Test Monitor NEC MultiSync 24WMGX3
3/8

0
4123

Die Taste „Input / Select“ ist im direkten Betrieb für die Auswahl des Videoeingangs zuständig. Innerhalb des OSD dient sie als Bestätigungstaste (Enter).

Die Funktion der Taste „Menu / Exit“ sollte selbsterklärend sein. Mit dieser Ruft man das OSD auf, oder beendet die OSD-Untermenüs. Befindet man sich im Hauptmenüs des OSD, so wird dieses komplett geschlossen.

Abschließend hat man mit dem 2-Achsen-Druckknopf die Möglichkeit außerhalb und innerhalb des OSD Funktionen auszuführen. Standardmäßig ist diese mit der Lautstärke- und der Helligkeitssteuerung belegt. Drückt man nach oben oder unten, so gelangt man ins Lautstärkemenü. Drückt man nach links oder rechts, so gelangt man in die Helligkeitseinstellung. Im OSD selbst übernimmt der Funktionsschalter die Steuerung nach links, rechts, oben und unten.

Über acht Hauptmenüpunkte gelangt man zu allen wichtigen Funktionen. Der Funktionsumfang ist gut aber nicht immer gut beschrieben. Im Handbuch findet man allerdings hilfreiche Erläuterungen zu den einzelnen Einstellungen. Das Handbuch sollte man unbedingt zu Rate ziehen, da einige Funktionen untereinander so verzahnt sind, dass sie nur in bestimmten Kombinationen miteinander funktionieren.

OSD

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Start
Startbildschirm

Dieser Menüpunkt beherbergt neben Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Schwarzwert (nur HDMI) und Eingabebereich (nur HDMI) auch die Steuerung des Through-Modus und des Beleuchtungssensors. CR-Optimierung und IV-Modus sind jeweils nur bei den Profilen Spiel-2 und Film wählbar. Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Werte in Prozentschritten von 0,4 Prozent je Tastendruck einstellbar. Der Punkt DV-Modus listet die verfügbaren Farbmodi auf. Innerhalb dieses Menüs kann man dann auch noch den MP-Modus aufrufen.

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Dvmodus
 
Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Eingabebereich
 

Beim Eingabebereich kann man festlegen, ob das Gerät am HDMI-Eingang ein PC- oder AV-Gerät zu erwarten hat. Standardmäßig steht diese Option auf AV.

Monitoreinstellungen

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Monitor
 

Im analogen Betrieb kann hier die automatische Bildeinstellung erfolgen. Des Weiteren kann der Expansionsmodus (Interpolation) eingestellt werden. Man hat die Wahl zwischen den Optionen „Seitenverhältnis“, „Voll“, „Real“ und „2xZoom“. Im AV-Modus kann man auch das AV-Seitenverhältnis, Overscan und den Filmmodus einstellen. Im Overscan-Modus sind die Einstellungen 100 Prozent (aus), 98 Prozent oder 95 Prozent möglich. Hierbei werden eventuell flimmernde Bildränder im Filmmodus abgeschnitten.

Farbeinstellungen

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Rgb
 

Hier kann man zwischen 9300K, 6500K, 5000K und „unverändert“ wählen. Wählt man eine Farbtemperatur aus, so kann man danach die einzelnen RGB-Werte in Gain und Offset bearbeiten. Sobald man dies tut, wird das Profil im OSD als „BNTZR“, also Benutzermodus, angezeigt.

Audio

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Sound
 

Wird dem NEC 24WMGX³ ein Audiosignal zugespielt, kann hier die Wiedergabelautstärke eingestellt und die Signalquelle (HDMI oder Klinkenstecker) festgelegt werden. Da es sich um eingebaute Surround-Boxen handelt, kann man dementsprechend mehr Einstellungen als bei normalen Boxen vornehmen.

PIP (Bild-in-Bild-Modus)

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Pip
 

Die Tabelle im Benutzerhandbuch wo die Kombinationen zwischen Haupt- und Sekundärbild aufgeführt werden, ist verwirrend. So wird bei Video2 als Hauptbild Video2 als mögliches Sekundärbild genannt. In unserem Praxistest hat sich gezeigt, dass sowohl bei Betrieb über DVI-D, wie auch HDMI als PIP-Quelle immer nur D-Sub und Video1/2 zur Auswahl standen. Es gelang uns nicht im DVI-D-Modus das HDMI1 oder HDMI2 Bild anzeigen zu lassen.

Bei eingeschaltetem Through-Modus ist die PIP-Funktion deaktiviert. Das PIP-Fenster kann frei auf dem Monitor positioniert werden und in kleiner, mittlerer oder großer Größe angezeigt werden. Die Dimensionen richten sich nach dem Seitenverhältnis des Quellmaterials. So wird sichergestellt, dass auch im PIP-Betrieb ein 16:9 Film nicht beschnitten wird. Umgekehrt werden bei einem 4:3 Film keine Ränder angezeigt, sondern das PIP-Fenster entsprechend angepasst.

Tools

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Tools
 

Durch die Funktion „Eingang überspringen“ können Eingänge gesperrt werden, um das Navigieren per Monitortaste, wenn man die Signalquelle auswählt, zu beschleunigen. Da die Fernbedienung aber alle Eingänge mit einer eigenen Taste aufführt, ist diese Funktionen eher unwichtig. Die Option „automatische Eingangsumschaltung“ ist nur im PC-Modus (DVI und D-Sub) möglich.

Nett ist das Feature, dass man die Seitenrandfarbe über RGB-Einstellungen frei definieren kann. In den meisten Fällen wird man die Ränder wohl jedoch auf schwarz einstellen, da dies den Bildgenuss bei anderen Formaten außer 16:9 nicht schmälert. Das NEC Ecometer zeigt an, wie viel CO2 man eingespart hat seit Betrieb des Gerätes. Allerdings gibt es keinen Eco-Modus als Betriebsprofil, welches wir im Test hätten auswählen können.

Menüwerkzeuge

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Menutools
 

Die Funktionen der Menüwerkzeuge sind wieder sehr einfach abzuhandeln. Neben der OSD-Sprache und Position, kann auch die Anzeigedauer eingestellt werden. Hinter der Option OSD-Abschaltung verbirgt sich die OSD-Sperre. Diese kann nur mit einer Tastenkombination am Gerät ein- und ausgeschaltet werden. Ist sie eingeschaltet, so funktioniert auch die Fernbedienung nicht mehr.

Informationen

Nec Multisync 24wmgx3 Monitor Nec 24wmgx3 Osd Info
 

Hier kann man sich einige Informationen zur Auflösung und der Frequenzen, sowie die Seriennummer des Gerätes anzeigen lassen.

Insgesamt ist beim OSD anzumerken, dass die verwendetetn Bezeichnungen teilweise von denen im Benutzerhandbuch abweichen. Normalerweise ist man schlecht übersetzte Handbücher gewohnt, aber in diesem Falle war es genau anders herum. Das Handbuch war korrekter und besser geschrieben, als die Bezeichnungen im OSD.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen