Test Monitor ViewSonic VP930
3/3

0
970

Kalibrierung:

Ziel Erreicht
2.2 2.2
6500 6495
140 139
Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Farbraum Klein
Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Farbtreue Klein
Messdiagramme: Zur Vergrößerung und Erläuterung die Grafiken anklicken

Die subjektive Bildqualität des ViewSonic VP930 ist sehr gut. In der Farbtreue erreicht der Monitor ebenfalls fast ein sehr gutes Niveau. Der darstellbare Farbraum ist groß und wird den Erwartungen an ein MVA-Panel mit 8 Bit pro RGB-Farbe gerecht. Uns ist bei Tests mit Farbverläufen allerdings aufgefallen, dass bei einem Kontrast von 0 bis 40 Prozent und 65 bis 100 Prozent, Farbverläufe mit deutlich sichtbaren Streifen dargestellt werden. Je weiter der Kontrast vom Idealwert (50 %) abweicht, um so deutlicher tritt die Streifenbildung auf. Dies ist besonders gut im grünen Farbspektrum und bei Graustufen zu beobachten. Displays mit 8 Bit pro RGB-Farbe können in der Regel nur bei einem bestimmten Kontrastwert alle Farben darstellen. Dass aber schon geringe Abweichungen vom Idealwert zu einer Streifenbildung bei Farbverläufer führen kann, ist auch uns neu. Dieser Punkt sollte aber nicht überbewertet werden, da ein Kontrast von 50 % ein optimales Bild ermöglicht, wie die Messergebnisse ebenfalls bestätigen.

Für die meisten Anwendungen ist der darstellbare Farbraum und die Farbtreue des ViewSonic VP930 mehr als ausreichend. Nur für Anwendungen, bei denen es besonders auf die Farbverbindlichkeit ankommt, wie z.B. der professionellen Bildbearbeitung, ist der Monitor nur mit Einschränkung zu empfehlen.

Reaktionsverhalten

Beim VP930 kombiniert ViewSonic das MVA-Panel von AUO mit der eigenentwickelten „Advanced Amplified Impulse“ Overdrivetechnologie. Eine Beschreibung der Funktionsweise können sie im Testbericht zum ViewSonic VX922 nachlesen. Die Reaktionszeit des VP930 wird von ViewSonic mit 20 ms für einen schwarz/weiß Wechsel und mit 8 ms für einen grey-to-grey Wechsel angegeben. Mit mehreren Spielen haben wir das Reaktionsverhalten und damit die Spieletauglichkeit des Monitors überprüft.

Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Spiele Hl2lostcoast
Bild aus dem Spiel „Half-Life²:Lost Coast“

Der Monitor zeigt bei schnellen Ego-Shooter-Spielen zum Teil eine leichte Schlierenbildung, die wir in der Praxis aber als nicht störend einstufen. Einen „Korona“-Effekt bei bewegten Objekten, der sich zeigt, wenn das Overdrive übersteuert reagiert, konnten wir beim VP930 nicht feststellen. ViewSonic hat damit das „Advanced Amplified Impulse Overdrive“ gut auf das MVA-Panel von AUO abgestimmt.

Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Spiele Doom3
Bild aus dem Spiel „Doom III“

Wie alle TFTs, die zu den Hold-Type-Displays zählen, so zeigt auch der ViewSonic VP930 technologiebedingt eine gewisse Bewegungsunschärfe. Insgesamt beurteilen wir die Spieletauglichkeit mit gut. Von den Anzeige- und Reaktionsleistungen gehört der VP930 zur Klasse der Allround TFT-Monitore und liegt beim Reaktionsverhalten etwa im Mittelfeld dieser Geräteklasse.

Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Spiele Farcry
Bild aus dem Spiel „Far Cry“

Da die Wahrnehmung des Reaktionsverhaltens allerdings stark subjektiv geprägt ist, können wir keine allgemein gültige Aussage treffen, ob der ViewSonic VP930 die hohen Ansprüche eines Hardcorespielers an das Reaktionsverhalten erfüllt. Aus diesem Grund raten wir dieser speziellen Nutzergruppe eher zu einem der aktuellen TFTs mit schnellem TN-Panel.

Der ViewSonic VP930 bietet selbst keine Einstellmöglichkeit des Interpolationsverhaltens. Der Monitor skaliert Auflösungen, die nicht der nativen Auflösung von 1.280 x 1.024 entsprechen, immer auf Vollbild. Da die Auflösung 1.280 x 1.024 ein Seitenverhältnis von 5:4 aufweist, werden Auflösungen, wie z.B. 1.024 x 768 mit einem 4:3 Seitenformat, leicht verzerrt dargestellt. Wenn der Monitor digital mit der Grafikkarte verbunden ist, kann das Interpolationsverhalten im Menü des Grafikkartentreibers eingestellt werden. Im analogen Betrieb gibt es keine Möglichkeit auf die Darstellung von Auflösungen, die nicht der nativen Auflösung entsprechen, Einfluss zu nehmen.

Die interpolierte Bildqualität des ViewSonic VP930 ist gut. Ein Schärfe- und Detailverlust ist bei genauer Betrachtung zwar sichtbar, hält sich aber in Grenzen.

Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Aufloesung Native1280x1024
Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Aufloesung Interpoliert800x600
Detailaufnahme aus „HL²:Lost Coast“: links bei nativer Auflösung von 1.280 x 1.024 und rechts seitengerecht interpoliert bei einer Auflösung von 800 x 600. Die rechte Detailaufnahme zeigt dabei einen sichtbaren Schärfe- und Detailverlust im Vergleich zum linken Bildausschnitt.

Der ViewSonic VX930 unterstützt analog und digital eine Bildwiederholrate (Vertikalfrequenz) von 75 Hz. Die Panelupdatefrequenz synchronisiert sich dabei mit der Bildwiederholfrequenz. Wird der Monitor bei eingeschalteter vertikaler Synchronisation (V-Sync) mit 75 Hz angesteuert, führt dies nicht zu Tearing. Wenn V-Sync ausgestellt wird oder die interne Panelupdatefrequenz nicht mit der Bildwiederholfrequenz synchron läuft, kommt es zu einem Effekt der als Tearing bezeichnet wird.

DVD/Video

Bei der DVD-Wiedergabe zeigt der ViewSonic VP930 in der Darstellung schneller Actionsequenzen, Kampfszenen oder Kameraschwenks, wie diese z.B. in den Filmen ´Underworld´ oder ´Der 13te Krieger´ oft vorkommen, dank des MVA-Panels mit Overdrive, keine Schwächen. Eine Schlierenbildung bei der DVD-Wiedergabe konnten wir während des Tests nicht feststellen.

Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Dvd Underworld 1
Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Dvd Underworld 2
Bilder aus „Underworld“

Die Wiedergabe feinster Farb- und Graustufen bewältigt der Monitor ebenfalls problemlos. Das MVA-Panel kann seine Stärken hier voll ausspielen, so dass dunkle Passagen, Dampf, Nebel, Rauchschwaden und Gegenlichteffekte, wie diese z.B. in ´Underworld´ oder ´Der 13te Krieger´ vorkommen, ausgezeichnet dargestellt werden. Insgesamt zeigt sich der ViewSonic VP930 bei der Wiedergabe von Filmen jeder Situation gewachsen.

Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Dvd D13k 1
Viewsonic Vp930 Monitor Viewsonic Vp930 Dvd D13k 2
Bilder aus „Der 13te Krieger

Fazit

Leistungsmäßig liegen die aktuellen Modelle mit VA-Panel und Overdrive eng beieinander. Um sich positiv von der Konkurrenz abzuheben, sind durchdachte und innovative Lösungen notwendig. Mit der komfortablen und einfach bedienbaren Screenmanager Software, der Einrastfunktion im Portrait- und Landschaftsmodus und dem Sensor für die automatische Bilddrehung im Pivotmodus, hebt sich der VP930 deutlich positiv von der Konkurrenz ab. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist fair ausgefallen.

Die Bildqualität kann nebenbei ebenso überzeugen wie die Verarbeitungsqualität und die perfekte ergonomische Ausstattung. ViewSonic hat ein Modell konzipiert, das sich aus der Masse der Allrounder, also Geräten die für alle Anwendungen gleichermaßen geeignet sind, hervorhebt. Der Monitor liegt im Vergleich zu anderen VA-Panels mit Overdrive bei der Bildaufbauzeit zwar nicht an vorderster Front, zeigte aber trotzdem eine ansprechende Leistung.

Einzig die unter gewissen Kontrasteinstellungen auftretende Streifenbildung bei Farbverläufen, der schlecht platzierte Netzschalter und die fehlende hardwareseitige Auswahl des Interpolationsverhaltens sind kritisch anzumerken. Dennoch können diese Punkte den ausgezeichneten Gesamteindruck des ViewSonic VP930 nicht schmälern.

Wer einen optisch schlichten, ergonomischen und gleichzeitig innovativen TFT Monitor sucht, kommt am neuen ViewSonic VP930 nicht vorbei.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.6

(SEHR GUT)
 

Technische Spezifikation: ViewSonic VP930

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen