Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung 2493HM Teil 8


Mit der Funktion AV-Mode soll das Bild entsprechend der Bildschirmgröße in optimaler Qualität angezeigt werden, wenn über den HDMI- oder DVI-Anschluss ein Videosignal mit 480P, 576P, 720P, 1080i oder 1080P geliefert wird. Im Klartext heißt das: Es ist ein Overscanmodus. Für den PC-Betrieb sollte diese Funktion deaktiviert sein, was sie standardmäßig für den DVI-Anschluss auch ist.

HDMI-Schwarzwert soll eventuell auftretende Bildverschlechterungen durch eine Veränderung des Schwarzwertes, des Kontrastes oder durch das Auftreten von Farbfehlern bei Anschluss eines DVD-Players oder einer Settop-Box ausgleichen.

Immer noch der Menüpunkt Setup, diesmal die zweite Seite.

Die Einstellung der selbst konfigurierbaren Taste beschränkt sich auf die gezeigten vier Punkte aus dem OSD: Video-Modi, Farbeinstellungen, Farbeffekte und Bildgröße. Die sinnvollste Auswahl ist wohl die Werkseinstellung, da man so zwischen einer angenehm geringen Helligkeit, wie sie beim Arbeiten optimal ist und einer höheren Leuchtkraft, wie sie bei der Filmbetrachtung angenehm ist, leicht wechseln kann. Allerdings ist das Bild dann natürlich nur im Rahmen der Werkseinstellungen eingestellt. Mehr als ein "Custom Mode" wäre hier für ambitionierte User eine schöne Erweiterung.

Die Einstellung der selbstdefinierbaren Taste im OSD kann im Unterpunkt „Customized Key“ vorgenommen werden.

Information

Der letzte Punkt im OSD ist das Informationsfenster, welches den aktiven Anschluss anzeigt, die Zeilen und Bildwiederholfrequenz, sowie die aktuelle Auflösung.

Auch ein Informationsbildschirm mit Auflösung und Wiederholrate ist integriert.

Wenn man direkt, also ohne das OSD zuvor zu öffnen, die Lautstärketaste betätigt, dann erscheint ein einfacher Lautstärkebalken, der von 0 bis 100 in Einzelschritten reicht.

Die aktuelle Lautstärke der integrierten Lautsprecher wird auf dem Bildschirm angezeigt.

Ansonsten wird bei der Pivotstellung die erkannte Lage des Displays mittig eingeblendet. Die selbst definierte Taste blendet das zugewiesene OSD-Untermenü links unten auf dem Bildschirm ein, unabhängig von der eingestellten OSD-Position.

Falls kein Signal ankommt oder ein Signal mit zu hoher Frequenz, so wird auch hier eine passende Meldung auf dem Schirm eingeblendet.

Zusammenfassen betrachtet, ist das OSD sehr übersichtlich und gut zu bedienen. Die automatische Skalierung des Bildinhaltes auf die volle Bildschirmgröße sollte jedoch noch überarbeitet werden und bei allen Auflösungen deaktivierbar sein. Zumindest müsste die Darstellung im korrekten Seitenverhältnis auch bei allen Auflösungen anwählbar sein, wenn der Monitor digital angeschlossen ist.

Die kapazitiven Tasten reagieren sehr gut. Leider hinterlässt man mit jedem Tastendruck seine Fingerabdrücke auf dem Hochglanzrahmen und bei zu viel Druck wackelt das Gerät ein wenig. Bei Dunkelheit ist die Bedienung unmöglich, hier würden beleuchtete Sensortasten Abhilfe schaffen.

 << < 8 9 10 11 12 13 14 15 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!