Test Monitor BenQ V2400W
7/7

0
2563

Anwendungen

Wie bei allen 24 Zoll Monitoren mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten gibt es den gewohnten umfangreichen Platz für Anwendungen. Wahlweise passen zwei DinA4-Seiten bei 100 Prozent Zoom oder auch mehrere verschiedene Anwendungen problemlos nebeneinander. Dank der hohen Auflösung haben natürlich auch Full-HD-Videos genügend Platz.

Benq V2400w Monitor V2400w Anwendungen
Selbst 3 Programmfenster können gleichzeitig geöffnet sein, ohne dass ein Platzproblem auftritt.

Aufgrund des schnellen 5 ms Panels stellt auch zügiges Scrollen auf längeren Internetseiten kein Problem dar.

Video / DVD

Der Monitor bietet mit einem HDMI-, einem DVI-D- mit HDCP und einem analogen D-Sub-Eingang alle Anschlüsse die benötigt werden, um alles vom Blu-ray Player bis zur Spielekonsole mit dem Gerät zu verbinden. Damit eignet sich das Designergerät BenQ V2400W auch als Multimediadisplay ausgezeichnet.

Dank 16:10-Format sind beim Abspielen einer DVD die Balken am oberen und unteren Bildschirmrand bei weitem nicht so breit, wie es auf einem Monitor mit 4:3 oder 5:4 Seitenverhältnis der Fall wäre.

Die Größe des Monitors ist ausreichend, damit man auch aus ein paar Metern Entfernung die Bildinhalte noch gut erkennen kann. Für einen großen Raum sind 24 Zoll allerdings zu knapp bemessen.

Das Display ist mit der niedrigen Reaktionszeit schnell genug, so dass keine Schlierenbildung bei langsamen oder schnellen Kameraschwenks erkennbar wird. Gerade in dunklen Szenen kann das Display seine recht gute Blickwinkelabhängigkeit mit den Stärken der gut differenzierten Wiedergabe von Farbtönen ausspielen. Weder in düsteren noch sehr hellen Szenen gehen somit Details verloren. Voraussetzung ist allerdings, dass man das Bild nicht von unten betrachtet. Eine tiefere Sitzposition ist also möglichst zu vermeiden.

Benq V2400w Monitor V2400w Video Dvd Sin City
DVD-Wiedergabe über ein DVI zu HDMI-Kabel des Films SinCity. Auch dunkle Details wie die Wand links im Hintergrund werden deutlich dargestellt.

Full-HD Videos, also Videos mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080, gibt das Gerät sowohl über einen PC per DVI-Anschluss, als auch über eine PS3 per HDMI-Anschluss gestochen scharf wieder.

Benq V2400w Monitor V2400w Video Dvi Vulkan 1080p
Pixelgenaue Wiedergabe von Full-HD 1080p über DVI an einem PC.
Benq V2400w Monitor V2400w Video Hdmi Vulkan 1080p
Die Pixelgenaue Wiedergabe von Full-HD-Videos klappt auch über HDMI einwandfrei.

Auch die Wiedergabe von 720p-Inhalten konnte uns überzeugen. Egal über welche Quelle das Bildmaterial zugespielt wurde, die Qualität war stets gut.

Benq V2400w Monitor V2400w Video Hdmi Fim Amazingcaves 720p
Die seitengerechte Streckung eines 720p Videos zeigt gute Qualität. Zugespielt über PS3.

Auch actionreiche Filme mit schnellen Bewegungen oder Kameraschwenks bereiten dem Gerät dank des schnellem Displays keine Probleme. Die Farben sind stimmig und das tiefe Schwarz lässt die Bilder sehr lebendig und kontrastreich wirken.

Benq V2400w Monitor V2400w Video Hdmi Film 300 1080p
Szene aus dem Film „300“ auf Blu-ray, zugespielt über PS3.

Die Videowiedergabe lässt Filmfreunde einfach glücklich werden. Sogar ein Overscan-Modus ist aktivierbar, wodurch eventuell verrauschte Ränder durch eine leichte Dehnung abgeschnitten werden können, falls dies erwünscht ist.

Fazit

Der BenQ V2400W wird beworben als außergewöhnliches Designerstück mit herausragenden Fähigkeiten im sRGB-Farbraum.

Das Design ist zweifellos etwas besonderes, muss aufgrund der Konstruktion allerdings Kompromisse bei der Ergonomie eingehen. Eine Höhenverstellung, eine seitliche Drehfunktion oder gar Pivotfunktion fehlen.

Der sRGB-Farbraum wird tatsächlich perfekt dargestellt und zwar ganz ohne Kalibration. Ein so ausgezeichnet abgestimmter sRGB-Modus ist wirklich selten. BenQ hält die vollmundigen Werbeversprechen also ein. Trotz der guten sRGB-Unterstützung kann man wahrlich nicht von einem Grafik-Monitor sprechen. Dafür reichen die Blickwinkel nicht aus. Wer allerdings im sRGB Farbraum seine Fotos bearbeiten möchte, liegt mit dem BenQ V2400W genau richtig.

Das reaktionsschnelle 5 ms Panel eignet sich sehr gut für die Wiedergabe von bewegten Bildern. Im Zusammenspiel mit dem tiefen Schwarzpunkt ergibt sich ein sehr hoher Kontrast von 927:1, der die Filmwiedergabe zu einem Erlebnis werden lässt. Die fehlerfrei funktionierende freie Wahl der Interpolation unterstreicht in Zusammenhang mit der Overscan-Funktion, dass der BenQ V2400W für die Filmwiedergabe sehr gut geeignet ist.

Für den durchschnittlichen Freizeitspieler stellt der gemittelte Input-Lag von 15 ms kein Hindernis dar. Profispieler könnten in Extremsituationen bei schnellen Shootern den teilweise bis auf 33 ms ansteigenden Input-Lag eventuell negativ bemerken.

Wer auf die bereits oben genannten ergonomischen Funktionen verzichten kann, findet im BenQ V2400W einen preisgünstigen 24 Zoll Allrounder der mit einer hochwertigen Verarbeitung und außergewöhnlichem Design seine Blicke auf sich zieht. Zum Preis von ca. 360,00 Euro ist der BenQ V2400W eine klare Kaufempfehlung.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.1

(GUT)

Technische Spezifikationen: BenQ V2400W

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen