Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP ZR24w Teil 18


Unterstützte Farbmodelle und Signallevel

Da der HP ZR24w keinen HDMI Eingang besitzt und DVI nur RGB Farbmodelle unterstützt, hat die Zuspielung in YCbCr eine verfälschte Farbwiedergabe zur Folge. Signalunabhängig erwartet der HP ZR24w immer PC-Leveln (0 – 255) und nutzt damit den vollen Tonwertumfang.

YCbCr Farbmodelle werden nicht unterstützt.

Die Wichtigkeit des abgestimmten Videolevels in der Zuspielung wird gerne unterschätzt, dabei ist das ein entscheidendes Kriterium für die korrekte Darstellung. Kommt es hier zu Abstimmungsproblemen resultiert dies entweder in einem stark reduzierten Tonwertumfang oder einem ausgewaschenen, matten Bild ohne volles Weiß und Schwarz.

Fazit

Der HP ZR24w bietet für einen Kaufpreis von 380,00 Euro eine Menge Leistung. Wenn ein Hersteller ein so hochwertig verarbeitetes Gerät mit tollen ergonomischen Features und blickwinkelstarkem S-IPS Panel anbietet, kann man nur anerkennend eine Kaufempfehlung aussprechen. An dieser Stelle die ganzen Vorteile des Monitors zu nennen, würde das Fazit sprengen. Aus diesem Grund konzentrieren wir uns auf die wesentlichen Kritikpunkte.

Obwohl das S-IPS Panel eine ausgesprochen gute Bildqualität liefert, hat es HP mit der Hintergrundbeleuchtung dann aber doch übertrieben. 406 cd/m² sind für die Bilddarstellung in einem lichtdurchfluteten Raum sicherlich gut geeignet, insbesondere wenn man sich einen Film ansieht. 147 cd/m² als Helligkeitsminimum sind aus unserer Sicht aber zu hoch. Hier wäre ein Wert von 70 cd/m² empfehlenswert. Auch wenn die Mehrheit aller User mit der Minimalhelligkeit keine Probleme hat, so gibt es eben doch auch User, denen dieser Wert schlicht zu hoch ist.

Die voreingestellten Farbmodi im OSD sind unzureichend. Hier hat sich HP wenig Mühe gegeben. Mit einem Kolorimeter kann man dieses Problem aber weitestgehend beheben und erhält ein sehr ausgewogenes Bild.

Für die externe Zuspielung von Filmmaterial ist der HP ZR24w nicht geeignet, da er es nicht schafft das korrekte Seitenverhältnis darzustellen. Wer also einen DVD- oder Blu-ray Player an den Monitor anschließen will, sollte sich nach einer Alternative umsehen. Als Anzeigegerät für Filme die über den PC wiedergegeben werden, schlägt sich der Monitor gut.

Wer einen guten Allroundmonitor zu einem tollen Preis erwerben will, der macht beim HP ZR24w sicherlich nichts falsch. Aber Achtung, wer empfindlich auf die Helligkeit des Bildschirms reagiert oder ein externes Gerät für die Darstellung von Filmen einsetzen möchte, sollte auf den Kauf verzichten!

Gesamturteil: GUT

Technische Spezifikationen: HP ZR24w

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.


 << < 11 12 13 14 15 16 17 18 

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!