Test Monitor Acer XB270HUbprz
4/8

0
49 854

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Die Schwarzbilddarstellung meistert der Acer XB270HU recht beachtlich, wenn man gerade auf das Bild schaut. Auffallend sind zwei Highlights in der rechten unteren und oberen Ecke, die in einem gelblichen Ton etwa 60 mm zur Mitte einlaufen. Ansonsten kann man in den linken Ecken nur ganz eben einen gelblichen Schimmer erahnen. Auch bei verlängerter Belichtungszeit hellen die genannten Spots etwas mehr auf, jedoch können wir keine Wolkenbildung erkennen.

Schaut man dagegen schräg auf das Display, ist der übliche IPS-Glow zu erkennen und das Backlight scheint recht hell hervor. Insgesamt ist das aber ein gutes Ergebnis für ein IPS-Panel und wird im normalen Betrieb kaum negativ auffallen.

Acer Xb270hubprz Monitor Schwarz Kurz
Acer Xb270hubprz Monitor Schwarz Lang
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus, als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder, als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Acer Xb270hubprz Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf des Acer XB270HU

Mit nativem Weißpunkt erzielen wir eine Leuchtdichte von etwa 327 cd/m². Damit werden die Herstellerangaben von 350 cd/m² nicht erreicht. Das Display kann auf 47 cd/m² heruntergeregelt werden. Bei solch einem Wert kann auch in absoluter Dunkelheit noch ordentlich gearbeitet werden. Das Kontrastverhältnis liegt im Durchschnitt bei einem sehr guten Wert von 1.074:1.

Unter 40 Prozent Helligkeit werden die besten Kontrastwerte erzielt. Das liegt in der Spitze bei 0 Prozent Helligkeit bei einem Wert von 1.175:1. Bei 140 cd/m² erreicht das Display ein Kontrastverhältnis von 1.072:1. Das ist insgesamt ein sehr gutes Ergebnis und liegt über den Herstellerangaben von 1.000:1

Bildhomogenität

Acer Xb270hubprz Monitor Helligkeitsverteilung
Acer Xb270hubprz Monitor Farbreinheit
Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität bei weißem Testbild

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte Delta C (also die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Sowohl bei der durchschnittlichen als auch bei der maximalen Abweichung der Helligkeit in Bezug auf das Zentrum des Displays erhalten wir ein befriedigendes Ergebnis, wenngleich auch der maximale Wert mit 15,8 % nur knapp an einem guten Ergebnis scheitert. Auffallend ist, dass alle Werte außerhalb des Zentrums geringer sind.

Bei der Buntheitsdifferenz Delta C, mit einem Mittel von 1,21 und einer maximalen Abweichung von 2,45, messen wir ein gutes Ergebnis.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Acer Xb270hubprz Monitor Coating
Acer Xb270hubprz Monitor Refcoat
Das Coating des Acer XB270HU (linkes Foto)

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der Acer XB270HU besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des Acer XB270HU bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Hier gibt es absolut nichts zu meckern, da bei allen Ansichten, bei denen man nicht frontal auf das Panel schaut, einzig das Bild etwas abdunkelt und der Kontrast minimal abnimmt. Eine Farbverschiebung erleidet das Bild nicht, oder nur so marginal, dass es nicht auffällt.

Acer Xb270hubprz Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel

Interpolation

Eine wichtige Eigenschaft, über die ein guter Monitor verfügen sollte, ist die der Interpolation. Da der Acer XB270HU über ein WQHD-Display verfügt, ist dies ein besonders wichtiges Merkmal, denn nur recht aktuelle Spiele können mit dieser Auflösung betrieben werden. Üblicherweise wird zurzeit immer noch in HD-Auflösung gespielt.

Spieleklassiker schaffen teilweise nicht einmal HD und sind eine besondere Herausforderung für solch ein Modell. Zwar ist unser Testgerät ein reines Gaming-Display, doch sollte es in der Lage sein, auch Inhalte älterer Büro-Software noch ordentlich abzubilden, die mit einer weitaus kleineren Auflösung daherkommen.

Aufgrund der fehlenden Einstellungsmöglichkeiten wird das ein spannender Teil dieses Tests, da es in keiner Weise möglich ist, auf verschiedene Seitenverhältnisse zu reagieren. Die Einstellungen der Grafikkarte lassen wir unangetastet, und zwar in der Einstellung „Keine Skalierung“.

Der Acer XB270HU antwortet bei jeder Auflösung sozusagen mit einer Art Auto-Einstellung. So werden sämtliche Auflösungen zentriert in dem richtigen Seitenverhältnis interpoliert dargestellt. Selbst die für dieses Panel sehr kleine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln wird in einer ordentlichen, gut leserlichen Größe angezeigt. In welchem Umfang unsere Grafikkarte hier eingreift, ist natürlich fraglich.

Acer Xb270hubprz Monitor Gitter Nativ
Acer Xb270hubprz Monitor Gitter 1080
Testgrafik; links: nativ; rechts: 1.920-x-1.080-Vollbild
Acer Xb270hubprz Monitor Gitter 720
Testgrafik 1.280-x-720-Vollbild
Acer Xb270hubprz Monitor Text Nativ
Acer Xb270hubprz Monitor Text 1080
Textwiedergabe; links: nativ; rechts: 1.920-x-1.080-Vollbild
Acer Xb270hubprz Monitor Text 720
Textwiedergabe 1.280-x-720-Vollbild

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist natürlich als sehr gut zu bezeichnen. Auch sind keine Farbsäume zu erkennen. Falls es welche geben würde, könnte man auch hier nicht eingreifen, da ein Schärferegler ebenfalls nicht zu finden ist. Aber auch das interpolierte Bild bei HD-Auflösung ist sehr gut gelungen. Selbst die feinen Striche unserer Testgrafik werden noch einwandfrei dargestellt. Bei der kleinen HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln erhält man immer noch ein gutes Bild, jedoch sind die feinen Striche nicht mehr als solche zu erkennen. Das ist allerdings normal, da einfach zu viele graue Bildpunkte eingefügt werden müssen, um die Vergrößerung darzustellen.

Das Schriftbild lässt sich ohne Weiteres, auch bei noch kleineren Auflösungen, ohne Probleme lesen. Selbst fette Lettern bei einem Schriftgrad von 6 und einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bilden hier keine Ausnahme. Das ist trotz der mangelnden Einstellungsmöglichkeiten ein gutes Ergebnis.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!