Test Monitor Samsung P2770HD

0
238
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 Jahre mit Vor-Ort-Abholservice mit Leihgerätstellung
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße [Zoll]: 27
Pixelgröße [mm]: 0.311
Standardauflösung: 1.920 x 1.080 (16:9)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 597,7 x 336,2 / 685,8
Eingänge, Stecker: 1x D-Sub VGA (analog), 1x DVI-D (digital), 1 x HDMI (digital), 1 x Komponet, 1 x SCART
Bildfrequenz [Hz]: 56 – 61
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 75 / 162
Farbmodi Preset/User: 3 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: D-Sub VGA Kabel, Netzkabel, Audiokabel, Kurzanleitung, Garantiebestimmungen, Manual-CD, Mikrofasertuch
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 667 x 491 x 240 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 8,2
Prüfzeichen: CE, ISO 13406/2, Energy Star
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 62 / < 2 / < 1 (Herstellerangabe)

Einleitung

Der Name „Hybrid-TFTs“ bezeichnet Monitore, bei denen die Grenze zwischen Schreibtisch-Monitor und Fernseher verschwimmt. Typisch für solche Modelle sind eine große Bilddiagonale, ein integrierter TV-Tuner und eine Vielzahl an Video-Eingängen. Alle diese Bedingungen erfüllt der Samsung P2770HD, daher ist er in die Kategorie der Hybrid-TFTs einzuordnen.

Desweiteren soll der P2770HD mit seiner Full-HD Auflösung, einer geringen Reaktionszeit von 5 Millisekunden und einen hohen dynamischen Kontrast von 50.000:1 überzeugen können. Dieser Test klärt, ob es der Samsung 2770HD mit seinen ausgewachsenen Brüdern aufnehmen kann und ob er auch für den Schreibtisch taugt.

Alle im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Eingang einer ATI-Grafikkarte des Typs X1950Pro im Boardlayout von Powercolor ermittelt. Für die Messungen zur Kalibrierung standen die iColor-Software in Verbindung mit dem Kolorimeter DTP94 von Quato sowie der Software „Colorimetre HCFR“ zur Verfügung. Für den Test der Videofunktionen und der Spieltauglichkeit benutzten wir den Blu-ray-Player BDP-S350E und die Playstation 3 von Sony.

Lieferumfang

In Relation zu seiner großen Bilddiagonale wird der Samsung P2770HD in einem kompakten und äußerst flachen Karton geliefert. Wie meist üblich liegen Gerät und Standfuß in Einzelteilen vor, welche aber durch eine Styroporschicht und Adhäsionsfolien vorm gegenseitigen Zerkratzen während des Transports geschützt sind.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Lieferumfang
27 Zoll und Full-HD aber kein digitales Videokabel: Der Lieferumfang enttäuscht.

Im Lieferumfang befinden sich ein D-Sub VGA-Kabel für den analogen Anschluss, ein Kaltgerätekabel, ein 3,5 mm Klinkenkabel, ein Mikrofasertuch, die Kurzanleitung und ein ausführliches Manual auf CD. Ein digitales Kabel, sei es ein DVI- oder HDMI-Kabel, hat Samsung leider nicht beigelegt. Dazu sei gesagt, dass sich bei größeren Diagonalen und Auflösungen die Darstellungsqualität bei analogen Signalen meist stark verschlechtert. Mit einem gut abgeschirmten Kabel und hochwertigen Wandlern sowohl in der Grafikkarte als auch im Bildschirm kann dem jedoch entgegen gewirkt werden. Und obwohl die Darstellung von analogen Signalen am P2770HD überdurchschnittlich gut war, so ist die Auslieferung eines potentiellen Fernsehers komplett ohne digitale Videokabel, auch wenn die Kosten im Griff gehalten werden müssen, wenig kundenfreunldich.

Optik und Mechanik

Optisch kann der Samsung P2770HD seinen größeren Pendants im Wohnzimmer locker das Wasser reichen. Rahmen und Rückseite wurden mit schwarzem Hochglanzfinish versehen, welches unter Lichteinfall weinrot schimmert. Der äußerste Rand und der stützende Teil des Standfußes sind in durchsichtigem Plastik gehalten und geben dem P2770HD einen besonders eleganten Touch.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Vorne
Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Hinten
Der Samsung P2770HD von vorne und von hinten.

Nicht zu vernachlässigen ist aber die Pflegeintensität der Hochglanzflächen. Staub und Fingerabdrücke sind schnell sichtbar und Kratzer bei alltäglichem Gebrauch fast unvermeidbar.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Seite 1
Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Seite 2
Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Seite 3
Der 2770HD erlaubt eine Neigung von -2° minimal bis 22° maximal.

Als einzige Office-Funktion bietet der P2770HD die Verstellung der Neigung. Diese arbeitet recht leichtgängig und nahezu lautlos. Für einen Monitor ist die ergonomische Ausstattung mager.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Fuss
Wie auch der Rest des Gehäuses schimmert auch der Fuß in Samsungs „Touch of Color Design“.

Der Fuß des P2770HD ist Gewicht und Größe des Geräts angemessen, gibt aber Schwingungen des Tisches direkt an den Monitor weiter.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Logo 1
Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Logo 2
Die verwendeten Logos am Displayrahmen.

Samsung versieht fast jede Ecke des P2770HD mit einer Aufschrift. Während sich in der linken oberen Ecke wie üblich die Modelbezeichnung befindet, teilen sich die Ecken auf der rechten Seite Anpreisungen der Fähigkeiten des P2770HD.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Logo 3
In der rechten unteren Ecke wird auf die Features des Samsung 2770HD hingewiesen.

Insgesamt ist die Verarbeitung gut: Spalte wurden sauber verarbeitet und scharfe Ecken und Kanten sind nicht vorhanden. Zu bemängeln ist jedoch der etwas unsichere Stand des Gehäuses auf dem Fuß. Einerseits nimmt die Konstruktion leicht Schwingungen auf, andererseits ist der P2770HD nach hinten etwas kippanfällig.

Die Wärmeabfuhr übernehmen die im oberen Bereich eingelassenen Lüftungsschlitze. Das Backlight scheint aus diesen nicht heraus, daher ist die Angst vor Gewitterfliegen im Sommer weitestgehend unbegründet.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Lueftungsschlitze
Die Lüftungsschlitze des Samsung P2770HD.

Komplett lautlos arbeitet der P2770HD bei einer Helligkeit von 90 bis 100 Prozent. Unter diesem Wert macht sich der Backlightinverter akustisch durch ein hörbares Brummen im Mitteltonbereich auf sich aufmerksam. Dieser Umstand dürfte nicht nur Silent-Fans stören. Insgesamt hält sich die Geräuschentwicklung aber in Grenzen.

Anzumerken bleibt, dass die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegt und es selbst bei Geräten innerhalb einer Serie zu Abweichungen kommen kann.

Stromverbrauch

Für einen Monitor mit TN-Panel hat der Samsung P2270HD einen ausgesprochen hohen Stromverbrauch, was einerseits an der großen Bildfläche und andererseits an der umfangreichen Elektronik liegen dürfte. Positiv anzumerken ist aber, dass die Herstellerwerte niemals überschritten werden.

Hersteller Gemessen
< 62 W 59,0 W
k.A. 44,0 W
k.A. 42,7 W
k.A. 29,1 W
< 2 W 1,2 W
< 1 W 0,6 W

Anschlüsse

Wie sich für ein Multimedia-Hybrid-Gerät gehört, wurde auch der Samsung P2770HD mit einer umfangreichen Anschlussvielfalt ausgestattet: Für den Anschluss mit dem PC stehen ein analoger VGA-Eingang und ein digitaler DVI-Eingang zur Verfügung. Externe Peripherie kann entweder über den modernen HDMI-Anschluss oder über die altbackenen Scart- oder Component-Stecker angeschlossen werden. Zur Verwendung des Tuners kann eine externe (nicht mitgelieferte!) Antenne oder ein Kabel/Satellitensystem verwendet werden. An der Seite befindet sich außerdem eine CI-Schnittstelle zur Entschlüsselung von Bezahlfernsehen.

Samsung P2770hd Monitor Samsung 2270hd Anschluesse
Die Anschlussvielfalt ist auf der Rückseite des P2770HD sehr gut zugänglich.

Ein Audiosignal erhält der P2770HD entweder über die HDMI- oder Scart-Quelle, den 3,5 mm Audio-Eingang oder über den Chinch-Eingang. Dieses Signal kann zur optimalen Wiedergabe digital über den optischen Ausgang an einen Verstärker oder über den 3,5mm-Kopfhörerausgang weitergeschleift werden – insofern man nicht die integrierten Boxen zur Soundwiedergabe verwenden möchte.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen