Test Monitor Iiyama ProLite E2710HDS-1

0
255
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 inkl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße [Zoll] / Paneltechnologie: 27
Pixelgröße [mm]: 0.311
Standardauflösung: 1.920 x 1.080 (16:9)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 597,6 x 336,2 / 685,7
Eingänge, Stecker: 1 x DVI-D (digital), 1 x HDMI (digital], 1 x D-Sub VGA (analog), Audio-IN und OUT, USB-Hub
Bildfrequenz [Hz]: 55 – 75
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 24 – 80 / –
Farbmodi Preset/User: 5 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Nein / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: 1 x DVI-D-Kabel, 1 x VGA-Kabel, 1x USB-Uplink, 1 x Audio-Uplink, 1 x Strom-Kabel sowie Treiber-CD und Kurzanleitung
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 642,0 x 438,5 x 210,0 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 6,9
Prüfzeichen: TCO 5.0, ENERGIE STAR 5.0, Windows 7 Ready
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 45 / < 1 / – (Herstellerangabe)

Einleitung

Der ProLite E2710HDS-1 ist mit seinen 27 Zoll Bildschirmdiagonale neben einem 22 Zoll und einem 24 Zoll Gerät das größte Modell der aktuellen ProLite-Reihe von Iiyama. Ausgestattet ist der Monitor mit einem TN-Panel und einer CCFL-Hintergrundbeleuchtung.

Die Reaktionszeit des Displays wird mit geringen 2 ms beworben. Zudem soll der Monitor einen Kontrast von 20.000:1 bieten. Eine angegebene Helligkeit von 400 cd/m² scheint sehr hoch. Ob der Monitor die Angaben im Test bestätigen wird, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Iiyama Front
Iiyama E2710HDS-1 (Bild: Iiyama).

Alle im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Ausgang einer Nvidia Geforce GTX260 ermittelt. Für die Messung zur Kalibrierung wurden die iColor-Software sowie die Software „Colorimetre HCFR“ in Verbindung mit dem Kolorimeter DTP94 von Quato verwendet. Die externe Zuspielung von Videomaterial wurde vom Blu-Ray-Player Sony BDP-S350 übernommen.

Lieferumfang

Geliefert wird der Iiyama E2710HDS-1 in einem kompakten und ziemlich schmalen Karton. Der Monitor selbst ist darin in einer passenden Styropor-Form eingebettet und vor Transportschäden geschützt. Das Styropor besteht aus zwei Hälften, die jeweils von oben und unten auf das Display gesteckt sind. Beim Herausziehen kann es vorkommen, dass der Monitor sich aus einer der Hälften löst. Um dabei direkt Kratzer zu vermeiden, bietet es sich an, den Karton an beiden Enden zu öffnen um den Monitor samt Styropor aus dem Karton zu schieben statt zu ziehen.

Das Display ist zusätzlich in einer Luftpolster-Hülle eingepackt. Außen an den Styropor Hälften befinden sich Aussparungen für die Kabel und den Standfuß. Die Kabel sind jeweils in Folie verscheißt.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Styropor
Display geschützt mit Styropor-Ummantelung.

Im Karton befinden sich neben Bildschirm und Standfuß ein Kaltgeräte-Kabel, ein VGA-Kabel, ein DVI-Kabel ein USB-Kabel für den Upstream und ein geschirmtes Audio-Kabel ebenfalls für den Upstream. Des Weiteren liegen der Verpackung die übliche Kurzanleitung und ein Handbuch bei. Eine Treiber-CD findet man ausnahmsweise nicht.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Zubehoer
Zubehör des Iiyama E2710HDS-1.

Das Display und der Standfuß sind an spiegelnden Oberflächen mit selbstklebenden Folien geschützt. Leider wurde die Folie wohl vor der Endmontage des Displays angebracht. Diese ist nämlich an vielen Stellen rund um den Displayrahmen am Übergang zwischen spiegelnden und nicht-spiegelnden Teilen im Gehäuse eingeklemmt. Nur mit etwas Fummelei war die Folie in einem Stück zu lösen, ohne Rückstände in den Schlitzen zu hinterlassen.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Front Folie
Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Folie
Frontansicht mit Schutzfolie (links) und eingeklemmte Folie (rechts).

Optik und Mechanik

Beim Design des E2710HDS-1 orientiert sich Iiyama bei den Mitkonkurrenten. Das Gehäuse des Monitors ist vorderseitig in Hochglanz-Optik und an der Rückseite in rauem, mattem Schwarz gehalten. Auf Schnörkel oder geschwungene Linien wurde weitestgehend verzichtet. Durch seine Größe und das Bildformat wirkt das Gerät sehr wuchtig. Dafür ist die Rahmenbreite akzeptabel gering.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Display
Perspektive des Iiyama E2710HDS-1.

Der Standfuß wirkt angesichts der Bildschirmgröße fast zierlich kompakt. Dennoch steht das Gerät solide und weitestgehend wackelfrei da. Grund hierfür ist vor allem der Verzicht von mechanisch beweglichen Teilen zur Drehung oder Höhenverstellung. Der Monitor lässt sich lediglich nach vorne und hinten neigen. Der Fuß ist, wie die Front des Monitors in Hochglanz-Schwarz gehalten.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Stand
Rückansicht des Standfußes.

Eine der wenigen geschwungenen Formen findet man an der Gehäuse-Rückseite in Form der Lüftungsschlitze. Diese sind großzügig dimensioniert. Leider sind die Schlitze selbst sehr breit, so dass eventuell auch größere Staubpartikel oder Kleinsttiere eindringen könnten.

Die Rückseite des Monitors ist nicht vollständig glatt, sondern mit einer Oberflächenstruktur ähnlich einer feinen Raufasertapete versehen. Dort sind auch die Schraublöcher der VESA100-Vorbereitung zu finden. Eine Wandmontage oder das Anbringen eines anderen Standfußes sind somit kein Problem.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Schlitze
Rückseite des E2710HDS-1 mit Lüftungsschlitzen.

Der Standfuß ist eher einfach gehalten. Der obere Schaft ist am Monitor fest montiert und verfügt über ein Gelenk zur Neigung des Monitors. Der untere Teil des Standfußes wird in den Schaft gesteckt und rastet dort mit Clips ein. Außer der Neigungsfunktion verfügt der Standfuß über keine Verstellmöglichkeiten. Ein Drehgelenk oder Drehteller in der Bodenplatte des Fußes fehlt. Dort sind zudem kleine Gummifuße für einen stabileren Stand angebracht.

Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Vor Gekippt
Iiyama Prolite E2710hds 1 Monitor Zurueck Gekippt
Maximale Neigung nach vorne um 5 Grad (links) und nach hinten um 20 Grad (rechts).

Neigen lässt sich der Iiyama E2710HDS-1 nach vorne um 5 Grad und nach hinten sogar um bis zu 20 Grad. Zumindest eine zusätzliche Verstellmöglichkeit der Höhe wäre wünschenswert gewesen.

Um den Monitor seitlich zu drehen, bleibt nur die Möglichkeit, diesen mit beiden Händen leicht anzuheben und in der neuen Position abzustellen. Die Gummifüße unter dem Standfuß erschweren ein direktes Drehen im Stand deutlich.

Geräuschentwicklung

Der Iiyama E2710HDS-1 arbeitet praktisch geräuschlos. Zwar kann man ein surren vernehmen, wenn man mit dem Ohr direkt an die Lüftungsschlitze der Rückseite heran geht, bei größeren Abständen verschwindet das Geräusch selbst in leisen Räumen vollkommen. Eine Serienstreuung ist hier natürlich denkbar.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen