Test Monitor AOC i2460Pxqu
4/7

3
4743

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Aoc I2460pxqu Monitor Helligkeit
Aoc I2460pxqu Monitor Homogen
Messwerte des weißen Testbilds; links: Helligkeitsverteilung, rechts: Farbreinheit.

Die Helligkeitsverteilung besitzt nur drei Ausreißer, mit einer Abweichung von über zehn Prozent, was ein guter Wert ist. Die durchschnittliche Abweichung ist mit fast sieben Prozent aber auch nur befriedigend, so dass insgesamt eine gute Bewertung knapp verfehlt wird. Im alltäglichen Betrieb sind die Abweichungen nicht zu erkennen gewesen.

Bei der Farbreinheit sind im unteren linken Bereich höhere Abweichungen zu messen, eine übersteigt sogar den Wert von drei. Eine durchschnittliche Abweichung von 1,7 kann ebenfalls nicht mehr als gut bezeichnet werden und daher fällt diese Teilwertung ebenfalls mit einer befriedigenden Note aus. Auch diese Abweichungen sind mit dem bloßen Auge nicht sichtbar.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Aoc I2460pxqu Monitor Coating
Aoc I2460pxqu Monitor Refcoat
Das Coating des AOC i2460Pxqu (linkes Foto).

Das Panel des AOC i2460Pxqu ist stumpf matt und glänzt nicht. Die Entspiegelung ist effektiv, Fremdlicht wird wirksam gestreut. Den berüchtigten Kristalleffekt haben wir nicht beobachtet.

Blickwinkel

Aoc I2460pxqu Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Grundsätzlich ist die Blickwinkelabhängigkeit des Monitors aus allen Richtungen gut. Starke Farbverfälschungen oder ein Negativeffekt bei Betrachtung von unten, treten nicht auf. Bei einer seitlichen Betrachtung kann aber eine Abnahme des Kontrastes beobachtet werden. Insgesamt erreicht das Gerät in diesem Bereich noch eine gute Bewertung.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Aoc I2460pxqu Monitor Srgb1
Aoc I2460pxqu Monitor Srgb2
Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Der AOC i2460Pxqu deckt den sRGB-Farbraum zu 98 Prozent ab, wodurch er eine sehr gute Bewertung erreichen kann.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Der Monitor wird nach einem Rest auf den Standardmodus mit der Farbeinstellung warm eingestellt, die wir als Werkseinstellung vermessen haben.

Aoc I2460pxqu Monitor Standard
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Die Farbtemperatur liegt in der Werkseinstellung mit 6700 Kelvin nicht weit entfernt vom Idealwert und auch der hohe Kontrast von 1200:1 kann überzeugen. Die Grauwerte sind durchschnittlich, die Range noch befriedigend.

Die Helligkeit ist dagegen wie üblich zu hoch voreingestellt und auch die Abweichungen der Farbwerte sind lediglich befriedigend. Die Gammakurve zeigt zudem ein recht eigenwilliges Verhalten, so dass für farbkritische Arbeiten ein Kalibrierung zu empfehlen ist. Für den Hausgebrauch ist diese Einstellung aber durchaus empfehlenswert.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des sRGB-Modus mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Aoc I2460pxqu Monitor Srgb
Farbwiedergabe im sRGB Standard.

Einen direkten sRGB Modus gibt es nicht, wir konnten im Standardmodus aber von der Farbtemperatur warm auf sRGB umschalten und haben diese Einstellung hier entsprechend vermessen. Erstaunlicherweise bleibt vor allem der Weißpunkt relativ konstant bei 6700 Kelvin und auch die Helligkeit und der Kontrast wurden nicht angepasst.

Leichte Änderungen gibt es aber bei den Abweichungen der Farb- und Grauwerte, die aber eher schlechter als besser geworden sind. Die Gammakurve verläuft zwar etwas gleichmäßiger, ist aber weiterhin weit von der Ideallinie entfernt, so dass sich auch dieser Modus ohne eine Kalibrierung nicht für die Bildbearbeitung eignet.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Die Messungen wurden während des Kalibrierungsvorgangs gegenüber der Werkseinstellung wie folgt verändert: Helligkeit 37, Rot 50, Grün 48, Blau 48, Gamma 3.

Aoc I2460pxqu Monitor Kalibriert
Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Nach der Kalibrierung liegt die Gammakurve auf der Ideallinie, der Weißpunkt liegt bei knapp 6500 Kelvin, der Kontrast bleibt bei hohen 1100:1 und auch die Grauwerte liegen auf einem guten Niveau. Die Farbwerte sind bis auf eine Ausnahme ebenfalls fast perfekt, leider gibt es aber eine große Abweichung bei Blau.

Ohne diese Abweichung hätte der Monitor zusammen mit der sRGB Abdeckung von 98 Prozent eine gute Bewertung erhalten. Mit einem so deutlichen Ausreißer nach der Kalibrierung müssen wir aber leider eine deutliche Abwertung vornehmen.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

3 KOMMENTARE

  1. Wenn AOC Monitore ein 4:3 Signal erhalten, stellen die Monitore stets 16:9 ein und dehnen das Bild. Wenn man dann auf 4:3 umstellt, speicheren die Monitore diese Einstellung für diese Auflösung nicht ab. Man muss das jedesmal aufs neue von „Breit“ auf 4:3 umstellen. Im I-Menu fehlt die Umstellung von „Breit“ auf „4:3“ komplett. Wieso reklamiert ihr sowas beim Test nicht? Beim U3277WB besteht dieser Fehler auch. Hab ich grad noch mal verifiziert.

  2. Ist es bei diesem Monitor nicht möglich eine gleichmässigere Kalibrierung zu erreichen? Hat blau IMMER eine so starke Abweichung…?

    • Nun wenn wir es geschafft hätten, würdest Du es hier sehen. Zumal die Einstellung der RGB Werte ja nicht sonderlich stark verändert werden mussten, um den Weißpunkt zu treffen (Rot 50, Grün 48, Blau 48). Standard ist 50.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!