Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite XB2780HSU-B1 Teil 5


Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt ein komplett schwarzes Bild ungefähr so, wie man es mit bloßem Auge sieht, hier werden die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

In den Ecken sind nur leichte Lichthöfe zu erkennen, die sich gleichmäßig abschwächen und deren Ausläufer sich an den vertikalen Bildrändern mittig knapp touchieren; an den horizontalen Bildrändern bleibt der mittlere Bereich ungefähr zur Hälfte komplett dunkel, ebenso die Bildmitte.

Der Schwarzwert wirkt sehr satt und homogen, solange die Blickachse senkrecht zur Paneloberfläche steht, schwächt sich aber bei seitlichen Betrachtungswinkeln etwas ab – dieser Effekt tritt noch stärker bei einem schrägen Blick von oben auf, etwa beim Aufstehen aus der Sitzposition.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Der Helligkeitsregler des XB2780HSU arbeitet linear, die Leuchtdichte (Weißwert) kann zwischen 80 und 420 cd/m² eingestellt werden. Erstaunlicherweise liegt die gemessene Maximalhelligkeit damit weit über dem Datenblattwert von 300 cd/m². Der Regelbereich ist tatsächlich sehr groß: das untere Ende passt auch für dunkle Räume, während am oberen Ende viel Leistung z.B. für Videos oder Präsentationen in sehr heller Umgebung geboten wird. Bei unserer empfohlenen Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m² steht der Regler erst in Position 18.

Die gemessenen Schwarzwerte des AMVA-Panels stellen wieder einmal die untere Messgrenze unseres Colorimeters auf die Probe: 0,017 bis 0,084 cd/m² sind extrem niedrige Werte, aus denen sich im Mittel ein umwerfendes Kontrastverhältnis von 4.900:1 errechnet. Mit dem bloßen Auge ist Schwarz hier wirklich Schwarz.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Der Mittelwert für die Helligkeitsverteilung liegt bei 95 Prozent. Die an sich gute Note verscherzt sich der XB2780HSU durch größere Ungleichmäßigkeiten im oberen Schirmdrittel. In den Ecken oben links und rechts nähern sich die Messwerte bereits der Sichtbarkeitsschwelle für das bloße Auge.

Auch bei der Farbreinheit ist die Problemzone dieselbe: die Maximalwerte liegen allesamt im oberen Drittel. Aber auch so reicht ein mittleres deltaE von 1,8 mit Maximalwerten bis zu 3,6 nur für eine zufriedenstellende Bewertung.

Mit dem bloßen Auge und senkrechtem Blick auf den Monitor bemerkt man die Abdunkelungen oben links und rechts erst, wenn man einige Zeit ganz genau hinsieht. Verfärbungen im weißen Testbild sind nicht zu sehen. Generell ist die Blickwinkelstabilität etwas geringer als gewohnt: die Randzonen neigen bei zentraler Blickposition aus 60 cm Abstand schon ein wenig zum Abdunkeln. Ein gleichmäßiges Weiß auf dem großen Bildschirm sieht man nur bei Winkeln bis maximal 45 Grad zur Senkrechten. Bei zunehmendem Blickwinkel fallen dann die Abdunkelungen in den oberen Ecken als erstes auf.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des ProLite XB2780HSU bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Ab ca. 45 Grad macht sich zusehends ein Fading in der Farbsättigung und im Kontrast über das gesamte Bild bemerkbar. Bei einem seitlichen Blickwinkel von 75 Grad (wie auf dem Foto) überzeichnen die Lichter und die Tiefen waschen stark aus, deutlich erkennbar ist dies bei hellen Gelb- und tiefen Blau-/Violett-Tönen.

Bei vertikalen Blickwinkeln dunkelt das Bild, die Kontrastkanten verschwimmen – der Effekt verstärkt sich zum entfernter liegenden Bildrand. Dort sind auch die Farbverschiebungen am deutlichsten: Grüntöne erhalten einen Cyanstich, Gelbtöne grauen aus. Tiefe Blautöne bleiben relativ stabil.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!