Test Monitor Eizo CG303W
10/11

0
1983

DVD und Video

In diesem Abschnitt geht es allein um den Rechner als Zuspieler. Auf externe Videoquellen werden wir im folgenden Abschnitt noch ausführlich eingehen.

Der Eizo CG303W unterstützt nur am SingleLink-DVI-Port Signale, die mit HDCP geschützt sind. Solche Inhalte können also nur bis zu einer Zuspielung in 1.920 x 1.200 Pixeln problemlos am Rechner wiedergegeben werden. Eine rein softwareseitige Skalierung (zumindest bei vollflächiger Anzeige) ist damit nicht möglich. Bei entsprechendem SD-Material wird man an einer Doppelskalierung nicht vorbeikommen.

Die Wiedergabequalität selbst hängt nicht nur vom Bildschirm ab, sondern zu einem sehr großen Teil auch von der Verarbeitung der Signale. So ist es zum Beispiel von dem auf PAL-DVD vorliegenden „576i50“ bis zu einem progressiven Signal in Panelauflösung ein recht weiter Weg, der mit vielen Stolpersteinen gepflastert ist.

Eizo Cg303w Monitor Dvd
DVD Film “ Krambambuli“, Zuspielung über PC

Entsprechend unterschiedlich kann das Ergebnis sein. Natürlich muss die durch den Bildschirm bereitgestellte „Basisqualität“ stimmen. Wenn große Lichthöfe, deutliche Schlieren oder ein schlechter Schwarzwert zu beklagen sind, kann auch die beste Konfiguration des Rechners bzw. der Software nichts mehr retten.

Eizo Cg303w Monitor Dvb
DVB-Aufnahme „Wallander“, Zuspielung über PC

Der Eizo CG303W bestätigt hier noch einmal seine Klasse. Mit dem üblicherweise etwas größeren Sitzabstand verringern sich auch die Aufhelleffekte. Übrig bleibt, unter Einbeziehung der Farbraumemulation, eine sehr akkurate Darstellung. Als Emulationsziel ist, analog zur Wiedergabe von Spielen, sRGB empfehlenswert. ITU-R BT.709, also HDTV, definiert identische Primärvalenzen. Ein TV-Ersatz ist der Eizo CG303W dennoch nicht: Abgesehen von Einschränkungen der Elektronik, sind auch 30-Zoll in diesem Segment inzwischen ziemlich klein. Zudem erreichen ausgewachsene TVs ein deutlich höheres Kontrastverhältnis.

Eizo Cg303w Monitor Bluray
Blu-ray: „Amadeus“

Videosignalverarbeitung

In den abschließenden Tests haben wir die Elektronik des Eizo CG303W noch einmal im Detail auf die Verarbeitung von Videosignalen hin getestet.

Unterstützte Refreshraten

Im Bereich der Computer-Displays ist eine ausschließliche Unterstützung von Signalen mit 60Hz noch weit verbreitet. Eizo verspricht lediglich die Darstellung von Videosignalen mit 59-61 Hz und 29,3-30,5 Hz (für die Zuspielung in 10bit pro Kanal) per DVI.

Um das tatsächliche Verhalten des Eizo CG303W diesbezüglich zu testen, haben wir das Gerät an einen Videoprozessor angeschlossen. Der iScan VP50 bietet unter anderem variable Ausgabefrequenzen und ein Testmuster in Form eines durch das Bild laufenden Balkens an, mit dem ein einfacher Juddertest durchgeführt werden kann.

Eizo Cg303w Monitor Judder
Juddertest am Eizo CG303W.

Eizo CG303W hält mehr als er verspricht: Wir erreichten im Test eine judderfreie Anzeige von Signalen mit 24Hz, 48Hz, 50Hz und natürlich 60Hz. Damit ist eine (in den Grenzen der zeitlichen Auflösung des Materials) ruckelfreie Wiedergabe von faktisch allen Quellen möglich. Das ist sehr erfreulich, weil immer noch nicht die Regel im Bereich der Computerbildschirme.

Eizo Cg303w Monitor Refresh 50hz
Eizo Cg303w Monitor Refresh 60hz
50 Hz und 60 Hz werden vom Eizo CG245W akzeptiert, …
Eizo Cg303w Monitor Refresh 24hz
Eizo Cg303w Monitor Refresh 48hz
… genau wie 24 Hz und 48 Hz – die Wiedergabe ist jeweils judderfrei.

Deinterlacing

Der Eizo CG303W verbaut keinen Deinterlacer. Entsprechend kann nicht halbbildbasiert zugespielt werden.

Skalierung

Wichtig ist die Darstellung mit korrektem Seitenverhältnis. Im Videobereich liegt nur bei HD-Material ein quadratisches Pixelseitenverhältnis vor. Verfügt der Bildschirm im OSD über eine explizite „4:3“ und „16:9“ Einstellung in den Skalierungseinstellungen, stehen die Chancen gut, entsprechendes Material korrekt anzeigen zu können.

Unsere Testbildreihe basiert auf einem anamorphen Video mit Kreisen, die bei korrekter Beachtung des Seitenverhältnisses absolut rund sein müssen (zugespielt wurde per DVI). Mit entsprechenden Einstellungen am DVD-Player können wir alle möglichen Zuspielungen simulieren.

Eizo Cg303w Monitor Aspect
Überprüfung der Skalierung am Eizo CG303W.
Signal Unverzerrte Wiedergabe
Nein
Nein
Ja (auch pixelgenau)
Ja (auch pixelgenau)

Der Scaler der Eizo CG303W kann nur Signale mit quadratischem Pixelseitenverhältnis korrekt darstellen. Bei unskalierten SD-Signalen wird es also zwangsläufig zu Verzerrungen kommen. Für die Nutzung am Rechner stellt dies keine Einschränkung dar.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen