Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC SpectraView 231 Teil 4


Ein separater Netzschalter ist nicht vorhanden. Wir können aber auch in dieser Konfiguration keinen Energieverbrauch nach Betätigung der Power-Taste feststellen.

  Hersteller Gemessen
46 W 43,5 W
k.A. 31,4 W
k.A. 22,0 W
1 W. 0,3 W
k.A. 0,0 W

Anschlüsse

Angesichts der Tatsache, dass der NEC SpectraView 231 kein TV-Hybridmodell sein will, ist der Verzicht auf HDMI- und spezielle Videoeingänge unkritisch. Zwei DVI-D-Eingänge und je ein DisplayPort- und D-Sub-VGA-Eingang sind für die Verbindung mit dem Rechner mehr als ausreichend.

Die Signaleingänge des NEC SpectraView 231.

Seitlicher USB-Eingang.

Über eine neunpolige Mini-DIN-Buchse wird die optionale Soundbar mit dem Display verbunden. Daneben befinden sich je zwei USB-Ein und -Ausgänge. Ein weiterer USB-Eingang wurde seitlich eingelassen. Die beiden USB-Eingänge erlauben die Zuordnung zu einem Signaleingang. Durch diese Umschaltfunktionalität können zwei Rechner mit einem Satz von Eingabegeräten verbunden werden.

Bedienung

Analog zum Gehäusedesign weichen auch Bedienkonzept und OSD nicht von der Umsetzung in anderen Geräten der PA-Reihe ab. Das gilt auch für einen Vergleich mit älteren Bildschirmen aus der "90er"-Reihe. Änderungen sind hier nur im Detail zu finden.

Sechs Tasten stehen zur Steuerung von OSD und Bildschirm zur Verfügung. Sie sind in der unteren rechten Ecke des Rahmens eingelassen. Die aktuelle Belegung wird direkt auf dem Bildschirm eingeblendet. Eine Bedienung in dunkler Umgebung ist also problemlos möglich.

Die Tasten zur Menüsteuerung.

Navigation und Auswahl bzw. Veränderung von Werten werden über eine horizontale und vertikale Doppeltaste realisiert. Die Input-Taste schaltet ohne Aktivierung des OSD zwischen den Signaleingängen um. Im OSD dient sie zur Ansteuerung der Untermenüpunkte. Über die Menu-Taste wird das OSD aufgerufen und auf höchster Ebene auch wieder geschlossen. Oben rechts befindet sich die Taste für die Rücksetzung in den Werkszustand, die bei entsprechender Menüauswahl durchgeführt wird.

OSD

Das OSD zeigt die gewohnte Struktur: Ein Standard-Menü erlaubt die einfache Veränderung der wichtigsten Parameter, während das erweiterte Menü deutlich tiefergreifende Einstellungen bis hin zur Steuerung der Farbraumemulation ermöglicht. Das erweiterte Menü kann direkt über das normale OSD aktiviert werden. Diese Änderung wurde mit der PA-Reihe eingeführt. Bei älteren Geräten war eine bestimmte Tastenkombination für den Aufruf notwendig.

Da sich das OSD des NEC SpectraView 231 nur wenig von den bereits getesteten PA-Modellen unterscheidet, greifen wir größtenteils auf die ausführliche Beschreibung zurück, die wir im Rahmen des Tests zum PA241W erstellt haben.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

5 Kommentare vorhanden


Guten Abend!

Nachdem ich den Eizo SX2262WH punktgenau verpasst habe, ich wollte ihn heute erwerben, er ist aber aktuell nicht mehr lieferbar, habe ich mich - auch und insbesondere nach Durchsicht dieser Seite (inkl. Kaufberatung)- für diesen NEC-Monitor entschieden, nun gibt es aber auch diesen kaum noch im Angebot, also wäre es der der Nachfolger NEC Spectraview 232 - und ich möchte nun fragen, ob es denn da überhaupt einen nennenswerten Unterschied zwischen 231 und 232 gibt, mir als Laien scheinen 231 und 232 eigentlich nahezu ident zu sein

Danke für eine Info!


P.S.: auf der Kaufberatungsseite (S. 6) fehlt übrigens bei diesem Monitor der Link zum Test
Der wohl größte Unterschied ist die Hintergrundbeleuchtung. Der SpectraView 231 nutzt nach meiner Kenntnis CCFL und der SpectraView 232 LED. Ich würde deshalb zum SpectraView 232 raten.
bitte löschen
Wohl wahr ;-) Habs editiert, sollte SpectraView heißen.
Vielen Dank für den Rat! werde ihn (den 232) also bestellen

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!