Test Acer B247YD – Energiesparwunder fürs Büro

24 Zoll großer Office-Monitor kann mit einer gelungenen Optik, einem schmalen Rahmen und hervorragenden ergonomischen Funktionen im Test begeistern

0
2577

Einleitung

Beim Acer B247YDbmiprczx – oder kurz B247YD – handelt es sich um einen Business-Monitor, der über einen möglichst günstigen Preis die Bedürfnisse dieser Zielgruppe zufriedenstellen möchte. Das 23,8 Zoll große IPS-Panel setzt dabei auf die Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und das 16:9-Format.

Ein Standbein mit umfassenden ergonomischen Einstellmöglichkeiten ist hier natürlich Pflicht. Weniger selbstverständlich ist dagegen die im oberen Rahmen integrierte Webcam. Das ZeroFrame-Design sieht dabei nicht nur gut aus, sondern ermöglicht das fast nahtlose Aneinanderfügen von mehreren Displays zu einem Multi-Monitor-Setup.

Bei den Anschlüssen erhöht ein USB-3.0-Hub den Komfort. Der vorhandene VGA-Eingang ermöglicht auch die Verbindung zu älteren PCs. Aktuelle Geräte können dagegen über DisplayPort oder HDMI angeschlossen werden.

Detaillierte Informationen zu den Ausstattungsmerkmalen und den Spezifikationen finden Sie im Datenblatt des Acer B247YDbmiprczx.

Lieferumfang

Neben dem Stromkabel und einem User-Guide liegen dem Karton sonst nur ein HDMI- und ein Audio-Kabel bei. Da das Gerät über einen integrierten USB-Hub verfügt, ist das Fehlen des dazu passenden Kabels ungewöhnlich und auch wenig nachvollziehbar. Das Audio-Kabel braucht dagegen nicht jeder.

Lieferumfang des Acer B247YDbmiprczx
Lieferumfang

Das Handbuch und ein Treiberpaket konnten wir uns über die Website von Acer besorgen. Die Installation verlief zwar mit einer Erfolgsmeldung, geändert hat sich zumindest im Gerätemanager aber nichts. Der Proband wurde auch danach nicht mit seinem richtigen Namen erkannt. Tragisch ist das natürlich nicht, da Monitore als Plug-&-Play-Geräte in der Regel nicht zwingend einen Treiber erfordern.

Optik und Mechanik

Die Montage des Acer B247YD ist einfach und setzt auf das übliche System. Das Standbein wird auf der Display-Rückseite eingeklinkt und kann per Knopfdruck jederzeit wieder gelöst werden. Anschließend wird die Bodenplatte aufgesetzt und mit zwei Flügelschrauben werkzeugfrei fixiert.

Montage des Standbeins am Display
Montage des Standbeins

Acer spricht auf seiner Website von einem „robusten Standfuß aus Edelstahl“. Den konnten wir allerdings nirgendwo finden. Nach unserer Einschätzung handelt es sich wie meist üblich um Aluminium, das auch nur im Inneren von Standbein und Bodenplatte zu finden ist.

Montage des Standbeins (Fußes am Arm)
Montage des Standbeins
Fixierung mit Flügelschraube
Fixierung mit Flügelschraube

Bei den verwendeten Materialien und der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln. Außerdem ist das Gerät dank der handlichen Abmessungen eines 24-Zöllers und eines Gewichts von ca. 5,6 kg auch beim Transport gut zu handeln.

Ansicht Monitor von vorne in der höchsten Stellung
Ansicht vorn in der höchsten Stellung
Ansicht Monitor von hinten in der höchsten Stellung
Ansicht hinten in der höchsten Stellung

Das Design hat insgesamt Pfiff und kann aus unserer Sicht zum Beispiel mit dem wesentlich teureren ASUS PA248QV der designorientierten ProArt-Serie mithalten. Von vorn fällt die rahmenlose Bauart auf. Seitlich und oben misst der Rahmen nur ca. 2 mm. Auffällig ist, dass auch der nicht zur Bildanzeige genutzte Bereich in der Display-Fläche mit ca. 4 mm überdurchschnittlich schmal ausfällt.

Sieht man von den unterschiedlich gestalteten Rückseiten ab, fällt in dem Zusammenhang durchaus auf, dass sich die in letzter Zeit getesteten 24-Zöller ASUS PA248QV, ASUS VA24EHL und Acer B247YD zumindest äußerlich erstaunlich ähneln.

Ansicht vorn in der niedrigsten Stellung
Ansicht vorn in der niedrigsten Stellung
Ansicht hinten in der niedrigsten Stellung
Ansicht hinten in der niedrigsten Stellung

Die Kunststoffverschalung des Displays und des Standbeins macht auf jeden Fall auch beim Acer B247YD einen robusten und durchaus hochwertigen Eindruck. Unangenehme Gerüche konnten wir nicht feststellen. Angesichts der Preisklasse ist der Proband daher zumindest äußerlich schon einmal eine positive Überraschung.

