Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Dell U2711 Teil 3


Der im Standfuß integrierte Drehteller erlaubt eine Drehung um 40 Grad nach links und rechts.

Seitliche Drehfunktion um 40 Grad beim DELL U2711.

Ein Betrieb in Hochkantposition ist mit dem mitgelieferten Standfuß nicht möglich. Im Hinblick auf Panelgröße und Auflösung ist das allerdings nicht mehr als ein kleiner Wermutstropfen. Über die VESA100-Verschraubung können aber alternative Befestigungssysteme verwendet werden.

Die im Betrieb entstehende Abwärme wird über rundum eingelassene Lüftungsschlitze passiv, d.h. ohne eingebauten Lüfter, abgeführt.

Die Rückseite des DELL U2711 weist zahlreiche Lüftungsschlitze auf.

Bei einer Helligkeitseinstellung unter 100 Prozent macht sich der Backlightinverter durch ein sehr leises, hochfrequentes Geräusch bemerkbar, das wir aber auch bei ruhiger Umgebung nur direkt über den Lüftungsschlitzen wahrnehmen konnten. Spezielle Testbilder mit harten Kontrasten führen zu einem, ebenfalls minimalen, Summen des integrierten Netzteils. Damit ist unser Testmodell zwar nicht völlig lautlos, was aber im praktischen Einsatz keine negativen Auswirkungen hat. Da allerdings gerade die Geräuschentwicklung in der Regel einer erheblichen Serienstreuung unterliegt, können wir an dieser Stelle keine absolute Aussage für alle Geräte treffen. An unserem Testgerät lässt es sich jedoch angenehm und ohne Geräuschbelästigung arbeiten.

Stromverbrauch

Mit dem 27-Zoll großen Panel und einer relativ hohen Maximalhelligkeit, kann man für den "Worst Case" natürlich kein Energiesparwunder erwarten. Allerdings wird wohl niemand mit der Maximalhelligkeit arbeiten wollen. Mit 123 Watt bleibt der DELL U2711 unter der Herstellerangabe, die allerdings für den Betrieb mit der optionalen Soundbar gilt. Mit praxistauglichen 140 cd/m² messen wir knapp 70 Watt

Ohne USB-Verbindung zum Rechner kann die Leistungsaufnahme noch einmal leicht reduziert werden.

  Hersteller Gemessen
138 W 123,0 W
k.A 68,4 W
k.A. 49,0 W
< 2 W 1,7 W
k.A. 0,5 W
< 1 W 0,0 W
k.A. 0,0 W

Anschlüsse

Senkrecht an der Gehäuserückseite befindet sich die Anschluss-Phalanx des DELL U2711. DVI-D- (in doppelter Ausführung), DisplayPort- und HDMI-Eingang verarbeiten digitale Signale. Für analoge RGBHV-Signale ist ein separater D-Sub-VGA-Eingang vorhanden. Videozuspieler werden digital über den bereits erwähnten HDMI- und analog über YPbPb- oder Composite-Eingang verbunden. Ein S-Video-Eingang fehlt, genauso wie die Möglichkeit RGBs-Signale (per Scart oder 4x Cinch) zuzuspielen.

Die Signaleingänge des DELL U2711.

Zwei der vier USB-Eingänge wurden, zusammen mit dem USB-Ausgang, ebenfalls rückwärtig positioniert. Die zwei verbleibenden USB-Eingänge sind, zusammen mit dem Kartenleser, seitlich eingelassen worden.

Seitliche USB-Eingänge und Kartenleser.

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!