BRANDHEISS

Test G-Sync Gaming-Monitor ASUS PG27VQ
7/7

ASUS ROG SWIFT PG27VQ mit blitzschnellem TN-Panel und G-Sync

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

HD-Material wird richtig erkannt und bildschirmfüllend angezeigt. Auch SD-Material wird erkannt und folgerichtig mit Balken an den Seiten auf die komplette Höhe interpoliert, und es entstehen keine Mondgesichter.

Laut Handbuch wird kein Interlaced-Material unterstützt. Angeschlossen an einen HD-Receiver, wird 1080i richtig, aber zitternd angezeigt. Das OSD-Menü meldet wie bei den anderen ROG-Geräten mit G-Sync-Modul erneut eine effektive vertikale Auflösung von 540 Pixel, da es sich um ein Halbbildsignal handelt. Bei 576i ist dann allerdings das enorme Zittern nicht mehr zu ertragen. Damit ersparen wir uns den Test, ob ein Deinterlacer verbaut wurde.

Der ASUS ROG SWIFT PG27VQ ist an HDMI sehr wählerisch und nimmt einzig 60 Hz an. Bei allen anderen Aktualisierungsraten bleibt der Bildschirm schwarz, und es erscheint die Meldung „Außer Bereich“.

Farbmodelle und Signallevel

Es werden auch YCbCR-Modelle akzeptiert, aber trotzdem falsch konvertiert und mit PC-Level (Tonwertumfang 0-255) angezeigt. Auch wenn man händisch am BD-Player auf die YCbCR-Modelle umschaltet, passiert rein gar nichts, und es wird ein flaues Bild angezeigt. Das OSD-Menü verfügt auch über keine Möglichkeit, um von PC auf Video umzustellen. So muss man an HDMI mit einem Bild klarkommen, das weder richtiges Weiß noch ordentliches Schwarz darstellt, was das Videoerlebnis zusätzlich trübt.

Bewertung

ab 1.240,49 €
3.7

(GUT)
Asus ROG Swift PG27VQ 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (WQHD, bis zu 165Hz, HDMI, DisplayPort, 1ms Reaktionszeit) titan/kupfer
Preis: 1.240,49 €
(Stand von: 29.06.2022 17:10 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Der ASUS ROG SWIFT PG27VQ zeigt vom Äußeren eine Weiterentwicklung im hinteren Bereich und ergänzt seine Vorgänger um die AURA-RGB-Beleuchtung, die wirklich schön anzusehen ist. Ob das nicht zu weit geht, da der Monitor mittlerweile an vielen Ecken blinkt und leuchtet, bleibt alleine der Käuferschaft überlassen und ist wie auch das restliche Design der neueren ROG-Generation reine Geschmackssache. Geblieben sind die hochwertige Verarbeitung und die ordentliche Ergonomie. Einzig ein Pivot-Modus ist nicht verfügbar, wäre aufgrund des gekrümmten Panels jedoch auch unsinnig.

Dass das Display vor der Kalibrierung über keine farbverbindlichen Eigenschaften verfügt ist unerheblich, da der ASUS PG27VQ ein reiner Gaming-Monitor ist. Eine etwas bessere Abstimmung ab Werk wäre wünschenswert gewesen. Dennoch sind die Farben subjektiv in Ordnung, zumindest bei frontaler Sicht. Wer sich vor dem Monitor jedoch bewegt, sieht die Nachteile eines TN-Panels ziemlich deutlich.

Mit mehreren Leuten ist das Ansehen eines Films schon grenzwertig, das TN-Panel hat hierfür einfach keinen ausreichend hohen Blickwinkel. Zudem akzeptiert der Monitor nur 60 Hz am HDMI-Eingang. Hinzu kommt, dass an externen Zuspielern kein Videolevel erreicht wird, was ein ausgewaschenes Bild zur Folge hat.

Der Spielbetrieb macht aufgrund des TN-Panels und der damit verbundenen sehr schnellen Reaktionszeit der Pixel richtig Spaß. Die Aktualisierungsrate von 144 Hz tut hier ihr Übriges dazu und zeigt ein nahezu glattgebügeltes, klares und flüssiges Bild. Der Overclocking-Modus, der die Aktualisierungsrate auf 165 Hz pusht, ist eher etwas für das Ego, als dass er subjektiv einen erkennbaren Effekt hinterlässt. Die weiteren Spieleinstellungen wie etwa das GamePlus-Menü mit Target-Overlay, fps-Zähler und Echtzeit-Timer sind nach wie vor willkommene Helferlein, die man nicht mehr missen möchte. Auch der ULMB-Modus und NVIDIAs 3D Vision sind begrüßenswert, doch sind bei beiden Funktionen nur Aktualisierungsraten bis 120 Hz möglich. Bereits getestete Geräte der ROG-Swift-Reihe können hier mit 144 Hz aufwarten.

Mit einem Straßenpreis von rund 850 € reißt der ASUS ROG SWIFT PG27VQ ein ordentliches Loch ins Portemonnaie. Ob die Rechnung aufgeht, wird letztendlich der Konsument entscheiden. Preis hin oder her, der PG27VQ ist schnell, sehr schnell und darauf kommt es bei einem klassischem Gaming Monitor schließlich an.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

95%
gefällt es
Oliver Jachmann

... spielt seit seiner Kindheit Rennsimulationen am Computer. Seit 2013 verstärkt er unser Team und schreibt hauptsächlich Testberichte von Gaming-Monitoren. Seinen Ausgleich findet er im Sport und bezeichnet sich selbst als Fitness-Freak.

Interessante Themen

2 Gedanken zu „Test G-Sync Gaming-Monitor ASUS PG27VQ“

  1. Ist das normal, dass die Beleuchtung Aura/Standfuß aktiviert bleiben auch wenn der PC aus ist und der Monitor im Standby ist?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!