Eine augenfällige Besonderheit hat der Acer B247YD aber allemal. Im Rahmen ist oben eine Webcam integriert. Sie kann durch Drehen unterschiedlich positioniert werden.

Webcam oben im Displayrahmen integriert
Webcam im Rahmen oben integriert
Ansicht Drehung nach links
Ansicht Drehung nach links
Ansicht Drehung nach rechts
Ansicht Drehung nach rechts

Bei den Ergonomie-Funktionen sind alle gängigen Einstellmöglichkeiten vorhanden. Höhenverstellung 12 cm, Neigung -5 bis +25° und eine Drehfunktion um je 45° in beide Richtungen. Der Schwenk ins Hochformat ist ebenfalls möglich.

Dabei kann auch die Mechanik überzeugen. Alle Ergonomie-Funktionen lassen sich leichtgängig und dennoch stabil und recht präzise einstellen.

Acer B247YDbmiprczx Ansicht seitlich
Ansicht seitlich
Acer B247YDbmiprczx Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten
Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten
Monior Ansicht Pivot seitlich
Monitor Ansicht Pivot von vorn
Ansicht Pivot von vorn

Das Standbein besitzt unten eine ausreichend große Öffnung, die für das Bündeln der Kabel genutzt werden kann. Die zweifarbige Gestaltung – silbern und anthrazit – lässt das ansonsten dunkle Gerät etwas peppiger und freundlicher wirken.

Standbein des Acer B247YDbmiprczx
Standbein
Öffnung für das Kabelmanagement im Standbei des Monitors
Öffnung für das Kabelmanagement

Das Netzteil ist beim Acer B247YD direkt im Gehäuse untergebracht. Zur Kühlung dienen Lüftungsschlitze auf der Rückseite. Sie sind nicht einfach nur als horizontaler Streifen angebracht, sondern bilden ein stylisches Dreieck, sodass sie nicht nur funktionale Aufgaben erfüllen.

Zur Kühlung scheinen sie kaum notwendig zu sein. Selbst bei der maximalen Arbeitshelligkeit der Werkseinstellung und nach längerem Betrieb konnten wir in diesem Bereich wie auch sonst so gut wie keine Erwärmung feststellen.

Lüftungsschlitze auf der Displaygehäuserückseite
Lüftungsschlitze

Technik

Betriebsgeräusch

Wir haben beim Acer B247YD keine Betriebsgeräusche wahrnehmen können. Sowohl im Standby wie auch in Betrieb arbeitet der Monitor völlig geräuschlos – unabhängig davon, welche Helligkeit eingestellt ist. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Energieeffizienz

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 15 W 13,33 W
Betrieb typisch k. A.
140 cd/m² k. A. 10 W
Betrieb minimal k. A. 6,6 W
Energiespar­modus (Standby) k. A. < 0,2 W
Ausgeschaltet (Soft Off) k. A. < 0,2 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) 0 W 0 W

Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

Mit Angaben zum Strombedarf hält sich Acer bedeckt. Die 15 Watt beziehen sich vermutlich auf den Maximalbedarf. Nach unseren Messungen liegt er mit 13,33 Watt sogar 11 % darunter.

Im Standby messen wir die Leistungsaufnahme mit deutlich unter 0,2 Watt und im Soft-off sogar noch etwas weniger. Einen Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der Acer B247YD ebenfalls an Bord.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät nur 10 Watt an. Die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu einem rekordverdächtig guten Wert: 2,2 cd/W.

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen hat man die Wahl zwischen den beiden wichtigsten Digitaleingängen DisplayPort und HDMI. Zum Betrieb älterer Geräte ist auch noch ein analoger VGA-Eingang vorhanden. Erwähnenswert ist zudem, dass der Acer B247YD nicht nur über den oft anzutreffenden Kopfhörerausgang, sondern auch über einen PC-Audio-Eingang verfügt. Beide sind in 3,5-mm-Klinke ausgeführt.

Anschlüsse des Acer B247YDbmiprczx
Anschlüsse

Im Business-Bereich wird man sich aber vor allem über den USB-3.0-Hub freuen. Der Monitor besitzt drei Downstream-Ports und einen Upstream-Port. Zwei der Downstream-Anschlüsse sind im Rahmen links eingelassen, sodass auch das Anstecken eines USB-Sticks leicht zu bewerkstelligen ist.

USB-3.0-Hub mit zwei einfach zu erreichenden Downstream-Ports
USB-3.0-Hub mit zwei einfach zu erreichenden Downstream-Ports

Bedienung

Die Bedienung erfolgt über eine Joystick-Taste und drei zusätzliche Multifunktionstasten, die auf der Rückseite versteckt sind. Ganz oben kommt eine Taste für den Soft-off hinzu. Die Tasten sind zwar etwas klein, lassen sich aber gut finden und haben einen klaren und hörbaren Druckpunkt.

Joystick-Taste und Multifunktionstasten rechts an der Displayrückseite
Joystick-Taste und Multifunktionstasten rechts an der Rückseite

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!