Test TV Samsung UE46D7090

0
673

Einleitung

Der 46-Zoll große Samsung UE46D7090 ist der zweite LCD-TV, den wir im Rahmen unserer neu aufgelegten Tests von TV-Geräten überprüfen konnten. Fast alle Modelle der D-Reihe firmieren bei Samsung unter der Rubrik „Smart TV“. Damit schließt man sich dem Trend an, Internet und Fernseher zu verbinden. Diese Symbiose geht weit über die Bereitstellung eines Webbrowsers hinaus. Der Funktionsumfang nähert sich sogenannten Smartphones an.

Samsung Ue46d7090 Fernseher Produktfoto2
Der Samsung UE46D7090 (Foto: Samsung)

Kernstück des schlanken Bildschirms ist ein VA-Panel. Kontrastumfang und -stabilität sollten damit auf hohem Niveau liegen. Die Hintergrundbeleuchtung erfolgt über seitlich eingesetzte LEDs in weißer Ausführung. Auch der kürzlich von uns getestete LG 47LW650S setzt diese Beleuchtungsvariante ein. Sie ermöglicht eine sehr kompakte Bauform, verhindert aber „echtes“ Local Dimming, d.h. die inhaltsabhängige Helligkeitsregelung einzelner, über die gesamte Fläche des Panels verteilter, Segmente. Dessen ungeachtet wirbt Samsung mit der Implementierung von Micro Dimming, das eine intelligente Helligkeitsansteuerung der LEDs verspricht.

Kein LCD-TV kommt heute ohne ausgefeilte Algorithmen zur Zwischenbildberechnung aus. Samsungs Variante nennt sich „Motion Plus“ und ist beim UE46D7090 in einer gegenüber kleineren Serien verbesserten Version integriert.

Fast genauso selbstverständlich ist inzwischen die 3D-Wiedergabe. Der Samsung UE46D7090 bildet hier keine Ausnahme. Im Gegensatz zum LG 47LW650S vertraut Samsung auf eine aktive Lösung mit Shutterbrillen.

In Ergänzung zu den „Smart TV“ Diensten bietet der Bildschirm einen umfangreichen Mediaplayer mit Aufnahmefunktion und Streaming über DLNA.

Als Zuspieler kamen im Test, neben einem PC, ein OPPO DV-980H (DVD-Player) und OPPO BDP-93 (Blu-ray-Player) zum Einsatz. Zusätzlich wurden zwei Videoprozessoren (Lumagen RadianceXD und iScan VP50) verwendet.

Die farbmetrischen Messungen im Test basieren auf einem Spektralfotometer (EyeOne Pro). Für die Kontrastermittlung wurde ein Colorimeter (X-Rite DTP94) verwendet.

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google
Video Bildqualität Samsung UE46D7090. (Video: Lliaq YouTube)

Lieferumfang

Der Lieferumfang fällt nicht besonders üppig aus, beinhaltet aber alle notwendigen Accessoires. Dazu gehören ein Adapterkabel für Composite- und Component-Video mit Cinch-Buchsen sowie zwei Varianten mit Scart-Buchse. Das Netzkabel wird über einen Kleingerätestecker mit dem Bildschirm verbunden.

Für die Wiedergabe von 3D-Inhalten legt Samsung immerhin eine Shutterbrille bei. Weitere Brillen können nachträglich erworben werden.

Der zweiteilige Standfuß muss vom Benutzer selbst montiert werden. Das erlaubt eine sehr kompakte Verpackung.

Eine Kurzanleitung und diverse weitere Informationen liegen in gedruckter Form vor. Die vollständige Betriebsanleitung kann über das OSD aufgerufen werden und steht auch als Download im Internet zur Verfügung.

Eine Fernbedienung und zwei Mikrofasertücher für Bildschirm und Shutterbrille komplettieren das mitgelieferte Zubehör.

Optik und Verarbeitung

Wie unser Test zeigt, ist der Samsung UE46D7090 ist ein echter Blickfang. Das schlichte, filigrane Gehäuse wirkt sehr stimmig. Auffällig ist der extrem schmale Rahmen, der von einer transparenten Acryleinfassung umschlossen wird. Im ausgeschalteten Zustand verschwimmt die Grenze zwischen Rahmen und Panel.

Samsung Ue46d7090 Fernseher Front1
Der Samsung UE46D7090.

Die geringe Tiefe von knapp 3 cm (ohne Standfuß) prädestiniert den Bildschirm für eine Wandmontage über die VESA400-Verschraubung. Mit einer flachen Halterung benötigt er nicht mehr Platz als ein Bild mit Rahmen.

Der kreuzförmige Standfuß in silberner Hochglanzoptik sorgt für eine gute Stabilisierung des großen Bildschirms auf allen Oberflächen. Er erlaubt auch eine seitliche Drehung.

Samsung Ue46d7090 Fernseher Drehung Links
Samsung Ue46d7090 Fernseher Drehung Rechts
Seitliche Drehung des Samsung UE46D7090.

Die Rückseite präsentiert sich deutlich weniger spektakulär. Trotzdem gibt es auch hier nichts auszusetzen. Zur Abführung der entstehenden Wärme reichen wenige Lüftungsschlitze aus. Eine aktive Kühlung der Komponenten ist nicht notwendig.

Samsung Ue46d7090 Fernseher Rueckseite1
Die Rückseite des Samsung UE46D7090.

Die Verarbeitungsqualität ist gut, kann aber nicht ganz mit den Bildschirmen aus der teureren „8er“-Serie mithalten. Hier besteht die Einfassung aus Aluminium und ist noch besser eingepasst. Aber auch beim UE46D7090 sind die Spaltmaße stets gering.

Samsung Ue46d7090 Fernseher Lueftung
Seitliche Rückansicht des Samsung UE46D7090.

Geräuschentwicklung

Unser Testmodell verhält sich im Betrieb absolut unauffällig. Eine störende Geräuschentwicklung bleibt aus. Wir können allenfalls ein leichtes Summen in der Nähe des Netzteils feststellen. Spezielle Testbilder mit harten Kontrasten führen zu keiner Veränderung.

Da die Geräuschentwicklung meist einer erheblichen Serienstreuung unterliegt, können wir an dieser Stelle wie immer keine absolute Aussage für alle Geräte treffen.

Stromverbrauch

Aufgrund der Edge-LED Hintergrundbeleuchtung erwarten wir eine in Relation zur Größe des Bildschirms geringe Leistungsaufnahme.

Die Messwerte sprechen für sich und sind mit den Ergebnissen vergleichbar, die wir für den LG 47LW650S ermittelt hatten. Sie bleiben dabei immer unter der Herstellerangabe von maximal 150 Watt.

Bei Anzeige eines vollflächigen Schwarzbildes schaltet der Bildschirm die Hintergrundbeleuchtung ab. Der verbleibende Energieverbrauch entspricht also dem Bedarf der Elektronik.

Im Standby-Zustand messen wir eine nur minimale Leistungsaufnahme. Ein separater Netzschalter ist nicht vorhanden.

Hersteller Gemessen
150 W 114,4 W
k.A. 78,0 W
k.A. 48,4 W
k.A. 40,0 W
0,09 W 0,13 W

Anschlüsse

Der Samsung UE46D7090 zeigt sich eingangsseitig sehr flexibel. 4 HDMI-Eingänge stehen für die Anzeige digitaler Signale zur Verfügung. Analoge RGBHV-Signale werden über einen D-Sub-VGA-Eingang verarbeitet. Ein Composite- bzw. YPbPr-Signal kann über den beigelegten Adapter zugespielt werden. Die Einschränkung auf einen einzigen Eingang dürfte heutzutage kein ernsthaftes Problem mehr darstellen, zumal auch zwei Scart-Adapter verwendet werden können. Die Verbindung erfolgt über einen proprietären Anschluss.

Der integrierte Tuner wird über eine IEC- (DVB-C, Kabel analog) und F-Buchse (DVB-S) angeschlossen. DVB-T wird ebenfalls unterstützt. Audiosignale können über eine TOSLINK-Buchse digital abgegriffen oder über eine Klinkenbuchse (3,5 mm) analog zugespielt werden. Eine weitere Klinkenbuchse fungiert als Kopfhörerausgang. Für die kabelgebundene Verbindung mit dem Heimnetzwerk ist eine RJ45 Buchse vorgesehen. Ein CI+-Schacht kann entsprechende Module zur Entschlüsselung aufnehmen. 3 USB-Eingänge erlauben den Anschluss von USB-Sticks oder einer Festplatte. Bei Verwendung des internen Tuners kann sie auch als Aufnahmemedium genutzt werden, sofern ein digitales Signal anliegt.

Alle Anschlüsse wurden senkrecht oder seitlich angebracht. Die Verkabelung ist also auch bei Verwendung einer Wandhalterung mit geringem Wandabstand unproblematisch.

Samsung Ue46d7090 Fernseher Signaleingaenge1
Samsung Ue46d7090 Fernseher Signaleingaenge2
Die Signaleingänge des Samsung UE46D7090.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen