Test Monitor Dell P2418HZ

0
1411

Dell P2418HZ optimiert für Remote-Meetings und Videokonferenzen

Einleitung

Mit dem P2418HZ hat Dell einen 24-Zoll-Monitor im Angebot, der speziell für Videokonferenzen gedacht ist und die dazu notwendige Hardware gleich komplett integriert hat. Dazu gehören eine 2 Megapixel starke Full-HD-Infrarotsensor-Kamera, zwei leistungsstarke 5-Watt-Lautsprecher und ein Mikrofon mit Rauschunterdrückung. Auch die Direkttasten sind auf das schnelle Annehmen von Anrufen, Lautstärkeregelung, Stummschaltung etc. ausgelegt.

Selbstverständlich sind diese Funktionen auch im persönlichen Umfeld interessant. Zum einen lässt sich damit „Windows Hello“ nützen, um sich auf Windows-10-Geräten ohne Kennwort-Eingabe anzumelden. Im Betrieb kann dann die Sprachsteuerung mittels Microsoft Cortana im Alltag vieles erleichtern und die Produktivität nicht nur im Büro steigern. Natürlich kann man an jedem PC diese Funktionalität auch mit Zukauf von Kamera, Mikrofon und Lautsprechern nachrüsten. Der Charme des P2418HZ liegt aber in der integrierten Lösung und dem Vermeiden von Kabelsalat. In diesem Monitor-Test wollen wir klären wie sinnvoll diese Lösung umgesetzt wurde.

Für die Bildwiedergabe bietet der Dell P2418HZ ein blickwinkelstabiles 24-Zoll-IPS-Panel im 16:9-Format mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Die Anschlussmöglichkeiten sind ebenfalls umfangreich und reichen von VGA bis zu DisplayPort 1.2. Ein integrierter USB-3.0-Hub mit Schnelladefunktion ist ebenfalls an Bord.

Auch der Preis ist sehr attraktiv. Im Handel haben wir den Dell P2418HZ zum Zeitpunkt der Testerstellung bereits für 276 EUR gesichtet.

Hands on Video Dell P2418HZ

Lieferumfang

Trotz des Preises fällt der Lieferumfang erstaunlich großzügig aus. Neben den Netzkabeln für Deutschland und UK sowie dem USB-3.0-Upstream-Kabel sind auch hochwertige Kabel für DisplayPort und VGA dabei. Treiber, Standardprofil und das Handbuch findet man auf der beiliegenden CD. Das Handbuch ist sehr gut illustriert und verständlich geschrieben.

Zusatz-Software ist in Form der Dell-Applikation „Display Manager“ ebenfalls gleich auf der CD. Der „Display Manager“ dient zum Management eines Monitors oder einer Gruppe von Monitoren. Er ermöglicht eine manuelle Anpassung des dargestellten Bildes, die Zuweisung automatischer Einstellungen, die Energieverwaltung, die Fensterorganisation, die Bilddrehung und weitere Funktionen ausgewählter Dell-Modelle.

Dell P2418hz Monitor Lieferumfang
Der Dell P2418HZ wird mit viel Zubehör geliefert

Optik und Mechanik

Die Montage des Dell P2418HZ erfolgt denkbar einfach. Das Standbein wird zunächst auf der Display-Rückseite eingerastet und kann mittels Push-Button wieder gelöst werden. Der Standfuß wird über eine Steckvorrichtung auf das Standbein geschoben und dann mittels Flügelschraube werkzeugfrei fixiert. Auch die Verpackung ist vorbildlich, so dass der gesamte Vorgang (auspacken, aufbauen, aufstellen) kaum fünf Minuten dauert.

Dell P2418hz Monitor Montage
Dell P2418hz Monitor Montage 2
Montage des Standbeins: einfach und werkzeugfrei

Das Design des Dell P2418HZ ist eher schlicht und funktional gehalten, macht dafür aber in jeder Arbeitsumgebung eine gute Figur. Von vorne sieht das Gerät eher wie ein 16:10-Monitor aus, da es durch die breite Lautsprecherleiste optisch nach unten verlängert wird. Seitlich und von hinten wirkt der Monitor noch deutlich schlanker.

Dell P2418hz Monitor Ansicht Vorne O
Dell P2418hz Monitor Ansicht Hinten O
Ansichten: vorne und hinten in der höchsten Stellung
Dell P2418hz Monitor Ansicht Vorne U
Dell P2418hz Monitor Ansicht Hinten U
Ansichten: vorne und hinten in der niedrigsten Stellung

Der Rahmen ist vor allem seitlich relativ schmal und misst ca. 1 cm. Da die Display-Fläche vollständig genutzt wird, ist der tatsächliche Rahmen im Vergleich zu Ultra-Slim-Monitoren auch nicht viel breiter, so dass man auch sehr gut zwei Monitore nebeneinander einsetzen kann. Dell ist einer der wenigen Hersteller, der passende Schwenkarme auch gleich direkt im Angebot hat, so dass man die werkzeugfreie Montage auch in diesem Fall nutzen kann.

