. Der Weißpunkt wurde mit folgenden Werten voreingestellt: K30 / H68 / R100 / G93 / B97. Das anschließend mit iColor erstellte Profil entspricht dem berechneten Idealverlauf sehr gut.

Vergleich des kalibrierten Farbprofils mit dem sRGB-Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
6500 6483
140 140
0,00 0,20
Nativ 699
sRGB (~2,2) 2,17

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!