Test Monitor AOC i2460Pxqu
3/7

3
3446

Dynamic Colour Boost (DCB)

Der DCB ist eine Funktion, die bestimmte Farben besonders kräftig erscheinen lassen soll. Gewählt werden kann zwischen den Optionen Vollverstärkung, natürliche Hautfarbe, grünes Feld, Himmelblau und einer automatischen Erkennung. Der Modus besitzt auch einen Demomodus mit der sich das Ausgangsbild und der DCB Effekt mittig geteilt gegenüberstellen lassen.

Bei der Vollverstärkung wirkten die Farben tatsächlich deutlich kräftiger und obwohl so auch einige Details verloren gingen, könnte der Modus bei der Betrachtung von Filmen durchaus einen gewünschten Effekt hervorrufen. Für die Bildbearbeitung oder ähnliche Anwendungen ist dieser Modus natürlich nicht geeignet. Eine natürlichere Hautfarbe können wir in dem zweiten Modus allerdings nicht feststellen, sie wirkte in diesem Modus deutlich zu rötlich.

Die dritte und vierte Option beschränken sich auf bestimmte Ausnahmefälle und sind daher nicht als generelle Einstellung zu empfehlen. Die automatische Erkennung wäre daher die einfachste Alternative, dabei wurde der Kontrast aber teilweise zu stark erhöht wodurch viele Bildinhalte verloren gingen. Insgesamt ist nach unserer Ansicht daher nur die erste Option bei bestimmten Situationen empfehlenswert.

Aoc I2460pxqu Monitor Dcb
Mit DCB: links, ohne DCB: rechts.

Bildverstärkung

Einen eigenen Abschnitt im OSD bekommt die Einstellung „Bildverstärkung“ spendiert. Auswählen lässt sich dort ein bestimmter Bereich, der heller und mit mehr Kontrast dargestellt werden soll. Der Bereich ist dabei ganz genau definierbar. Im OSD werden dafür sehr viele Tastenklicks benötigt, über die i-Menü Software sind die Einstellungen glücklicherweise aber auch bequem mit der Maus durchführbar. Leider kann nur der ausgewählt Abschnitt heller eingestellt werden, nicht aber der Rest dunkler.

Aoc I2460pxqu Monitor Verstarkung
Ausgewählte Bereiche können heller dargestellt werden.

e-Saver

e-Saver ist eine kleine Software, deren Funktionen sich nicht im OSD befinden, und muss zusätzlich installiert werden. Einstellbar ist anschließen, wann der Monitor abgeschaltet werden soll und zwar unabhängig von den allgemeinen Einstellungen in Windows, wie das nachfolgende Bild zeigt.

Aoc I2460pxqu Monitor Esaver
Einstelloptionen in der Zusatzsoftware e-Saver.

Screen+

Screen+ ist ebenfalls eine Zusatzsoftware, die separat installiert werden muss. Die Software ermöglicht ein einfacheres Aufteilen der offenen Programme auf die Gesamtfläche des Monitors. Es sind nur vordefinierte Bereiche auswählbar, eigene Aufteilungen können nicht abgespeichert werden. Mitgelieferte wurde nur eine Betaversion des Programms, welche in unserem Test nur beim Windowsexplorer funktionierte.

Wird ein Fenster des Explorers mit der Maustaste festgehalten kann es in einen vordefinierten Bereich gezogen werden und wird anschließend genau auf diese Größe angepasst. Dies funktionierte aber leider weder mit Firefox, Word, Excel oder dem Acrobat Reader, so dass der Nutzen des Programms stark eingeschränkt ist.

Aoc I2460pxqu Monitor Screen+
Einstellbare Bereiche in der Software Screen+.

Bildqualität

Die Bildschirmfläche ist matt und da der Rahmen und der Innenrahmen des Monitors ebenfalls matt sind, wird das dargestellte Bild im Betrieb nicht durch Spiegelungen gestört.

Beim Reset stellt der Monitor folgende Werte ein: Helligkeit 90, Kontrast 50, Bildmodus: Standard, Farbtemperatur: warm und Gamma 1. Diese Werte wurden für die nachfolgende Beurteilung bei Werkseinstellung verwendet.

