Test Monitor Hyundai W220S
6/7

0
314

Doch leider ist der Gesamteindruck noch nicht perfekt: Ein Problem stellt der vertikale Blickwinkel dar. Sitzt man zu hoch oder zu tief, geht der 3D-Eindruck verloren, da sich beide Bilder ineinander vermischen. Die optimale Betrachtung ist nur innerhalb eines sehr geringen Winkels möglich. Und selbst in diesem vermischen sich beide Bilder minimal ineinander. Da der Blickwinkel auf den Monitor nicht an jeder Stelle gleich ist, fällt dies insbesondere in den oberen und unteren Bereichen auf. Ein größerer Abstand zum Bildschirm mildert diesen Umstand.

Ein anderer Nachteil ist die extreme Leistungsgier des 3D-Modus. Im Schnitt bricht die Performance um etwa 50 bis 60 Prozent ein, obwohl theoretisch gleich viele Pixel gerendert werden. Eine leistungsstarke Grafikkarte ist für die dreidimensionale Darstellung aktueller Spiele also Pflicht. Die Software „Tridef“ bietet jedoch eine Notlösung: Sollte die Performance nicht mehr ausreichen, kann der Anwender zwischen zwei Qualitätsstufen des 3D-Effektes wechseln.

DVD und Video

In diesem Abschnitt geht es allein um den Rechner als Zuspieler. Auf externe Videoquellen werden wir im folgenden Abschnitt noch ausführlich eingehen.

Am HDMI-Eingang akzeptiert der W220S selbstverständlich auch HDCP-verschlüsseltes Material. Hochauflösendes Material auf Blu-rays kann folglich problemlos wiedergegeben werden.

Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Film 2
Blu-ray-Film „Fluch der Karibik“.

Im Filmen beweist der W220S eine recht gute Bildqualität. Der Kontrast ist ausreichend hoch für eine differenzierte Wiedergabe heller und dunkler Szenen. Negativ bemerkbar machen sich wieder die Lichthöfe, die – aufgrund des Seitenverhältnisses des W220S – besonders bei 16:9- oder 2,35:1-formatigen Filmen auffallen. Hinzu kommen die etwas knalligen Farben aufgrund des erweiterten Farbraumes. Grüne und rote Farbtöne wirken daher etwas übersättigt. Insgesamt hält sich dies aber in Filmen noch in Grenzen.

Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Film 1
DVD-Film „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“.

Die Schlierenbildung machte sich auch in Filmen leicht bemerkbar, zeigte sich aber insgesamt nicht so auffällig wie in Spielen.

Videosignalverarbeitung

Weder im Manual noch auf der Herstellerseite konnten wir Hinweise auf die verwendete Elektronik finden. Laut Manual sollen aber Frequenzen von 56 bis 75 Hertz bei unterschiedlichen Auflösungen angezeigt werden können. Beim Hyundai W220S handelt es sich ausdrücklich nicht um einen 120 Hertz-Monitor, weswegen eine solche Frequenz natürlich nicht darstellbar ist. Im folgenden Procedere haben wir getestet, inwiefern sich der Hyundai W220S für die Wiedergabe von externen Quellen abseits des PCs als Videoprozessor eignet.

Unterstütze Refreshsraten

Im Folgenden haben wir untersucht, welche Frequenzen der W220S unterstützt. Frequenzen von 50 Hertz oder ein Vielfaches von 24 helfen besonders, eine judderfreie Darstellung von Videos und Filmen zu ermöglichen. Zur Überprüfung ob der Monitor auch intern mit diesen Frequenzen schaltet, haben wir einen Juddertest durchgeführt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Special „Perfekter Bildgenuss: Auf die Bildfrequenz kommt es an“.

Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Judder
Juddertest am Hyundai W220S.

In unserem Test konnten wir die judderfreie Wiedergabe von 60, 70, 72 und 75 Hertz nachweisen. Eine 56-Hertz-Wiedergabe konnte nicht erzwungen werden. Ebenso hat der W220S zwar 50-Hertz-Material angenommen, jedoch störten die Wiedergabe minimale Ruckler. Auch die Annahme von 24p-Material, wie es auf Blu-rays vorliegt, war nicht möglich.

Deinterlacing

Der Hyundai W220S ist in der Lage, halbbildbasiertes Quellmaterial anzunehmen. Ein LCD arbeitet aber immer vollbildbasiert. Folglich muss eine Funktion vorhanden sein, die die Umwandlung von Halb- nach Vollbildern vornimmt, der sogenannte Deinterlacer. Weitere Informationen bietet unsere Reportage: „Aus 2 mach 1“ – Deinterlacing.

Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Deinterlacing 1
Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Deinterlacing 2
2:2-Signale werden am W220S nicht erkannt und per Fieldscaling hochskaliert …
Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Deinterlacing 3
Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Deinterlacing 4
… genauso wie 3:2-Material …
Hyundai W220s Monitor Hyundai W220s Deinterlacing 5
… und echtes Videomaterial.

Wie die meisten Monitore – die im Gegensatz zu Fernsehern – nicht auf die Wiedergabe halbbildbasierendes Materials spezialisiert sind, skaliert auch der W220S entsprechendes Material nur per simplen Fieldscaling. Positiv anzumerken ist jedoch die Annahme von 576i- und 480i-Material. Damit entfällt eine doppelte Skalierung, welche zwangsläufig zu einem Qualitätsverlust führt. Für die optimale Darstellung empfehlen wir dennoch unbedingt die Zuspielung von progressivem Material.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!