Test Monitor NEC PA272W-BK
2/7

3
10049

OSD

Das OSD ist auch weiterhin in zwei separate Bereiche unterteilt. Ein Standardmenü enthält die wichtigsten Grundeinstellungen. Deutlich tiefergehende Eingriffe werden über ein erweitertes Menü realisiert.

Die gewünschte Leuchtdichte wird absolut in cd/m² festgelegt. Eine Überschreitung des Regelungsbereichs signalisiert die rote Einfärbung des entsprechenden Zahlwertes. Der Weißpunkt kann über Voreinstellungen in Kelvin oder eine Definition in xy-Normfarbwertanteilen reguliert werden. Anpassungen der Gradation sind ebenfalls möglich. Zur Auswahl stehen fixe Gamma-Gradationen und sRGB- bzw. L*-Tonwertkurve.

Das OSD ermöglicht auch die Konfiguration der Farbraumemulation. Zu diesem Zweck werden die farbmetrischen Daten der Primärfarben in xy-Normfarbwertanteilen definiert. Sie können auch außerhalb des Bildschirmfarbraums liegen. Die Farbraumtransformation erfolgt mit relativ farbmetrischen Rendering-Intent.

Ungewöhnlich – aber typisch für diese Produktreihe – sind die sehr umfangreichen Skalierungseinstellungen: Die Darstellung erfolgt wahlweise seitengerecht, flächenfüllend oder unskaliert. Dank einer weiteren benutzerdefinierten Auswahl ist aber auch eine völlig flexible Anpassung möglich. Objektkanten werden durch einen Schärfefilter auf Wunsch hervorgehoben.

Nec Pa272w Bk Monitor Osd1
Nec Pa272w Bk Monitor Osd2
Nec Pa272w Bk Monitor Osd3
 
Nec Pa272w Bk Monitor Osd4
Nec Pa272w Bk Monitor Osd5
Nec Pa272w Bk Monitor Osd6
 
Nec Pa272w Bk Monitor Osd7
Das Standardmenü des NEC PA272W.

Der Signalpegel kann bei Zuspielung per HDMI angepasst werden. RGB-Signale dürfen daher über den vollen (PC-Level) oder eingeschränkten (Videolevel) Dynamikbereich verfügen. Die Darstellung ist jeweils einwandfrei.

Weitere Funktionen umfassen die Auswahl der Menüsprache und die Positionierung des OSD. Zudem können Overdrive-Schaltung und Flächenhomogenitätsverbesserung (ColorComp) konfiguriert werden. Eine Rücksetzung in den Werkszustand ist natürlich ebenfalls möglich.

Nec Pa272w Bk Monitor Osd8
Nec Pa272w Bk Monitor Osd9
Nec Pa272w Bk Monitor Osd10
Auszüge aus dem erweiterten OSD.

Bildqualität und Signalverarbeitung

Allgemein

Das für den NEC PA272W verwendete 27-Zoll große AH-IPS Panel kennen wir bereits aus dem DELL U2713H. Mit dem LM270WQ3 verbindet Zulieferer LG die guten Eigenschaften des Vorgängers mit einer modernen LED-Hintergrundbeleuchtung. Die gewünschten Spektraleigenschaften werden durch den Einsatz von grünen und blauen LEDs mit roter Beschichtung erreicht. Der Farbumfang ist im Unterschied zu den weit verbreiteten W-LED-Implementierungen deutlich erhöht. Sie bestehen aus blauen LEDs mit gelber Beschichtung.

Nec Pa272w Bk Monitor Spektrum
GB-r-LED-Spektrum (i1 Pro; optischer Bandpass: 10nm)

Dank einer 14bit 3D-LUT sind die Voraussetzungen für präzise Reproduktionseigenschaften voll erfüllt. Die panelinterne LVDS-Schnittstelle überträgt Nutzdaten mit einer Farbtiefe von 10bit pro Farbkanal. Per FRC-Dithering wird die Farbtiefe für den Paneltreiber schließlich auf 8bit pro Farbkanal reduziert. Visuelle Verluste muss der Benutzer dabei nicht befürchten. Einziges Indiz für die Farbemulation bleibt ein minimales Bildrauschen, das erst bei starker Annäherung und dunklen Tonwerten sichtbar wird.

Störende Farbabrisse bleiben in allen Bildmodi aus – der Tonwertumfang des jeweils zugespielten Signals bleibt also erhalten. Anpassungen über das OSD ändern daran nichts. Im Ergebnis werden feine Farbverläufe sowohl vor als auch nach einer Softwarekalibration einwandfrei dargestellt. Der Unterschied zu einer Hardwarekalibration ist mit den meisten Zielparametern gering.

Über den DisplayPort-Eingang können Signale mit 10bit pro Farbkanal zugespielt werden. Dies erfordert eine Unterstützung durch Grafikkarte, Betriebssystem, Treiber und Anwendung und ist derzeit noch auf wenige Konstellationen beschränkt. Adobe Photoshop hat in aktueller Version mit einer entsprechenden Anzeige keine Probleme.

Nec Pa272w Bk Monitor Grauverlauf
Testbild um Grauverläufe zu überprüfen.

Der subjektive Ersteindruck ist tadellos. Alle Bildmodi genügen auch hohen Qualitätsansprüchen. Die solide Blickwinkelstabilität trägt ihren Teil dazu bei. Den Ingenieuren bei NEC ist überdies eine gute Abstimmung der Overdrive-Schaltung geglückt. Sie agiert zurückhaltend und vermeidet damit sichtbare Artefakte.

Die in früheren Panelversionen teilweise kritisierte Ausführung der Antireflexbeschichtung ist einer weniger rigorosen Variante gewichen. Körnungs- bzw. Glitzereffekte bleiben aus.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Nec Pa272w Bk Monitor Coating
Nec Pa272w Bk Monitor Refcoat
Das Coating des NEC PA272W (linkes Foto).nn

Die Paneloberfläche des PA272W ist mattiert und zeigt einen seidigen Glanz. Von hinten oder seitlich einfallendes Fremdlicht wird wirksam gestreut, die Entspiegelung ist aber nicht ganz so effektiv wie bei stärker mattierten Displays.

Interpolation

Die Skalierung der Testsignale gelingt ordentlich. Unsere Grafikkarte kann das Ergebnis in keiner Auflösung verbessern. Vorsicht ist, wie immer, beim Schärferegler geboten: Schnell wird die Darstellung durch unschöne Doppelkonturen beeinträchtigt.

Mithilfe der benutzerdefinierten Skalierung kann die Darstellung flexibel an unterschiedlichste Formate angepasst werden. Damit ist auch die verzerrungsfreie Wiedergabe von SD-Signalen möglich. Der Regelungsbereich reicht allerdings nicht ganz aus, um Letterbox-Material mit 16:9 Inhalt vollflächig anzuzeigen.

Nec Pa272w Bk Monitor Osd11
Skalierungsoptionen
Signal Verzerrungsfreie, maximal flächenfüllende Wiedergabe Unskalierte Wiedergabe
SD (16:9 – anamorph) Ja Nicht sinnvoll
SD (4:3) Ja Nicht sinnvoll
HD (1080p) Ja Ja
HD (720p) Ja Ja
PC (5:4) Ja Ja
PC (4:3) Ja Ja
PC (16:10) Ja Ja
PC (16:9) Ja Ja

Die folgenden Bilder geben einen groben Eindruck über die Qualität der Skalierung wieder.

Der Abstand der Kamera zum Bildschirm ist stets identisch und es wird immer seitengerecht auf Vollbild skaliert. Die Schärfereglung verbleibt in Neutralstellung.

Nec Pa272w Bk Monitor Scaler1440
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler1080
Links Auflösung 2560 x 1440 und rechts Auflösung 1920 x 1080.
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler1024
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler768
Links Auflösung 1280 x 1024 und rechts Auflösung 1024 x 768.
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler Text1440
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler Text1080
Links Auflösung 2560 x 1440 und rechts Auflösung 1920 x 1080.
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler Text1024
Nec Pa272w Bk Monitor Scaler Text768
Links Auflösung 1280 x 1024 und rechts Auflösung 1024 x 768.

Um die Skalierung in Spielen zu verdeutlichen, haben wir identische Auflösungen in „Civilization IV – Beyond the Sword“ genutzt:

Nec Pa272w Bk Monitor Game1440
Nec Pa272w Bk Monitor Game1080
Links Auflösung 1920 x 1200 und rechts Auflösung 1680 x 1050.
Nec Pa272w Bk Monitor Game1024
Nec Pa272w Bk Monitor Game768
Links Auflösung 1280 x 1024 und rechts Auflösung 1024 x 768.

Die Wirkung des Schärfereglers:

Nec Pa272w Bk Monitor Schaerfe0
Nec Pa272w Bk Monitor Schaerfe1
Nec Pa272w Bk Monitor Schaerfe2
Links: Schärfe -15; Mitte: Schärfe 0; Rechts: Schärfe +15

3 KOMMENTARE

  1. Is it possible to calibrate PA272W-BK model bought in Europe, with SpectraView II software? I know Spectraview II software can be bought only in USA, but that’s not my problem. I am however worried if it will work on European model of PA272W-BK.
    I have colorimeter, but I don’t want to use EU profiler (spectraview profiler/basiccolor).
    Thank you!

  2. Wir hatten 2 Exemplare des Vorgängers.
    Beide zeigten schon nach kurzer Zeit ein deutliches Backlight Bleeding. Etwas leichter auf der linken, sehr stark auf der rechten Seite.

    Davon abgesehen ein gutes Gerät.
    Ich würde gerne sagen _zwei_ gute Geräte, aber das zweite hat wenige Monate nach Ablauf der Gewährleistung einfach den Betrieb eingestellt.

    Beides scheint mir nicht für die Qualitätskontrolle bei NEC zu sprechen. Wie heisst es noch? Wer billig(er) kauft, kauft zweimal.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!