Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U2311H Teil 8


Bei vollständig schwarzem Bild erkennt man am oberen Bildschirmrand eine ganz leichte Aufhellung. Ansonsten ist das Bild recht gleichmäßig dunkel. Selbst die eine Aufhellung fällt nicht ins Gewicht. Erst bei extremer Belichtungszeit zeigen sich Wolken.

Auch am Bildschirmrand kann erfreulicherweise keine Lichteinstrahlung festgestellt werden.

Helligkeit

Hersteller Dell gibt für den U2311H eine maximale Helligkeit von 300 cd/m² an. In Werkseinstellung steht das Gerät auf 75 Prozent und liegt bei dieser Einstellung deutlich unter dem angegebenen Wert. Regelt man die Helligkeit auf das Maximum, erreicht der U2311H mit 303 cd/m² fast exakt die Herstellerangabe. Ein gutes Ergebnis.

Den kalibrierten Zielwert von 140 cd/m² Leuchtdichte erreicht man bei einer Helligkeitseinstellung von 21. Bei einer Einstellung von 0 erreicht der Monitor noch eine Helligkeit von 101 cd/m². Der Regelungsbereich liegt somit bei ~202 cd/m².

Helligkeit Hersteller Gemessen
300 cd/m² 303 cd/m²
k.A. 218 cd/m²
k.A. 209 cd/m²
k.A. 182 cd/m²
k.A. 152 cd/m²
k.A. 140 cd/m²
k.A. 118 cd/m²
k.A. 101 cd/m²

Helligkeitsverteilung

Im Folgenden wird die Helligkeitsverteilung über die gesamte Bildfläche ermittelt. Dazu wird an 15 Messpunkten die Abweichung von Helligkeit und Farbtemperatur zur Bildschirmmitte gemessen.

Abweichungen der DeltaC-Abweichungen (links) und Leuchtdichte in Prozent (rechts).

Leider zeigt der Dell U2311H bei der Ausleuchtung seine größte Schwäche. Nach der Messung an den entsprechenden Punkten des Bildschirms zeigt sich eine Helligkeitsabweichung von bis zu 20 Prozent. Die durchschnittliche Abweichung beträgt immerhin 9,2 Prozent. Besonders am linken Bildschirmrand ist diese Abweichung gleichmäßig groß. Schon mit bloßem Auge und bei jeder Helligkeitseinstellung lassen sich merkliche Abweichungen der Helligkeit am linken Bildschirmrand und auch in den anderen beiden Ecken ausmachen. Zudem ist auch die Farbabweichung von Weiß an der linken Kante im sichtbaren Bereich. Dadurch wird das linke Drittel des Bildschirms spürbar dunkler.

Weiß-Ausleuchtung bei minimaler Helligkeit.

Blickwinkel

Beim Dell U2311H kommt, wie bereits erwähnt, ein IPS-Panel zum Einsatz. Gerade die Blickwinkelabhängigkeit soll hier sehr gut sein.

Wie erwartet zeigt sich der Monitor recht unbeeindruckt von Blickwinkeln. Das Bild bleibt größtenteils farbstabil und kontrastreich. Jedoch leidet auch der U2311H mit seinem IPS-Panel an einem Problem dieser Technik. Gerade in den unteren Ecken zeigt sich bei dunklen Bildinhalten links ein Rot-Schimmer und rechts ein Grün-Schimmer. Dieses Phänomen ist technikbedingt und wird momentan bei allen IPS Modellen zu finden sein.

Blickwinkelübersicht des Dell U2311H.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!