Test Monitor LG Flatron M2794D
5/10

0
4767

deltaE Abweichung

Erläuterung der deltaE Abweichung: Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Ein deltaE Wert von 1 entspricht dem kleinsten Farbunterschied, den das menschliche Auge wahrnehmen kann. Bei den Farben erkennen die meisten Menschen ab einem Wert von 3 einen Unterschied. Unsere Augen sind allerdings für Grüntöne besonders empfindlich, so dass bei diesen bereits kleinere Unterschiede wahrgenommen werden. Die durchschnittliche Abweichung sollte unter 3 dE liegen, das Maximum unter 10 dE, besser unter 6 dE. Bis 10 dE haben zwei Farben aber noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB Standard

Werkseinstellung sRGB-Standard Erreicht
6500 5984
140 286
0,00 0,29
Nativ 985
sRGB (~2,2) 2,10
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Standard Zu Srgb
 

In der Werkseinstellung fallen zunächst die teilweise hohen Abweichungen in den Graustufen auf. Besonders die helleren Graustufen zeigen einen leichten Farbstich und das Gamma sinkt hier auf unter 2,0. Damit ist die Darstellung einer Grautreppe etwas unregelmäßig.nn

Die Farbtemperatur ist mit knapp 6000 Kelvin etwas zu warm, und die Helligkeit mit über 280 cd/m² für vernünftiges Arbeiten deutlich zu hoch. Die Helligkeit sollte unbedingt reduziert werden. Der Kontrast liegt mit knapp 1.000:1 auf hohem Niveau.

Der erweiterte Farbraum des LG M2794D offenbart sich auch ganz ohne Betrachtung seiner 3D-Darstellung, durch die teilweise hohen Abweichungen in den Farbwerten.

Vergleich des sRGB-Modus mit dem sRGB Standard

sRGB-Modus sRGB-Standard Erreicht
6500 5980
140 165
0,00 0,17
Nativ 970
sRGB (~2,2) 2,17
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Srgb Zu Srgb
 

Der sRGB-Modus zeichnet sich besonders durch die stark verringerte Helligkeit aus. Darüber hinaus gibt es keine signifikanten Änderungen gegenüber der Werkseinstellung.

Vergleich des Kino-Modus mit dem sRGB Standard

Kino-Modus sRGB-Standard Erreicht
6500 6713
140 179
0,00 0,21
Nativ 851
sRGB (~2,2) 2,25
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Kino Zu Srgb
 

Stellvertretend für die weiteren Bildmodi des LG M2794D, haben wir den Kino-Modus näher betrachtet. Gegenüber der Werkseinstellung ist auch hier die Helligkeit stark verringert, mit 180 cd/m² für den Filmgenuss am Abend aber immer noch zu hoch.

Eine deutliche Verbesserung erfährt die Darstellung heller Graustufen. Der Farbstich ist verringert und die Varianz im Gamma nicht mehr so hoch, auch wenn es nun in den dunklen Graustufen bis auf knapp 2,5 steigt. Die Abweichungen in den Farbwerten bleiben erwartungsgemäß fast unverändert, auch wenn bei Grün eine leichte Verringerung festzustellen ist.

Vergleich der Kalibration auf sRGB mit dem sRGB Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
6500 6542
140 139
0,00 0,16
Nativ 868
sRGB (~2,2) 2,17
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Kalibriert Zu Srgb
 

Im kalibrierten Zustand können die Abweichungen in den Grauwerten durch Eingriff in die Grafikkarten-LUT stark vermindert werden, während sich Abweichungen in den Farbwerten gegenüber dem Kino-Modus kaum ändern. Weißpunkt und Gammawert erreichen die Vorgabe. Dementsprechend neutral ist nun die Darstellung von Graustufen. Ein durchschnittliches DeltaE von 3,2 ist für einen Bildschirm mit erweitertem Farbraum ein gutes Ergebnis.

Gegenüber den Werkseinstellungen ändert sich das Verhalten bei der Darstellung von Farbverläufen kaum. Die Stufenbildung ist natürlich noch vorhanden, hat sich aber auch nicht sichtbar verstärkt.

Im OSD haben wir für die Kalibrierung mit einem Weißpunkt von 6500K und einer Helligkeit von 140 cd/m² folgende Einstellungen abweichend von der Werkseinstellung gewählt: Helligkeit: 53, Kontrast: 95, Beleuchtung: 6, Rot: -3, Grün: -3, Blau: 0

Vergleich des kalibrierten Profils mit dem AdobeRGB Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
6500 6555
140 140
0,00 0,17
Nativ 823
2,2 2,21
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Kalibriert Zu Argb
 

Bildschirme mit erweitertem Farbraum spielen ihre Stärken natürlich erst in größeren Vergleichsfarbräumen als sRGB aus. Das gilt zwar auch für den LG M2794D, allerdings hat ja bereits der 3D-Farbraumvergleich gezeigt, dass auch hier mit Abstrichen zu rechnen ist.

So können die Abweichungen in den Farbwerten gegenüber sRGB zwar um ein gutes Stück reduziert werden, sind allerdings im Rot und Magenta immer noch recht hoch. Auch taucht spätestens hier das Phänomen auf, dass der 3D-Farbraumvergleich nicht so recht zu den gemessenen Abweichungen passen will.

Betrachtet man die 3D-Darstellung, erwartet man u.a. in Grün und Gelb größere Abweichungen, da AdobeRGB dort deutlich über den Monitorfarbraum hinausgeht. Somit kann das Panel gesättigte Farben hier auch mit Hilfe des Tonwertmappings in farbmanagementfähiger Software nicht korrekt darstellen.

Die Messwerte ergeben, im Gegensatz zu dieser visuellen Feststellung, aber recht geringe Abweichungen in Gelb und Grün. Ein Test des frisch erstellte Monitorprofil zeigt dann, dass bereits direkt nach der Kalibration Abweichungen bis zu einem DeltaE von 3,6 in den Farbwerten auftreten. Die Messsoftware hatte also große Mühe, den Bildschirm farbmetrisch korrekt zu beschreiben, was verschiedene Ursachen haben kann. Es bleibt festzuhalten, dass der LG M2794D in dieser Form für ernsthaftere Bildbearbeitung nicht geeignet ist.

Vergleich des kalibrierten Profils mit dem ECI RGB 2.0 Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
5000 5073
140 136
0,00 0,16
Nativ 849
Lstar 2,34
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Kalibriert Zu Eci
 

Die geringe Abdeckung des ECI 2.0 RGB Farbraumes führt zu teilweise hohen Abweichungen in den Farbwerten, die wiederum nur bedingt mit dem 3D-Farbraumvergleich in Einklang zu bringen sind. Ein Arbeiten in diesem Quellfarbraum ist noch weniger sinnvoll als in AdobeRGB.

Die gewünschte Farbtemperatur konnte nicht ganz mit Bordmitteln erreicht werden. Mit Helligkeit: 53, Kontrast: 95, Beleuchtung 6, Rot: 5, Grün: 0, Blau: -50 (der untere „Anschlagspunkt“), erreichten wir immerhin etwa 5200 Kelvin. Eine Erhöhung von Farbreglern, die den RGB-Weißpunkt steuern, über die Neutralstellung, sollte man immer vermeiden. In diesem Fall führte die leichte Anhebung von Rot aber zu keinen Verlusten in hellen Tonwerten.

Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Korrekturkurve Srgb
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Korrekturkurve Argb
Lg Flatron M2794d Monitor Lg M2794d Korrekturkurve Eci
Darstellung der RGB-Korrekturkurven der Grafikkarte nach der sRGB, AdobeRGB und ECI 2.0-Kalibrierung (von links nach rechts). Je näher die drei Farblinien an der 45°-Achse liegen, umso weniger Farben müssen zur korrekten Kalibrierung von der Grafikkarte verworfen werden und umso lückenloser bleiben Farbverläufe.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!