Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 24GM77-B Teil 2


Technik

Betriebsgeräusch

Der LG 24GM77-B arbeitete im Test in allen Einstellungen völlig geräuschlos. Auch bei abgeregelter Helligkeit war keinerlei Brummen oder Pfeifen zu hören. Das interne Netzteil war ebenfalls unhörbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal - 29,7 W
Betrieb typisch 18 W -
Arbeitsplatz 140 cd/m² - 14,7 W
Betrieb minimal - 10,7 W
Energiesparmodus 1,2 W 0,5 W
Ausgeschaltet (Soft Off) 0,3 W 0,2 W

Hinweis: ohne USB und Lautsprecher

LG nennt in seinem Datenblatt einen typischen Verbrauch von 18 Watt, wir messen einen Maximalverbrauch von 29,7 Watt. Der Power-Button senkt den Verbrauch fast auf null, es sind lediglich noch 0,2 Watt messbar. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 14,7 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu ausgezeichneten 1,5 cd/W.

Anschlüsse

Der LG 24GM77-B bietet mit einem DVI-Anschluss, zwei HDMI-Schnittstellen und einem Displayport vier digitale Signaleingänge an. Auch ein VGA-Eingang für analoge Signale ist noch vorhanden. Daneben findet man die 3,5 mm Klinkenbuchse für den Kopfhörerausgang und die Buchse für den Netzteilstecker. Zudem sind zwei USB-Schnittstellen an der Seite des Monitors angebracht. Der USB-Upload-Port für die Verbindung mit dem PC befindet sich hingegen auf der Unterseite.

Anschlüsse soweit das Auge reicht.

Bedienung

Ein wenig außergewöhnlich erscheint die Bedienung des Monitors. Für die Kern-Features sind große Tasten unterhalb des Rahmens positioniert worden. Die Tasten umfassen den Schwarzwertstabilisator, den Spielemodus sowie den "DAS" Modus. Die Modi werden später noch genauer erklärt. Des Weiteren gibt es auf der Unterseite des Bedienfeldes ein Steuerkreuz mit dem das Menü vom Gerät aufgerufen werden kann.

Mit der Vierwege-Steuerung lassen sich bequem und zielsicher die unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten aufrufen. Eine Beschriftung ist hier nicht vorhanden, sodass die gesamte Steuerung visuell über die UI am Monitor übernommen wird. Die Tasten sowie das Steuerkreuz arbeiten sehr präzise und haben einen angenehmen Druckpunkt.

OSD mit Schnellzugriff und Steuerkreuz unterhalb der Tasten.

Als Betriebsanzeige dient eine LED, die rechts vom Bedienfeld kurzzeitig weiß leuchtet und dann während des laufenden Betriebes ausgeht, um kein störendes Licht abzugeben.

OSD

Mit der Betätigung des Steuerkreuzes gelangt man zur Vorauswahl. Hier hat man mit der Vierwege Steuerung die Möglichkeit das Menü aufzurufen, den Monitor auszuschalten, den Eingang zu wählen oder den Bildmodus zu verändern. Beim Aufrufen des Menüs werden alle Unterpunkte aufgeführt und man kann via Steuerkreuz zum jeweiligen Unterpunkt springen.

OSD Schnellzugriff (aus: Handbuch LG).

Die Gestaltung des Menüs ist übersichtlich und leicht verständlich. Dem Nutzer werden die einzelnen Möglichkeiten gezeigt und anschließend auf den nächsten Menüebenen vertieft. Für weniger versierte Benutzer hat LG die einfachsten Optionen in der ersten Kategorie "Einfache Kontrolle" zusammengefasst. Hier werden nur Helligkeit, Kontrast, Lautstärke, der Signaleingang sowie das Bildformat eingestellt.

Links: Hauptmenü; rechts: Einfache Kontrolle.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

3 Kommentare vorhanden


Die Einleitung könnte aus einem LG-Werbeprospekt sein. Wenn ich dann noch sowas lese: "Das Display selbst lässt sich komfortabel einstellen. Um es einer zu hohen oder zu niedrigen Sitzposition anzupassen, kann man den Monitor 5 Grad nach vorne und 20 Grad nach hinten neigen" oder "denn auch Komfort und Verarbeitung sind bei diesem Monitor groß geschrieben", dann ist es wirklich Werbung.
Ein nicht höhenverstellbarer Monitor ist auf preiswert produziert und am falschen Ende gespart worden, weil so unbrauchbar. Mit Neigung eine falsche Höhe ausgleichen sollte nicht noch in den höchsten Tönen gelobt werden.
Edit: Stimmt, der Standfuss wird 2x beschrieben. Gut dann sorry.
Hallo MuLatte,
der Monitor besitzt ebenfalls eine Höhenverstellung von 10cm. Dies wird im Test auch erwähnt.
Damit lässt sich der Monitor in alle Richtungen drehen, wenden und verschieben. Da sich die Mechanik ohne Knarren bewegen lässt und trotzdem fest hält, kann man von einer guten Verarbeitung sprechen.

Beste Grüße,
Martin
In der Einleitung gehen wir meist auch auf die Werbeversprechen des Herstellers, sowie die technischen Spezifikationen vom Hersteller ein. Und im Test selbst wird dann überprüft, ob die Versprechen auch eingehalten werden.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!