Wenngleich die verwendeten Materialien beim Dell P2418HZ überwiegend aus Kunststoff sind, hinterlassen Gehäuse und Mechanik einen sehr guten und pflegeleichten Eindruck.

Hinsichtlich Ergonomie bietet der Dell P2418HZ alles, was das Herz begehrt: 13 cm Höhenverstellung, 45°-Drehung nach links und rechts, schwenkbar von -5 Grad bis +21 Grad. Trotz der Spezialisierung auf Videokonferenzen ist auch eine Pivot-Funktion für das Hochformat vorhanden.

Dell P2418hz Monitor Ansicht Drehung Links
Dell P2418hz Monitor Ansicht Drehung Rechts
Ansichten: Drehung nach links und rechts

Besonders lobenswert ist dabei, dass die Ergonomiefunktionen nicht nur umfangreich vorhanden sind, sondern sich auch angenehm und gleichzeitig sehr stabil benutzen lassen. Lediglich der Schwenk in die Pivot-Stellung erfordert etwas mehr Kraftaufwand.

Dell P2418hz Monitor Ansicht Seitlich 1
Dell P2418hz Monitor Ansicht Seitlich 2
Dell P2418hz Monitor Ansicht Seitlich 3
Ansichten: seitlich, Neigungswinkel und Pivot-Stellung

Für das Kabelmanagement bietet das Standbein eine kreisrunde Öffnung zum Bündeln der Kabel.

Das Netzteil ist direkt im Gehäuse integriert, das Gerät erwärmt sich dennoch auch nach längerem Betrieb kaum. Ein schmaler und relativ gut staubgeschützter Schlitz auf der Rückseite sorgt zusätzlich für die Ableitung entstehender Wärme.

Dell P2418hz Monitor Standbein
Standbein mit Öffnung zum Bündeln der Kabel

Technik

Betriebsgeräusch

Betriebsgeräusche konnten wir keine wahrnehmen. Sowohl im Standby als auch in Betrieb arbeitet der Monitor völlig geräuschlos, unabhängig davon, welche Helligkeit eingestellt ist. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 64 W 19,3 W
Betrieb typisch 19 W
140 cd/m² k.A. 13,4 W
Betrieb minimal k.A. 7,3 W
Energiesparmodus (Standby) < 0,3 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Soft Off) < 0,3 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Netzschalter)

*Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

Dell nennt im Datenblatt einen Maximalverbrauch von 64 Watt. Nach unseren Messungen liegt der Maximalverbrauch mit 19,3 Watt sogar 70 Prozent darunter und entspricht ziemlich genau der Herstellerangabe für den typischen Betrieb. Automatischer Standby oder Betätigung des Power-Buttons machen keinen Unterscheid und senken den Verbrauch fast auf Null. Es sind lediglich noch 0,2 Watt messbar. Einen Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der Dell P2418HZ allerdings nicht.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 13,4 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu ausgezeichneten 1,6 cd/W.

Anschlüsse

Die beiden digitalen Eingänge für DisplayPort (1.2) und HDMI (1.4) sind hinsichtlich der Version nicht ganz auf dem neuesten Stand, was bei der Standard-Auflösung des Gerätes aber keine Rolle spielen sollte. Auch Legacy-Support via VGA ist vorhanden.

Die beiden USB-2.0-Ports neben dem blauen USB-3.0-Upstream-Port können für den Anschluss von Geräten genutzt werden, die nicht häufig gewechselt werden und bei denen die Transfergeschwindigkeit keine Rolle spielt – beispielsweise für Maus und Tastatur.

Dell P2418hz Monitor Anschluesse
Dell P2418hz Monitor Anschluesse 2
Anschlüsse

Die beiden USB-3.0-Ports und der Kopfhöreranschluss sind dagegen gut zugänglich auf der linken Seite angebracht.

Dell P2418hz Monitor USB
Seitlich: USB 3.0 und Kopfhörer-Ausgang

TEILEN
Vorheriger ArtikelTest Monitor HP Omen 32
Nächster ArtikelTest Monitor NEC EX341R
... beschäftigt sich beruflich wie privat seit über 20 Jahren intensiv mit den Themen und Entwicklungen in der IT-Branche. Als freiberuflicher Autor, Testredakteur und Fotograf, kennt er die Anforderungen an ein gutes Display. Für PRAD ist er seit 2013 tätig.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen