Test Monitor BenQ MK2442
2/9

0
1363

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
< 60 W 42,9 W
k.A. 32,8 W
k.A. 28,9 W
< 1 W 0 W

Die Herstellerangaben werden deutlich unterschritten. So verbraucht der BenQ MK2442 bei der werksseitig eingestellten (höchsten) Helligkeitsstufe mit 43 Watt deutlich weniger Strom als angegeben.

Im Standby-Modus zeigt unser Strommessgerät nicht messbare 0,0 Watt an, der fehlende Ausschalter kann daher verschmerzt werden. Mit stromsparenden LED-Monitoren kann sich der MK2442 zwar nicht messen, aber für einen CCFL-Monitor mit 24 Zoll sind die Verbrauchswerte noch als gut zu bezeichnen.

Anschlüsse

Der BenQ MK2442 bietet auf den ersten Blick enorm viele Anschlüsse. Allerdings gilt dies bei genauerem Hinsehen nur für den Videobereich: hier ist mit S-Video, Scart, Composite und Component fast alles vertreten, was ein normaler User an seinen (nicht HD-fähigen) Signalquellen vorfinden wird. Zudem kann man ein analoges TV-Kabel anschließen oder gleich den internen DVB-T Tuner nutzen.

Benq Mk2442 Monitor Benq Mk2442 Anschluesse
Anschlüsse an der Rückseite

Für den Betrieb am PC muss man allerdings ohne DVI- oder DisplayPort-Anschluss auskommen, als digitalen Anschluss gibt es nur eine HDMI-Buchse. Hierfür sollte auch gleich ein HDMI/DVI-Kabel beschafft werden, denn für einen HDMI/DVI-Adapter und ein DVI/DVI-Kabel wird es an der Rückseite des Monitors ziemlich eng, denn ausgerechnet dieser Anschluss wurde mittig im beengten Raum oberhalb des Standrohrs angeordnet. Gleich daneben befindet sich der immer noch übliche analoge VGA-Anschluss.

Benq Mk2442 Monitor Benq Mk2442 Anschluesse Pc
Benq Mk2442 Monitor Benq Mk2442 Cam
Bild links: Anschlüsse für den PC und Bild rechts: CAM-Slot und RF-Eingang

Sollen neben dem PC auch andere digitale Zuspieler ohne Umstöpseln genutzt werden, muss ein HDMI-Umschalter her. Als Multimediagerät hätte dem Monitor ein zweiter digitaler Eingang sicherlich gut angestanden, den antiquierten VGA-Anschluss hätte man dafür gern geopfert. Ein Kopfhörerausgang ist vorhanden, aber einen USB-Anschluss sucht man vergeblich.

Den Eingang für analoges TV und den Slot für ein CAM-Modul findet man an der linken Seite des Monitors, die übrigen Anschlüsse sind in einer Mulde an der Rückseite angeordnet. Alle Anschlüsse sind gut lesbar beschriftet.

Bedienung

Als einziges Anzeigeelement sieht man in der Mitte des unteren Rahmenbereichs eine Betriebsanzeige, die im Standby-Modus orange und im normalen Betrieb blau leuchtet. Die Helligkeit ist dabei so gewählt, dass das blaue Leuchten während des Betriebs auch im abgedunkelten Raum wenig stört.

Die Bedientasten des BenQ MK2442 sind an der Unterseite des Monitors angeordnet und bei frontaler Draufsicht kaum sichtbar. Dies kommt zweifellos dem Design zugute, die Bedienung ist allerdings ausgesprochen unkomfortabel. Die Beschriftung der sieben Tasten ist an der Vorderseite des Rahmens farblos eingeprägt. Da sich der Rahmen an dieser Stelle auch noch nach unten wölbt, ist die Beschriftung schwer zu erkennen, sie wurde im Test tatsächlich erst bei der Auswertung der Fotos entdeckt.

Benq Mk2442 Monitor Benq Mk2442 Tasten
Fast unsichtbare Bedientasten des BenQ MK2442

Auch wenn die Tasten an sich sauber und mit gut fühlbarem Druckpunkt arbeiten, zeigt sich hier doch, dass der MK2442 konsequenterweise über die umfangreiche Fernbedienung eingestellt werden sollte. Die Bedientasten am Monitor selber benutzt man – vielleicht mit Ausnahme des mittig angeordneten Power-Tasters – nur im Ausnahmefall.

Die Fernbedienung des MK2442 wird mit 2 AAA-Batterien bestückt und ermöglicht die Steuerung sämtlicher Funktionen des Monitors. Da die 50 Tasten zudem eine angenehme Größe auch für europäische Finger haben, fällt die Fernbedienung recht groß aus (230 x 52 x 28 mm). Für die Nutzung als PC-Monitor erscheint das zunächst überfrachtet, jedoch sind die wenigen Funktionstasten für die Bildeinstellung sinnvoll angeordnet und schnell gefunden. Nach kurzer Zeit geht das Einstellen mit der Fernbedienung so komfortabel von der Hand, dass man eigentlich an keinem Monitor mehr auf kleine Knöpfchen an oder gar unterhalb der Frontseite drücken möchte.

Benq Mk2442 Monitor Benq Mk2442 Fernbedienung
Große Fernbedienung mit 50 Tasten

Im Folgenden soll daher nur die Bedienung des Monitors mittels Fernbedienung beschrieben werden, da die Bedienung über die Tasten am Monitor selber nur eine Notlösung ist. Der rechte Spaß an der Fernbedienung wird allerdings durch die weichen und unpräzisen Knöpfe sowie die allgemein etwas träge Reaktion des OSD auf die Fernbedienung spürbar getrübt. Auch muss die Fernbedienung zielsicher auf den Monitor gerichtet werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!