Graustufen

Die Helligkeit wurde, wie von fast jedem Hersteller, zu hoch voreingestellt, dies ist aber durch einige Klicks im OSD einfach zu behebe. Die Grau- und Farbverläufe des Testbildes werden sehr gut und ohne erkennbares Banding wiedergegeben.

Bei anderen Testbildern sind ebenfalls keine negativen Effekte sichtbar gewesen, nur bei Textdokumenten oder beim Surfen wirkte die Schrift insgesamt etwas überschärft dargestellt. Wird die Schrift dagegen aus einer seitlichen Position betrachtet, wirkte sie eher etwas unscharf und leicht verschwommen. Da der Monitor keinen Regler für die Schärfe besitzt, konnte dies nicht korrigiert werden.

Aoc I2460pxqu Monitor Grau
Graustufen und -verlauf.

Bei der Graustufendarstellung schneidet das Gerät sehr gut ab. Bei den hellen Balken konnten alle vom Hintergrund differenziert werden. Bei den dunklen Balken waren nur die beiden jeweils äußeren Exemplare nicht mehr unterscheidbar.

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Bei frontaler Sicht sind im unteren Bereich leichte Lichthöfe zu erkennen, die sich aber je nach Sitzposition optisch verschieben. Bei längerer Belichtung des Bildes wird deutlich, dass alle vier Ecken Lichthöfe besitzen und das Bild so leicht wolkig wirkt. Der größte Teil des Effektes dürfte aber durch den Blickwinkel hervorgerufen werden.

Aoc I2460pxqu Monitor Schwarz1
Aoc I2460pxqu Monitor Schwarz2
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Wird das gleiche schwarze Bild von schräg oben betrachtet und mit einer normalen Belichtungszeit fotografiert, ist der Unterschied zum ersten Bild deutlich sichtbar. Der sogenannte IPS-Glow Effekt zeigt das Bild in einem hellen Grau und nicht mehr Schwarz an. Dieser Effekt ruft auch bei frontaler Sicht die gezeigten Lichthöfe hervor, die nur bei absolut perfekter Sitzposition fast vollständig verschwinden, das dürfte in der Praxis aber kaum erreichbar sein.

Aoc I2460pxqu Monitor Schwarz3
Ausleuchtung bei einer Betrachtung von schräg oben

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Der Hersteller gibt die maximale Helligkeit mit 300 cd/m² und den Kontrast mit 1000:1 an. Die maximale Helligkeit können wir mit gemessenen 303 cd/m² fast genau bestätigen. In der geringsten Einstellungen waren noch 70 cd/m² messbar, was für die meisten Nutzer auch bei einem völlig abgedunkelten Raum nicht zu viel sein sollte.

Aoc I2460pxqu Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf

Überraschen konnte uns aber der Kontrast des IPS Panels, der fast durchgängig bei sehr guten 1200:1 lag. Höhere Werte dürften nur noch Panel besitzen, die auf die VA-Technologie zurückgreifen.

3 KOMMENTARE

  1. Wenn AOC Monitore ein 4:3 Signal erhalten, stellen die Monitore stets 16:9 ein und dehnen das Bild. Wenn man dann auf 4:3 umstellt, speicheren die Monitore diese Einstellung für diese Auflösung nicht ab. Man muss das jedesmal aufs neue von „Breit“ auf 4:3 umstellen. Im I-Menu fehlt die Umstellung von „Breit“ auf „4:3“ komplett. Wieso reklamiert ihr sowas beim Test nicht? Beim U3277WB besteht dieser Fehler auch. Hab ich grad noch mal verifiziert.

  2. Ist es bei diesem Monitor nicht möglich eine gleichmässigere Kalibrierung zu erreichen? Hat blau IMMER eine so starke Abweichung…?

    • Nun wenn wir es geschafft hätten, würdest Du es hier sehen. Zumal die Einstellung der RGB Werte ja nicht sonderlich stark verändert werden mussten, um den Weißpunkt zu treffen (Rot 50, Grün 48, Blau 48). Standard ist 50.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen