Test Monitor BenQ EW2740L
2/6

0
3734

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen Effizienz
Betrieb maximal (weißes Testbild) 23 W (Eco Modus) 34,3 W
Standby-/Ruhemodus < 0,5 W 0,3 W
Soft-off k.A. 0,1 W
50 % k.A. 22,4 W
28 % (140 cd/m²) k.A. 17,5 W 1,60 cd/W
0% k.A. 11,3 W

BenQ gibt für den EW2740L lediglich den Verbrauch im Eco Modus und Standby an. Der Eco Modus ist allerdings ein eigener Bildmodus mit wenig Einstellmöglichkeiten und somit nicht wirklich nutzbar. Als maximalen Verbrauchswert haben wir 34,3 Watt gemessen. Ist die Hintergrundbeleuchtung auf das Minimum reduziert, messen wir noch 11,3 Watt. Bis auf den Eco Bildmodus bietet der BenQ EW2740L keine weiteren Stromsparfunktionen an. Insgesamt ist der Stromverbrauch für einen 27 Zoll Monitor aber sehr gering.

Anschlüsse

Der BenQ EW2740L bietet zwei HDMI Anschlüsse (einer davon MHL-fähig), einen analogen D-Sub VGA Anschluss sowie einen 3,5 mm Klinke Audio- und Kopfhöreranschluss. Eine DVI- und DisplayPort-Schnittstelle fehlen, ebenso ist kein USB Anschluss vorhanden. Ein umfangreiches Anschlusssortiment sieht anders aus.

Beim BenQ EW2740L sind die Anschlüsse etwas unkonventionell positioniert und zwar mittig an der Gehäuserückseite vertikal übereinander. Die Anschlusskabel stehen dann nach hinten weg. Mit dem Kabelbinder aus dem Zubehör können diese gebündelt werden, wirklich schön schaut diese Form der Kabelzuführung aber nicht aus.

Der HDMI 2 Anschluss des BenQ EW2740L bietet außerdem noch einen MHL-Support. Damit können Smartphones und sonstige Geräte die diese Technologie ebenfalls unterstützen, direkt mit dem Monitor verbunden werden. Allerdings ist die Kompatibilität von Geräten sehr begrenzt die direkt mit dem BenQ EW2740L verbunden werden können.

Für alle anderen MHL-fähigen Geräte ist ein Adapter notwendig. Zusätzlich kommt noch erschwerend hinzu, dass immer mehr neue Smartphones nicht mehr MHL sondern SlimPort unterstützen. Mangels kompatiblem Smartphone müssen wir diesen Test leider schuldig bleiben.

Benq Ew2740l Monitor EW2740L Anschluesse
Überschaubare Schnittstellen des BenQ EW2740L, jedoch mit MHL Unterstützung an einem der beiden HDMI Anschlüsse.

Bedienung

Beim BenQ EW2740L befinden sich die Bedientasten am rechten unteren Displayrahmen und sind horizontal zur Ecke ausgerichtet. Man muss schon recht genau hinsehen, denn die Tasten sind keine konventionellen Tasten sondern berührungsempfindliche Bereiche die weder beleuchtet noch beschriftet sind. Lediglich fünf kleine Punkte auf dem Displayrahmen sind zu sehen.

Klar wird die Sache wenn irgendein Punkt berührt wird. Anders als z.B. bei Dell leuchten die Punkte zwar bei Berührung nicht auf, aber es werden oberhalb der Punkte am Display Symbole angezeigt und erklären somit die Funktion der jeweiligen Taste. Um diese Anzeige zu sehen, genügt es irgendeinen Punkt zu berühren. Komfortabel ist, dass die ersten 3 Tasten individuell belegt werden können. Mit Taste 4 wird das OSD des BenQ EW2740L geöffnet und mit Taste 5 kann das OSD wieder geschlossen werden.

Durch die Anzeige der Funktionen auf dem Display, kann das OSD des BenQ EW2740L auch bei völliger Dunkelheit sehr komfortabel bedient werden. Hin und wieder kommt es vor, dass eine Eingabe nicht sofort bei der ersten Berührung erkannt wird und manchmal ist der Menüaufbau zudem etwas träge. Insgesamt ist das OSD des BenQ EW2740L aber intuitiv aufgebaut und recht übersichtlich.

Benq Ew2740l Monitor EW2740L Bedienung 01
Benq Ew2740l Monitor EW2740L Bedienung 02
Berührungsempfindliche Bedientasten beim BenQ EW2740L.

Auch die Powertaste, welche im Anschluss an das fünfte Bedienelement platziert wurde, reagiert auf Berührung und ist mit dem typischen „Aus-Symbol“ als Powertaste gekennzeichnet. Die Power-LED befindet sich am unteren Displayrahmen ein wenig nach hinten versetzt. Im Betrieb leuchtet die LED dezent grün und im Ruhemodus orange. Es steht keine Möglichkeit zur Verfügung die Power-LED im OSD zu deaktivieren.

OSD

Das OSD des BenQ EW2740L ist in fünf Kategorien gegliedert und bietet umfangreiche Einstellungen. Je nach Zuspielung (analog oder digital) und was für ein Bildmodus aktiviert ist, stehen manche Optionen nicht zur Verfügung. In der Kategorie System können beispielsweise die ersten drei Tasten nach eigenem Wunsch vorbelegt werden. Die RGB Regler stehen nur im Bildmodus Benutzer zur Verfügung und verstecken sich unter dem Menüpunkt Farbtemperatur. Wenn diese auf Benutzerdefiniert eingestellt wird, erscheinen dann auch die RGB Regler.

Benq Ew2740l Monitor EW2740L Osd 01
Benq Ew2740l Monitor EW2740L Osd 02
Benq Ew2740l Monitor EW2740L Osd 03
OSD-Einstellungen: Signaleingang, Helligkeitseinstellung und Bildmodus (von links nach rechts).
Benq Ew2740l Monitor EW2740L Osd 04
Benq Ew2740l Monitor EW2740L Osd 05
OSD-Einstellungen: Lautstärke und Sprache (von links nach rechts).

Bildqualität

Beim BenQ EW2740L kommt ein 27 Zoll großes VA Panel mit 16:9 Seitenverhältnis zum Einsatz. Das Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und wird von White-LEDs indirekt beleuchtet.

VA Panels haben einen großen Vorteil im Vergleich zu anderen Paneltechnologien, nämlich einen besonders niedrigen Schwarzpunkt. Daraus resultiert ein sehr hohes Kontrastverhältnis und das fällt beim BenQ EW2740L auch sofort sehr positiv auf. In der Werkseinstellung ist der Bildmodus Standard eingestellt und die Farbtemperatur Normal. Subjektiv wirkt die Bildqualität bereits ausgezeichnet. Allerdings ist die Helligkeit mit 100 Prozent und damit 352 cd/m² viel zu hoch gewählt.

Mittels Testbildern und Software haben wir die Darstellungsqualität von Farbstufen und Farbverläufen beim BenQ EW2740L überprüft. Die Farbstufendarstellung ist tadellos, ebenso werden Farbverläufe praktisch ohne Banding (Streifenbildung) dargestellt. Auch Dithering (Bildrauschen in dunklen Farbübergängen) ist nur schwach ausgeprägt.

Benq Ew2740l Monitor EW2740L Farbverlauf
Benq Ew2740l Monitor EW2740L Farbstufen
Farbverläufe ohne Banding und sehr gute Farbstufendarstellung beim BenQ EW2740L.

Der BenQ EW2740L bietet neben dem Standard Bildmodus noch die Bildmodi Hellblaues Licht, Kino, Spiele, Foto, sRGB, Spar (Eco Modus), M-Book und Benutzer. Je nach Bildmodus stehen unterschiedlich viele Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, der volle Umfang inklusive RGB Regler ist dem Benutzer Modus vorbehalten.

Die Bildmodi Kino, Spiele und Foto sind nur bedingt zu empfehlen. Im Spiele Modus beispielsweise beobachten wir eine deutliche Farbverschiebung, ebenfalls haben diese Bildmodi negative Auswirkungen auf die Schwarz- und Weißstufendarstellung.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!