Test TV LG 37LE5300
7/10

0
5671

Sound

An der Unterseite des LG 37LE5300 jeweils in der linken und rechten Ecke, nach unten ausgerichtet befinden sich die integrierte Boxen. Sie leisten 2 x 10 Watt und sind von vorne nicht zu sehen. Optisch perfekt, können die Lautsprecher jedoch trotz „Infinite Sound“ wie es der Hersteller nennt, nicht überzeugen. Diese Erkenntnis sollte aber nicht allzu überraschend kommen denn für einen guten und satten Klang wird auch ein entsprechender Klangkörper benötigt – der bei einer Bautiefe von nicht einmal vier Zentimeter schlicht und einfach keinen Platz hat. Um den Sound in gleicher Qualität wie das Bild genießen zu können ist eine externe Anlage Pflicht. Für den normalen TV-Betrieb sind die Lautsprecher aber ausreichend.

Lg 37le5300 Fernseher 37LE5300 Lautsprecher
Die von vorne nicht sichtbaren, nach unten ausgerichteten Lautsprecher des LG 37LE5300.

Reaktionsverhalten

Mit einer Reaktionszeit von 2,4 Millisekunden besitzt der LG 37LE5300 gute Voraussetzung für einen schnellen Bildaufbau. Ein synthetischer Schlierentest zeigt dass der Bildaufbau auch in der Praxis sehr schnell erfolgt. Die Schlierenbildung und Unschärfe bewegter Objekte fällt gering aus. Das IPS Panel kann auch hier seine Stärken voll ausspielen. Wichtig ist allerdings dass TruMotion auf jeden Fall deaktiviert wird.

Lg 37le5300 Fernseher 37LE5300 Schlieren
Synthetischer Schlierentest.

Härtetest ist natürlich ein Ego-Shooter. Schnelle Bewegungen und Manöver setzen einen ebenso schnellen Bildaufbau voraus. Diesbezüglich kommen auch anspruchsvolle Spieler mit dem LG 37LE5300 voll auf ihre Kosten. Ghosting oder Korona-Effekte sind uns keine aufgefallen und lässt den Schluss zu dass die Overdrive-Schaltung optimal umgesetzt wurde. Was wir leider nicht in den Griff bekommen haben ist die leicht indirekte Steuerung im PC-Betrieb. Egal ob im Grafikkartentreiber 60 Hz oder 50 Hz eingestellt wird, die Steuerung reagiert minimal verzögert. Anfangs ungewohnt, kommt man mit der Zeit aber damit klar.

Lg 37le5300 Fernseher 37LE5300 Cod4
LG 37LE5300 im Härtetest: Call of Duty Modern Warfare.

PC-Betrieb und Media-Player

Der LG 37LE5300 lässt sich mit dem vorhandenen VGA Anschluss analog, und über HDMI digital mit einem Computer verbinden. Ein aktueller Grafikkartentreiber erkennt den LG 37LE5300 als TV und stellt automatisch die native Auflösung und 60 Hz ein. Im PC-Betrieb stehen auch ohne Tricks alle Bildmodi sowie Farbeinstellungen zur Verfügung. Das ist nicht unbedingt selbstverständlich wie unser Test des Samsung PS-50B850 gezeigt hat. Am PC angeschlossen verhält sich der LG 37LE5300 wie ein Monitor und lässt dem Anwender die freie Auswahl. TruMotion sollte deaktiviert und das Bildformat auf „Just Scan“ eingestellt werden. Wie schon unter Reaktionsverhalten erwähnt, bleibt die Steuerung dennoch leicht indirekt.

Lg 37le5300 Fernseher 37LE5300 Pc01
Am PC verhält sich der LG 37LE5300 wie ein Monitor.

In nachstehender Tabelle haben wir unsere optimierten Settings zusammengefasst. Der Bildmodus Expert eignet sich perfekt für Blu-ray und DVD Filme sowie im PC-Betrieb. Im TV Betrieb kann grundsätzlich jeder Bildmodus mit den Einstellungen aus der Tabelle, gewählt werden. Sollte ein Anwender mit der warmen Farbdarstellung des Expert Bildmodus im TV-Betrieb nicht zufrieden sein, kann der zweite Expert Bildmodus dahingehend geändert werden dass als Farbtemperatur „Mittel“ eingestellt, ansonsten aber keine Farbeinstellungen vorgenommen werden und der Kontrast auf 99 erhöht wird. Die empfohlene Beleuchtung von 26 entspricht 140 cd/m² und kann in diesem Fall je nach Wunsch erhöht werden.

Media-Player

Wie schon im Kapitel OSD erwähnt, besitzt der LG 37LE5300 einen eigenen Media-Player. Für die Wiedergabe von Filmen und Musik sowie Anzeige von Fotos kann auf einen externen Player verzichtet werden. Einfach externe Festplatte mit USB Anschluss anstecken und loslegen. Die Stromversorgung erfolgt über den USB Port und so können auch 2,5 Zoll Festplatten ohne zusätzliche Stromversorgung an den LG 37LE5300 angeschlossen werden.

Die optische Aufbereitung des Media-Players ist gut gelungen. Kleine Vorschaubilder und eine intuitive Navigation sowie Ordnerstruktur machen es dem Anwender leicht sich gleich zu Recht zu finden.

Lg 37le5300 Fernseher 37LE5300 Media Player01
Lg 37le5300 Fernseher 37LE5300 Media Player02
Übersichtlich und optisch gelungen: der Media-Player des LG 37LE5300.

Optik und intuitive Bedienung sind zwar schön und gut, nutzen einem Media-Player alleine aber noch nicht viel. Wichtig ist vor allem welche Dateien er lesen kann. Filmdateien spielt der LG 37LE5300 nahezu alle ab, sogar Flash (FLV) und MOV Videos sind dem 37LE5300 nicht fremd. Nur speziellere Dateiformate wie 3GP oder TS kennt er nicht und aus Lizenzgründen wird DTS nicht unterstützt. Die komplette Liste der unterstützten Dateiformate kann im Handbuch nachgelesen werden. Bei Bild und Musik zeigt sich der LG 37LE5300 hingegen wählerisch und ist nur bereit JPG und JPEG Dateien anzuzeigen während er Musikfiles nur im MP3 Format kennt.

Dafür erlaubt der 37LE5300 während der Musikwiedergabe auf die Fotoliste zu wechseln. So kann man Fotos während man Musik hört anschauen oder eine Diashow laufen lassen. Erfreulich vielfältig sind auch die Bildoptionen die im USB-Betrieb zur Verfügung stehen. Zwar lassen sich nur noch die vordefinierten Bildmodi auswählen, diese bieten aber noch eine Reihe an Einstellungsmöglichkeiten wie dynamischer Kontrast, Konturenverstärkung, Rauschunterdrückung und TruMotion, letzteres ist aber nicht immer auswählbar, beispielsweise im Spiel Bildmodus. Testbilder haben gezeigt dass für den Media-Player der Spiel, Standard oder Kino Bildmodus die beste Wahl darstellt. In nachfolgender Tabelle haben wir die optimalen Einstellungen zusammengefasst. Die Einstellung für Rauschunterdrückung sowie Konturenverstärkung ist vom Medium abhängig und kann nicht pauschal gelten, ebenso ist die Beleuchtung nur ein Vorschlag unsererseits.

Bildeinstellung Bildmodus Standard Bildmodus Kino Bildmodus Spiel
Beleuchtung: 55 55 60
Kontrast: 100 95 100
Helligkeit: 52 52 52
Farbe: 46 50 – 53 52
Rauschunterdrückung: Mittel (SD), Aus (HD, FullHD)
Konturenverstärkung: Tief (SD), Aus (HD, FullHD)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!