Test Monitor Dell U3011
10/10

0
7514

Skalierung

Wichtig ist die Darstellung mit korrektem Seitenverhältnis. Im Videobereich liegt nur bei HD-Material ein quadratisches Pixelseitenverhältnis vor. Verfügt der Bildschirm im OSD über eine explizite „4:3“ und „16:9“ Einstellung in den Skalierungseinstellungen, stehen die Chancen gut, entsprechendes Material korrekt anzeigen zu können.

Unsere Testbildreihe basiert auf einem anamorphen Video mit Kreisen, die bei korrekter Beachtung des Seitenverhältnisses absolut rund sein müssen. Mit entsprechenden Einstellungen am DVD-Player können wir alle möglichen Zuspielungen simulieren

Dell U3011 Monitor Aspect
Überprüfung der Skalierung am DELL U3011.
Signal Unverzerrte Wiedergabe
Ja
Ja
Ja (auch pixelgenau)
Ja (auch pixelgenau)

Durch die Zusammenführung von Graphics- und Video-Bildmodi können nun auch SD-Signale immer korrekt angezeigt werden. In manchen Zuspielvarianten kommt es zu einem leichten Overscan. Während unserer Tests war dies in YCbCr (Ausnahme: 1080p) und bei allen Interlacedsignalen der Fall. Teilweise erhielten wir aber auch widersprüchliche Ergebnisse. Insgesamt scheint eine gewisse Instabilität in der Verarbeitung von Signalen über den HDMI-Eingang nach wie vor nicht behoben zu sein. Das hatten wir schon beim DELL U2711 bemängelt.

Unterstützte Farbmodelle und Signallevel

Die Wichtigkeit des abgestimmten Signallevels in der Zuspielung wird gerne unterschätzt, dabei ist das ein entscheidendes Kriterium für die korrekte Darstellung. Kommt es hier zu Abstimmungsproblemen, resultiert dies entweder in einem stark reduzierten Tonwertumfang oder einem ausgewaschenen, matten Bild ohne volles Weiß und Schwarz.

Auch hier war das Verhalten des DELL U3011 nicht immer vollständig nachvollziehbar. Eine Zuspielung in YCbCr erwartet in den Bildmodi „Standard“, „Custom-Color“ und „xvYCC“ definitionsgemäß Videolevel (Helligkeitswerte begrenzt auf 16-235). Alle anderen Bildmodi (inkl. „sRGB“ und „AdobeRGB“) zeigen Werte im btb-Bereich nicht an (Helligkeitswerte unter 16), dafür differenzieren sie weiter im wtw-Bereich (Helligkeitswerte über 235). Mit Eingriffen in den Kontrastregler kann man hier allerdings ein Clipping erreichen.

Bei der Zuspielung in RGB werden sinnvollerweise PC-Level erwartet (voller RGB-Wertebereich von 0-255). Das Umschalten zwischen den Farbmodellen über einen DVD-Player, ohne Neusynchronisierung des Signals, führte hingegen zu erwarteten Videoleveln auf Seiten des Bildschirms.

Sofern möglich, sollte man dem DELL U3011 in RGB zugespielen. In YCbCr verlieren die farbraumbeschränkenden Bildmodi ihre Funktion. Hier muss man dann in der Zuspielung für eine Spreizung auf PC-Level sorgen.

Fazit

Der DELL U3011 tritt die Nachfolge des 3008WFP erfolgreich an. Auch wenn der Auftritt schlichter ausfällt: Das Featureset ist stark erweitert und erschließt auch Anwendungsbereiche, für die der Vorgänger weniger gut geeignet war. Auf der Haben-Seite stehen, abgesehen vom nicht ganz idealen Weißpunkt, u.a. zwei gut umgesetzte, farbraumbeschränkende Bildmodi. Interessant ist hier insbesondere der sRGB-Modus, der eine ansprechende Darstellung dieser Inhalte auch abseits eines Workflows mit Farbmanagement ermöglicht. Beide Bildmodi sind zudem angenehm neutral.

Auch die Ausleuchtung kann überzeugen. Bildhomogenität und Helligkeitsverteilung liegen immerhin noch auf befriedigendem Niveau. Der Custom-Color-Bildmodus ist, wie beim U2711 (und im Gegensatz zum U2410), glücklicherweise korrekt umgesetzt. Mit den RGB-Gain-Reglern kann damit im Rahmen einer Kalibrierung der Weißpunkt angepasst werden. Hinsichtlich der 12bit LUT ist das zur Vermeidung von Tonwertverlusten auch sehr sinnvoll.

Aber es gibt auch klare Kritikpunkte: Die Gradation ist in der Werkseinstellung und im wichtigen Custom-Color-Modus alles andere als ideal. Ohne Kalibrierung, die aber zu Tonwertverlusten führt und die Verwendung einer Messsonde samt entsprechender Software voraussetzt, sind sie kaum sinnvoll einsetzbar. Das gilt auch für einige der noch nicht erwähnten Bildmodi, die teils unschöne Nichtlinearitäten produzieren. Schmerzlich vermissen wir einen echten „Gamma-Regler“, der zumindest die Eingabe von Zahlwerten erlaubt und diese Charakteristik dann auch wirklich erreichen lässt.

Die ziemlich hohe Minimalhelligkeit ist in dunkler Umgebung störend. Der Regelungsbereich für die Hintergrundbeleuchtung hätte hier nach unten hin deutlich großzügiger ausfallen sollen. Die 6-Achen-Farbkontrolle ist nur auf dem Papier ein nettes Feature, da in der jetzigen Form nicht sinnvoll verwendbar.

Die Verarbeitung von Videosignalen über den HDMI-Eingang macht einen etwas instabilen Eindruck, funktioniert grundsätzlich aber gut. Sehr positiv ist die nun generell verfügbare Skalierungsfunktion für 4:3- und 16:9-Inhalte. Damit kann der sRGB-Modus auch für SD-Signale genutzt werden. Leider ist eine judderfreie Anzeige abseits einer Zuspielung mit 60Hz weiterhin nicht möglich. Der Deinterlacer erkennt Filmmaterial korrekt.

Mit einem Straßenpreis von knapp 1300 Euro liegt der DELL U3011 in einem interessanten Preisbereich und erhält eine gute Bewertung.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.3

(GUT)

Technische Spezifikationen: Dell U3011

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!