Test MSI 273CQRXDE-QD: Gaming mit Quantum-Dots
4/9

27 Zoll großer, gekrümmter Gaming-Monitor kann im Test in vielen Bereichen Akzente setzen und bietet eine DisplayHDR-400-Spezifizierung, einen KVM-Switch sowie eine Hardware-Kalibrierung

Bildhomogenität

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75 %, 50 %, 25 % Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in % und das ebenfalls gemittelte Delta C (d. h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Diagramm der Helligkeitsverteilung in %
Helligkeitsverteilung in %
Diagramm der Farbreinheit in Delta C
Farbreinheit in Delta C

Mit einer durchschnittlichen Helligkeitsabweichung von 6,63 % zum in der Display-Mitte gemessenen Referenzwert und einer maximalen Abweichung von 12,83 % verpasst der MSI MPG 273CQRXDE-QD nur knapp ein gutes Gesamtergebnis.

Bei der Farbreinheit ist das Ergebnis leider nur als sehr schlecht anzusehen. Zwar sind mit freiem Auge noch keine Abschattungen oder Verfärbungen erkennbar und die subjektive Bildqualität entsprechend gut. Soll der Monitor aber für die EBV eingesetzt werden, ist dieses Ergebnis denkbar ungünstig. Hier disqualifiziert sich der MSI MPG 273CQRXDE-QD für die Bildbearbeitung, wofür er allerdings natürlich gar nicht konzipiert wurde.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Coating des MSI MPG 273CQRXDE-QD
Coating des MSI MPG 273CQRXDE-QD
Coating-Referenzwerte
Coating-Referenzwerte

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der MSI MPG 273CQRXDE-QD besitzt eine matte Oberfläche mit mikroskopisch sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion. Die schwarzen Querlinien in der mikroskopischen Aufnahme sind mit bloßem Auge nicht erkennbar.

Im Datenblatt des Monitors wird die Oberflächenbehandlung des Displays mit „Anti-glare“ angegeben. In der Praxis werden Lichtreflexionen, solange keine zu helle direkte Lichteinstrahlung erfolgt, effektiv abgeschwächt.

Blickwinkel

Das VA-Panel des MSI 273CQRXDE-QD zeigt aus zentraler Betrachtungsposition eine überdurchschnittlich satte Farbwiedergabe. Durch die starke Krümmung des Displays sind geringe Verschiebungen aus der Mitte noch kein Problem. Je weiter sich der Blickwinkel allerdings aus dem Zentrum entfernt, desto stärker nehmen Farbsättigung und Kontrast ab. Aus seitlicher Betrachtungsposition, aber vor allem mit Blick von oben auf das Display ist ein starker Gelbstich zu beobachten.

Blickwinkeltest der Farbwerte des VA-Panels
Blickwinkeltest der Farbwerte

VA-Panels zeigen aus seitlichem Betrachtungswinkel keine Aufhellungen dunkler Tonwerte, wie es bei IPS-Panels der Fall ist. Dennoch sind auch beim MSI MPG 273CQRXDE-QD Aufhellungen sichtbar. Sie sind aber der Hintergrundbeleuchtung geschuldet, die an den Display-Rändern Lichthöfe erzeugt.

Lichthöfe an den Display-Rändern
Lichthöfe an den Display-Rändern
Gut sichtbare Aufhellungen mit Blick von oben auf das Display
Gut sichtbare Aufhellungen mit Blick von oben auf das Display

Farbmetrische Tests

Farbraumvergleich in Lab (D50)

Die folgenden Darstellungen basieren auf den farbmetrischen Daten nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt. Das Bezugsweiß für die Aufbereitung in Lab ist D50 (adaptiert mit Bradford).

Weißes Volumen: Bildschirmfarbraum
Schwarzes Volumen: Referenzfarbraum
Buntes Volumen: Schnittmenge
Vergleichsziel: sRGB

sRGB: 99 % Farbraumabdeckung

sRGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 1
sRGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 1
sRGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 2
sRGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 2

Adobe RGB: 90 % Farbraumabdeckung

Adobe-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 1
Adobe-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 1
Adobe-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 2
Adobe-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 2

DCI-P3 RGB: 90 % Farbraumabdeckung

DCI-P3-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 1
DCI-P3-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 1
DCI-P3-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 2
DCI-P3-RGB-Farbraumabdeckung, 3D-Schnitt 2

Der MSI MPG 273CQRXDE-QD überrascht mit einer hohen Abdeckung in den wichtigen Farbräumen. So gelingt dem Monitor im sRGB-Farbraum eine sehr gute Abdeckung von 99 %, und im Adobe-RGB- sowie DCI-P3-RGB-Farbraum erreicht der Proband gute 90 %.

Messungen vor Kalibration und Profilierung

Dynamische Regelungen werden, sofern möglich, vor den nachfolgenden Tests deaktiviert.

Werkseinstellung (Spielmodus „Premium Color“, Profi-Modus „Nutzer“, Farbtemperatur „Normal“)

Werkseitig ist beim MSI MPG 273CQRXDE-QD als Profi-Modus zwar „Eco“ eingestellt, wir haben jedoch „Nutzer“ als den sinnvolleren Wert gesehen und daher diese eine Änderung vorgenommen. Mit einer Range von 1,10 Delta C und einem Durchschnittswert von 0,67 Delta C erreicht der Monitor ein gutes Gesamtergebnis.

Diagramm: Werkseinstellung
Werkseinstellung

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

sRGB-Modus im Vergleich mit sRGB

Im sRGB-Modus zeigt der MSI MPG 273CQRXDE-QD in allen Messbereichen ein gutes Resultat. Die durchschnittliche Abweichung der Grauachse liegt bei 0,67 Delta C und einer Range von 1,05 Delta C. Bei den Farbwerten beträgt der Durchschnittswert 1,24 Delta E.

Diagramm: sRGB-Modus
sRGB-Modus

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Adobe-RGB-Modus im Vergleich mit Adobe RGB

Ebenfalls ein gutes Gesamtresultat erreicht der Monitor im Adobe-RGB-Modus. Die Werte sind ähnlich wie im sRGB-Modus. Die durchschnittliche Abweichung der Grauachse liegt bei 0,77 Delta C und die Range bei 1,26 Delta C, während der Durchschnittswert der Farbwerte 1,43 Delta E beträgt.

Diagramm: Adobe-RGB-Modus
Adobe-RGB-Modus

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

DCI-P3-RGB-Modus im Vergleich mit DCI-P3 RGB

Nicht mehr so gut schaut es jedoch im DCI-P3-RGB-Modus aus. Während das Messergebnis der Grauachse auch in diesem Modus wieder gut ausfällt, sind es die hohen Abweichungen der Farbwerte von im Durchschnitt 3,99 Delta E, die dem MSI MPG 273CQRXDE-QD nur noch ein genügendes Gesamtresultat bescheren. Auch der Gammaverlauf hat nichts mit DCI-P3 RGB zu tun.

Diagramm: DCI-P3-RGB-Modus
DCI-P3-RGB-Modus

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Messungen nach Kalibration und Profilierung

Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt. Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagements ohnehin berücksichtigt wird.

Profilvalidierung

Die Profilvalidierung zeigt, dass keine unschönen Nichtlinearitäten oder auffälligen Drifts vorliegen und das Matrix-Profil den Zustand des MSI MGP 273CQRXDE-QD exakt beschreibt.

Diagramm: Profilvalidierung
Profilvalidierung

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Diagramm: Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)
Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit Adobe RGB (farbtransformiert)

Diagramm: Vergleich mit Adobe RGB (farbtransformiert)
Vergleich mit Adobe RGB (farbtransformiert)

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit DCI-P3 RGB (farbtransformiert)

Diagramm: Vergleich mit DCI-P3 RGB (farbtransformiert)
Vergleich mit DCI-P3 RGB (farbtransformiert)

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Bei der Software-Kalibrierung schneidet der MSI MPG 273CQRXDE-QD in allen drei Farbräumen mit einem guten Gesamtergebnis ab, das dem der Hardware-Kalibrierung sehr ähnlich sieht.

Bei unserem Testgerät haben wir folgende Einstellungen vorgenommen:

sRGB: Rot 49, Grün 50, Blau 50, Helligkeit 87, Kontrast 70.
Adobe RGB: Rot 50, Grün 50, Blau 50, Helligkeit 88, Kontrast 70.
DCI-P3 RGB: Rot 49, Grün 50, Blau 50, Helligkeit 86, Kontrast 70.

Damian Köb

... stieß 2009 zum PRAD-Team und schreibt mit anhaltender Begeisterung fundierte Monitor-Testberichte. Als Vater von zwei Kindern verbringt er seine Freizeit mit der Familie, macht Sport, spielt Computerspiele und fährt Motorrad.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!