Test Projektoren & Beamer InFocus IN8606HD
6/8

0
1090

Helligkeitsverteilung und Homogenität

Wir untersuchen die Helligkeitsverteilung und die farbliche Homogenität mit einem weißen Testbild, das an 9 Punkten vermessen wird. Daraus berechnen wir zunächst die Helligkeitsabweichungen von der Bildmitte. Die Wahrnehmungsschwelle für Helligkeitsunterschiede liegt bei etwa 20 Prozent.

Infocus In8606hd Beamer Helligkeitsverteilung
Infocus In8606hd Beamer Homogenitaet
Zufriedenstellende Helligkeitsverteilung (links) und Homogenität (rechts).

Die ungewichtete mittlere Helligkeit liegt bei sehr guten 98 Prozent. An unseren Messpunkten sind die Messwerte noch relativ unauffällig.

Unten-Links ist das schwarze Testbild in zu sehen, wie man es auch mit freiem Auge sieht. Das Foto unten rechts zeigt das Schwarzbild mit verlängerter Belichtung, um die Problembereiche stärker sichtbar zu machen.

Bei der Untersuchung mit dem bloßen Auge sind aus der Nähe rötliche Verfärbungen im rechten, oberen Viertel des Bildes und in der Ecke links unten zu erkennen. Dazwischen gehen die Abweichungen in Richtung grün.

Infocus In8606hd Beamer Weissbild
Abweichungen bei Homogenität und Helligkeit im Weißbild.

Weiß- und vor allem Schwarzbild sind gerade bei DLP-Projektoren in der Regel unauffällig und sehr gleichmäßig. Der IN8606HD erinnert hier aber an einen LCD Monitor bzw. TV-Gerät. Dort wären die Ergebnisse aber immer noch sehr gut.

Infocus In8606hd Beamer Schwarzbild
Infocus In8606hd Beamer Schwarzbild Verl
Links: Schwarzbild mit normaler Belichtung, rechts: Schwarzbild mit verlängerter Belichtung.

Zur Untersuchung bietet der InFocus IN8606HD übrigens löblicherweise bereits im Projektor-Menü entsprechende Testbilder an. Die Primärfarben Rot, Grün und Blau sind beim IN8606HD auch wieder sehr gleichmäßig.

Insgesamt sind die aufgezeigten Schwachstellen zu gering, um bei bewegten Bildern im Heimkinobetrieb ernsthaft sichtbar zu werden.

Graustufen

Auch der Grauverlauf ist ziemlich gleichmäßig. Farbschimmer sind nicht auszumachen. Die Differenzierung gelingt dem IN8606HD allerdings nicht vollständig. Die beiden hellsten Stufen gehen bereits in Weiß über. Bei den dunkelsten Tonwerten ist ab dem Wert 10 ein Unterschied zu Schwarz nicht mehr auszumachen.

Infocus In8606hd Beamer Graustufen
Gute Graustufen im Modus Film.
Infocus In8606hd Beamer Graustufen 2
Infocus In8606hd Beamer Graustufen 3
Lediglich die dunkelsten Tonwerte könnten noch besser sein.

Die Differenzierung in dunklen Szenen gehört hier sicher zu den Kompromissen, die man bei einem Einsteigergerät in dieser Preisklasse eingeht. Subjektiv gesehen ist sie auch in düsteren Szenen immer noch gut genug.

Auch wenn die Bild-Modi „TV“ und „Benutzer“ messtechnisch beim statische Kontrastverhältnis (full on/off) besser abschneiden, gelingt dem IN8606HD die Differenzierung dunkler Abstufungen im Modus „Film“ sichtbar am besten. Daher haben wir diesen Modus auch für unsere weiteren Messungen verwendet.

Farbwiedergabe

Subjektiv gefällt die Farbwiedergabe des InFocus IN8606HD im „Film-Modus“ auf Anhieb recht gut. Zwar wirken kräftige Blau-Töne etwas heller und kräftiger als gewohnt, ohne aber zu stören. Kräftiges Rot und vor allem die wichtigen Haut-Töne kommen sehr natürlich rüber. Lediglich intensive Grün-Töne wirken etwas zu blass und teilweise etwas zu gelblich.

Farbdarstellung
Natürliche Hauttöne, anständige Wiedergabe auch von Farbverläufen

Der Blick in die Farbraum-Messung zeigt schnell die Ursache auf:

Infocus In8606hd Beamer InFocus IN8606HD Farbraum Modus Film Eco
Infocus In8606hd Beamer InFocus IN8606HD Verlauf Farbtemperatur Modus Film Eco
Modus Film-normal: links Farbraum, rechts: Verlauf der Farbtemperatur.

Der Farbraum der HDTV-Norm Rec. 709 (schwarzes Dreieck) wird vor allem bei Grün nicht vollständig vom Projektor-Farbraum (weißes Dreieck) abgedeckt. Die Blausättigung liegt dagegen merklich außerhalb der HDTV-Norm. Die Farbtemperatur liegt mit 8.812K in der Spitze bei 100 prozentigem Weiß über alle Graustufen hinweg weit über dem D65-Soll. Das wirkt sich auch auf die restlichen Messwerte aus.

Modus Durchschnittl. Gamma Durchschnittl. deltaE bei den Graustufen Höchste Abweichung bei den Graustufen Durchschnittl. Abweichung Primär- und Sekundärfarben Höchste Abweichung Primär- und Sekundärfarben
Film normal 2,17 9,3 18,2 (bei Weiß 100%) 4,67 9,2 (bei Blau)
5,3 (bei Grün)
Film spar 2,17 11,4 21,9 (bei Weiß 100%) 4,93 6,5 (bei Blau)
5,9 (bei Grün)

Allerdings sind die Graustufen zumindest farbneutral, wie wir eingangs bereits gezeigt haben. Das Histogramm zum Anstieg der Helligkeit schaut auch ordentlich aus. Mit der Gamma-Kurve kann man ebenfalls leben.

Infocus In8606hd Beamer InFocus IN8606HD Histogramm Helligkeit Modus Film Eco
Infocus In8606hd Beamer InFocus IN8606HD Histogramm Gamma Modus Film Eco
Modus Kino-Spar: links Histogramm Helligkeit, rechts: Histogramm Gamma.

Das Histogramm zum RGB-Niveau zeigt das Optimierungspotential: die Kurven der Primärfarben sollten optimaler Weise deckungsgleich sein. Das sind sie hier aufgrund der zu kühlen Farbtemperatur noch nicht, verlaufen aber zumindest weitgehend linear.

Infocus In8606hd Beamer InFocus IN8606HD Histogramm RGB Niveau Modus Film Eco
Modus „Film-Eco“: Histogramm RGB-Niveaumit zu viel blau und zu wenig rot.

Für die Bildjustage steht neben den klassischen Reglern für Helligkeit, Kontrast und Schärfe ein relativ umfassendes Farbmanagement zur Verfügung. Unter dem gleichnamigen Menü-Punkt in den erweiterten Bildeinstellungen können sechs Farben (Rot/Grün/Blau/Türkis/Magenta/Gelb) und zusätzlich Weiß hinsichtlich Farbton, Sättigung und Verstärkung einzeln angepasst werden.

Eine ISFccc-Zertifizierung mit den zwei zur Experten-Kalibrierung vorgesehenen Bildmodi besitzt der IN8606HD ebenfalls. Diese sind aber erst nach der Freischaltung durch einen autorisierten Techniker verfügbar. Wie sinnvoll das bei einem Einsteigergerät ist sei ferner dahingestellt, denn eine Experten-Kalibrierung kostet gerne mal die Hälfte des ganzen IN8606HD und an der eingeschränkten Farbraum-Abdeckung wird der Experte auch nichts ändern können.

Alle anderen bekommen jedoch im Film-Modus bereits ab Werk ein Bild, das ohne weiteres geeignet ist, um Kino-Feeling aufkommen zu lassen. Tipps zum Feintuning geben wir am Ende des folgenden Kapitels.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen