Test Monitor Samsung P2250

0
160
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 Jahre mit Vor-Ort-Abholservice mit Leihgerätstellung
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße [Zoll]: 22
Pixelgröße [mm]: 0.248
Standardauflösung: 1.920 x 1.080 (16:9)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 476,6 x 268,1 / 546,1
Eingänge, Stecker: 1 x D-Sub (analog), 1 x DVI-D (digital)
Bildfrequenz [Hz]: 56 – 60
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 81 / –
Farbmodi Preset/User: 6 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: D-Sub VGA Kabel, DVI-Kabel, Netzkabel, Kabelklemme, Garantiebestimmung, CD, Mikrofasertuch, Kurzanleitung
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 518,2 x 396,7 x 189,4 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 4,4
Prüfzeichen: TCO 5.0, CE, ISO 13406/2, Energy Star 5.0, RoHS-Zertifikat
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 40 / < 1 / < 1 (Herstellerangabe)

Einleitung

Der Samsung P2250 ist ein günstiger 22 Zoll Monitor mit TN-Panel. Durch den hohen dynamischen Kontrast von 50.000:1, einer Full-HD Auflösung und einer sehr geringen Reaktionszeit von 2 ms (G/G) sollen vor allem Spieler angesprochen werden. Die Technik „MagicBright3“ soll zudem auch bei bewegten Bildschirminhalten immer ein optimales Kontrastverhältnis und eine optimale Helligkeit liefern. Dieser Test soll klären, wie gut sich der Samsung P2250 mit den vielversprechenden Werten aus dem Datenblatt in der Praxis schlägt.

Alle im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Ausgang einer Nvidia Geforce 8800GT 512 (G92) von Elitegroup ermittelt. Für die Messung zur Kalibrierung wurden die iColor-Software sowie die Software „Colorimetre HCFR“ in Verbindung mit dem Kolorimeter DTP94 von Quato verwendet. Die externe Zuspielung von Videomaterial wurde vom Blu-Ray-Player Sony BDP-S350 übernommen. Der Monitor verfügt über keinen HDMI-Eingang, so dass hierfür ein DVI-Kabel und ein HDMI-DVI-Adapter zum Einsatz kamen.

Lieferumfang

Der Samsung P2250 wird in einem kompakten und flachen Karton ausgeliefert, in dem das Display durch eine dicke Styroporschicht vom Zubehör und dem Standfuß getrennt wird, wodurch Beschädigungen während des Transports vermieden werden.

Samsung P2250 Monitor Karton
Samsung P2250 Monitor Lieferumfang
Links die Trennung von Zubehör und Display und rechts der Lieferumfang.

Im Lieferumfang befinden sich ein D-Sub VGA-Kabel für den analogen Anschluss, ein DVI-Kabel für den digitalen Anschluss, ein Kaltgerätkabel, ein Mikrofasertuch, eine Kabelklemme, eine Kurzanleitung und eine CD mit Software für den Monitor und einer ausführlicheren Anleitung.

Optik und Mechanik

Die Bodenplatte muss an den Standfuß geschraubt werden, was Dank der kleinen herausklappbaren Lasche an der Schraube auch ohne Werkzeug möglich ist. Das Display wird dann auf den Fuß aufgesetzt ohne zusätzlich befestigt zu werden. Dies beeinträchtigt die Stabilität nicht, kann beim Transportieren aber unter Umständen zu Problemen führen.

Der Samsung P2250 besteht fast vollständig aus einem schwarzen, stark glänzenden Material, welches je nach Lichteinstrahlung auch rötlich schimmern kann. Der äußere Rand des Displays besteht aus einem durchsichtigen Rahmen, welches den Monitor noch etwas edler wirken lässt.

Samsung P2250 Monitor Vorne
Samsung P2250 Monitor Hinten
Samsung P2250 von vorne und von hinten.

Der Monitor wirkt durch das verwendete Material zwar hochwertiger, es bringt aber auch einige Nachteile mit sich. Wie man auf dem Beispielbild des Standfußes gut erkennen kann, spiegelt das Material stark und macht Staub und Fingerabdrücke sofort sichtbar. Der innere Rahmen des Monitors spiegelt zudem den Rand des Desktopinhaltes wieder.

Samsung P2250 Monitor Fuss
Samsung P2250 Monitor Spiegel
Der Monitor besteht fast ausschließlich aus einer schwarzen Klavierlackbeschichtung.

Die ovale Form des Fußes lässt schon erahnen, dass sich der Monitor nicht seitlich schwenken lässt. Auch eine Höhenverstellung oder Pivotfunktion sucht man vergeblich. Aus ergonomischer Sicht ist das Gebotene natürlich mehr als spartanisch. Die Bildschirmfläche beginnt daher, gemessen vom Schreibtisch aus, in einer Höhe von 10,5 cm. Verstellbar ist beim Samsung P2250 nur der Neigungswinkel. Die Neigung ist ohne viel Kraftaufwand einstellbar und dennoch wird das Display fest in der eingestellten Position gehalten.

Samsung P2250 Monitor Neigung1
Samsung P2250 Monitor Neigung2
Maximaler Neigungswinkel nach vorne (2 Grad) und nach hinten (21 Grad).

Die Wärmeabfuhr erfolgt über Lüftungsschlitze im oberen Bereich. Ein Durchscheinen der Hintergrundbeleuchtung konnte nicht beobachtet werden, so dass man keine große Angst vor Insekten haben muss, die sich in das Gehäuse verirren könnten.

Samsung P2250 Monitor Luftungsschlitze
Belüftungsschlitze beim Samsung P2250.

Auf der Rückseite wurden mittig vier VESA-75-Bohrungen für das Anbringen einer anderen Halterung positioniert, direkt dazwischen befindet sich das Herstellerlogo.

Samsung P2250 Monitor Vesa
VESA-75-Bohrungen für externe Halterungen.

Insgesamt kann die Verarbeitung des Gerätes als gut bezeichnet werden. Es konnten keine Spalte, scharfe Kanten oder andere Qualitätsmängel festgestellt werden. Auch der Standfuß ist für die Größe des Bildschirms ausreichend und überträgt kaum Schwingungen auf den Monitor. Zu bemängeln sind lediglich die fehlenden Verstellmöglichkeiten und die pflegebedürftigen Hochglanzflächen.

Betriebsgeräusche

Der Samsung P2250 gibt durchgängig ein leichtes Betriebsgeräusch ab. Dieses wird durch die Veränderung der Helligkeit weder verstärkt noch verringert. Hörbar ist es allerdings nur, wenn man sein Ohr nah an den Monitor hält. Bei einem üblichen Sitzabstand zum Monitor ist es nicht mehr wahrnehmbar, so dass er in diesem Punkt als lautlos bezeichnet werden kann.

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
< 40 W 39,4 W
k.A. 24,4 W
k.A. 17,3 W
< 1 W 0,4 W
< 1 W 0,3 W

Die niedrigen maximalen Stromverbrauchsangaben des Herstellers werden in unserem Test fast auf den Punkt genau bestätigt. Bei der von uns ermittelten optimalen Helligkeit von 140 cd/m² (Helligkeit: 41) verbraucht der Monitor sogar nur 24 Watt, ein guter Wert. Der Verbrauch im Standby und im ausgeschalteten Zustand ist ebenfalls sehr gut. Hier kann der Samsung P2250 also ganz klar punkten.

Anschlüsse

Die einzigen Anschlussmöglichkeiten des Monitors sind ein VGA- und ein DVI-Anschluss. Da der Samsung P2250 eine Full-HD-Auflösung besitzt, wäre ein HDMI-Anschluss wünschenswert gewesen. Der Monitor besitzt allerdings keine Soundausgabemöglichkeit, so dass ein HDMI-Eingang nur einen HDMI-DVI-Adapter überflüssig machen würde, ein zusätzliches Kabel für die Übertragung des Sounds an externe Boxen wäre trotzdem notwendig.

Samsung P2250 Monitor Anschluss
Anschlüsse des Samsung P2250.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen