Test Monitor BenQ XL2410T
7/8

0
3863

3D-Betrieb – Teil 2

Schon beim Begrüßungsbildschirm in Age of Empire 3 wurde deutlich, dass die 3D-Umsetzung diesmal besser gelöst wurde. Das verschwommene Hintergrundbild wird nach dem Aufsetzen der Brille zu einem schön anzusehenden 3D-Bild. Auch hier erhielten wir im unteren rechten Bereich einen ausblendbaren Hinweistext, um die 3D-Wiedergabe zu optimieren.

Benq Xl2410t Monitor Aoe1
Benq Xl2410t Monitor Aoe2
Startbildschirm und Hinweise im Spiel Age of Empire 3.

Die Umsetzung im Spiel selber war ebenfalls sehr gut. Das untere Menü und auch Anzeigen die neu eingeblendet werden, standen im Vordergrund, das restliche Spiel lief etwas weiter versetzt nach hinten ab, um Gebäude, Einheiten und auch Bäume und andere Gegenstände in 3D darstellen zu können. Auch der Papagei der ab und zu mal durchs Bild fliegt, wurde richtig dargestellt und flog theoretisch vor dem Monitor entlang.

Nachteile konnten durch den Modus im Spiel AoE 3 keine festgestellt werden, allerdings ist der 3D-Betrieb für die Augen und das Gehirn eine deutlich höhere Herausforderung als ein normaler 2D-Betrieb. Stundenlanges Spielen wird daher nicht möglich sein, da die Augen schneller ermüden oder auch ein Schwindelgefühl oder leichte Übelkeit durch längeres Nutzen der Brille hervorgerufen werden kann. Es gibt auch Personen, die diese Effekte schon nach wenigen Minuten spüren und daher diese Technik generell nicht nutzen sollten. Für alle anderen ist es ein netter Effekt der auch in Spielen Spaß macht, wenn diese richtig unterstützt werden, den man aber nicht übermäßig nutzen sollte.

Die kleinen Videos und Fotos von Nvidia für den 3D-Betrieb konnten ebenfalls beeindrucken, allerdings ist die Verfügbarkeit abseits dieses Testmaterials sehr beschränkt, so dass als Hauptanwendung aktuell fast nur Spiele in Betracht kommen.

DVD und Video

Der BenQ XL2410T besitzt einen HDMI-Anschluss, so dass wir den Blu-Ray-Player ohne Adapter direkt verbinden konnten. Der über das HDMI-Kabel mit übertragene Ton kann über den Kopfhörerausgang wiedergegeben werden, eigene Lautsprecher besitzt der Monitor nicht.

Benq Xl2410t Monitor Marryme
16:9-Aufnahme „Marry Me, Mary“ im Demomodus.

Ob man den Filmmodus gegenüber dem Standardmodus vorziehen sollte, kann man per Demomodus selber überprüfen, in diesem wird der eingestellten Modus dem Standardmodus gegenübergestellt, nur „sRGB“ und „Spar“ können nicht verglichen werden.

Benq Xl2410t Monitor Swat
DVD-Film „S.W.A.T.“, Zuspielung über Blu-Ray-Player.

Dank der nativen Full HD Auflösung werden Videos im 16:9 Format bildschirmfüllend ohne schwarze Balken wiedergegeben. DVD oder Blu-Ray Filme, die häufig über das Kinoformat 2,35:1 verfügen, werden hingegen mit schwarzen Balken im oberen und unteren Bereich angezeigt. Lichthöfe waren dabei kaum zu erkennen. Der obere schwarze Balken wirkte zudem kräftig schwarz, der untere sah aber leider eher grau aus. Der schlechte Blickwinkel fiel gerade bei einer tieferen Position ebenfalls negativ auf.

Benq Xl2410t Monitor Titanen
Blu-Ray-Film „Kampf der Titanen“, Zuspielung über Blu-Ray-Player.

Videosignalverarbeitung

Deinterlacing

Der BenQ XL2410T kann halbbildbasiertes Quellmaterial wiedergeben, muss dieses aber in Vollbilder umwandeln, wofür ein Deinterlacer vorhanden sein muss. Weitere Informationen gibt es dazu in unserer Reportage: „Aus 2 mach 1“ – Deinterlacing.

Die Einstellung des Videosignals 480i/576i war problemlos möglich. Bei beiden Testsignalen konnte ein Moiré-Effekt beobachtet werden, ein zitterndes Menü, wie es bei vielen anderen Monitoren beobachtbar ist, war aber nicht zu erkennen. Beim Test des schnellen Eishockeyvideos traten hingegen keine deutlich sichtbaren negativen Effekte auf. Trotzdem sollte das Deinterlacing dem externen Zuspieler überlassen werden, da der BenQ XL2410T nicht sauber genug arbeitet.

Benq Xl2410t Monitor Deinterlacing1
Benq Xl2410t Monitor Deinterlacing2
2:2 Material im Film-Modus.
Benq Xl2410t Monitor Deinterlacing3
Benq Xl2410t Monitor Deinterlacing4
3:2 Material im NTSC-Modus.
Benq Xl2410t Monitor Eishockey
Schnelles Eishockeytestvideo.

Unterstützte Refreshraten

In der Nvidia-Systemsteuerung konnten alle benötigten Refreshraten eingestellt werden, neben den wichtigen Werten 24, 50, 60 und 120 Hz waren z.B. auch 25 oder 30 Hz einstellbar. Alle Einstellungen konnten im Juddertest ruckelfrei wiedergegeben werden. Bei 24 Hz waren zwar kleinere Ruckler erkennbar, diese sind bei einer Wiedergabe von nur 24 Bildern pro Sekunde aber normal und nicht auf eine interne Umrechnung zurückzuführen. 24 Hz konnten nur per HDMI-Kabel eingestellt werden, 120 Hz hingegen nur per DVI-Kabel.

Benq Xl2410t Monitor Refresh1
Benq Xl2410t Monitor Refresh2
 
Benq Xl2410t Monitor Refresh3
Benq Xl2410t Monitor Refresh4
24, 50, 60 und 120 Hz waren problemlos einstellbar.

Skalierung

Wichtig ist die Darstellung mit korrektem Seitenverhältnis. Im Videobereich liegt nur bei HD-Material ein quadratisches Pixelseitenverhältnis vor. Verfügt der Bildschirm im OSD über eine explizite „4:3“ und „16:9“ Einstellung in den Skalierungseinstellungen, stehen die Chancen gut, entsprechendes Material korrekt anzeigen zu können. Der BenQ XL2410T besitzt sehr viele Anzeigeoptionen, so dass eine korrekte Darstellung in einem dieser Modi wahrscheinlich erscheint.

Unsere Testbildreihe basiert auf einem anamorphen Video mit Kreisen, die bei korrekter Beachtung des Seitenverhältnisses absolut rund sein müssen. Mit entsprechenden Einstellungen am Blu-Ray-Player können wir alle möglichen Zuspielungen simulieren.

Benq Xl2410t Monitor Skalierung Vollbild 16zu9 576
Benq Xl2410t Monitor Skalierung 19b 16zu9 576
Zuspielung mit 480p/576p und 16:9, Wiedergabe im Vollbild (links) und 19″B (rechts).

Eine Zuspielung von 480p/576p Material im 16:9 Format wird im Vollbild, wegen der nativen 16:9 Auflösung, mit absolut runden Kreisen dargestellt. Im Bildmodus 19″B sind die Kreise ebenfalls rund, das Bild wird an den Seiten aber mit Balken wiedergegeben.

Benq Xl2410t Monitor Skalierung Vollbild 4zu3 576
Benq Xl2410t Monitor Skalierung Seiten 4zu3 576
Zuspielung mit 480p/576p und 4:3 Letterboxed, Wiedergabe im Vollbild (links) und Seitenver. (rechts).

Eine Zuspielung im 4:3 Format wurde im Vollbild mit schwarzen Balken im oberen und unteren Bereich angezeigt und die Kreise in die Breite gezogen. Durch die Anzeigeoption „Seitenver“. wurden auch an den Seiten schwarze Balken hinzugefügt und die Kreise korrekt dargestellt.

Benq Xl2410t Monitor Skalierung Voll 1080
Zuspielung mit 1080p und 16:9, Wiedergabe im Vollbild.

Ein 1080p Signal kann wie zu erwarten war, ebenfalls mit absolut runden Kreisen wiedergegeben werden, wodurch eine pixelgenaue Darstellung möglich ist. Da auch 4:3 Material in mindestens einem der vielen angebotenen Anzeigeoptionen korrekt dargestellt werden kann, schneidet der BenQ XL2410T in diesem Bereich gut ab.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!