Test Monitor Dell U2311H

0
608
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 inkl. Vor-Ort-Austauschservice (Premium Austausch)
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße [Zoll]: 23
Pixelgröße [mm]: 0.265
Standardauflösung: 1.920 x 1.080 (16:9)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 509,2 x 286,4 / 584,2
Eingänge, Stecker: 1x DVI-D (mit HDCP), 1x D-SUB VGA (analog), 1x DisplayPort
Bildfrequenz [Hz]: 56 – 75
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 83 / –
Farbmodi Preset/User: 5 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Ja
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: 1 x DVI-D-Kabel, 1 x VGA-Kabel, 1x USB-Upstream, 1 x USB-Downstream, 1x Strom-Kabel sowie Treiber-CD und Kurzanleitung
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 548 x 356 – 456 x 184 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 6,45
Prüfzeichen: TCO 5.0, ENERGIE STAR 5.0, EPEAT Silber
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 33 W / <1 W / <1 W (Herstellerangabe)

Einleitung

Fast zeitgleich brachte Dell im Frühjahr 2010 zwei neue UltraSharp Modelle auf den Markt. Neben dem Dell U2211H mit 21,5 Zoll Bildschirmdiagonale bietet der Hersteller auch das hier getestete Modell Dell U2311H mit 23 Zoll an. Laut Angaben unterscheiden sich beide Geräte lediglich in der Bildschirmdiagonale und dem angegebenen Stromverbrauch.

Bei der U-Serie handelt es sich um Geräte mit IPS-Panel Technik. Diese soll eine brillantere Darstellung der Farben ermöglichen. Neu in der U-Serie ist der Suffix H in der Bezeichnung der Monitore. Hierbei handelt es sich nicht um den Hinweis auf einen HDMI-Eingang, diesen haben beide Geräte nicht, viel mehr ist das H ein Hinweis auf die „H“igh-Definition Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die älteren U-Serie Modelle hatten noch ein 16:10 Bildschirmformat. Beim U2311H handelt es sich zudem um das eIPS-Panel, wie es auch schon im NEC EA231WMi verbaut wurde. Jedoch kommt beim Dell zusätzlich Overdrive zur Beschleunigung der Pixel zum Einsatz.

Der Dell U2311H soll sowohl für das Büro, als auch für Zuhause geeignet sein. Beworben wird unter anderem die „bemerkenswerte Farbkonstanz aus nahezu jedem Blickwinkel“. Obendrein werden die flexiblen Anschlussoptionen hervorgehoben.

Abseits der Werbetexte bietet das Gerät laut Hersteller eine Helligkeit von maximal 300 cd/m², einen Kontrast von 1.000:1 / 10.000:1 (statisch / dynamisch) sowie eine Reaktionszeit von geringen 8 Millisekunden.

Dell U2311h Monitor Front Dell
Dell U2311H von vorne.

Verbaut wird die Technik im bereits bekannten Gehäusedesign der älteren U-Serie. Auch die Bedienelemente sind vom Prinzip her gleich geblieben.

Lieferumfang

Im Inneren des Kartons befindet sich der Monitor samt separatem Standfuß und den Beilagen wie Kabel und Handbuch. Der Monitor selbst ist in großzügigem Styropor stoßsicher verpackt. Auch der Standfuß hat in diesem Styropor einen eigenen, gut geschützten Platz.

Dell U2311h Monitor Verpackung
Verpackung des Dell U2311H.

Die Bildschirmfläche des U2311H ist mit einer weichen, luftigen Schaumstofffolie geschützt. Zusätzlich ist das Gerät in einer großzügigen Hülle aus dem gleichen Material eingepackt. Eine weitere dünne Folie schützt das verpackte Gerät vor Feuchtigkeit. Standfuß und Zubehör sind in separaten Folien verpackt.

Im Karton finden sich neben Bildschirm und Standfuß ein Kaltgeräte-Kabel, ein VGA-Kabel, ein DVI-Kabel ein USB-Kabel für den Upstream und ein kurzes USB-Kabel für den Anschluss von USB-Geräten am Monitor. Des Weiteren finden sich eine Treiber- und Handbuch-CD und ein Faltblatt für die Schnellinstallation im Lieferumfang.

Dell U2311h Monitor Zubehoer
Zubehör des Dell U2311H.

Optik und Mechanik

Der Dell U2311H kommt im selben schlichten, schnörkellosen Gewand daher wie die älteren Modelle der U-Serie. Das Gehäuse ist komplett in mattem Schwarz ohne Hochglanzflächen gehalten. Einzige Ausnahme bildet der Dell-Schriftzug an der oberen Gehäuse-Rückseite in Klavierlack-Optik. Der Standfuß bietet einige matt-silberne Elemente, um das Design etwas aufzulockern. Der Monitor ist schlicht, sieht aber edel und hochwertig aus.

Dell U2311h Monitor Stand
Rechteckiger Standfuß des U2311H mit silbernen und schwarzen Komponenten.

Wie das Gehäuse des Displays, hat sich auch die Form und Funktion des Standfußes nicht verändert. Alle Teile weisen eine hohe Qualität auf. Grate oder ungewöhnliche Spaltmaße findet man nicht. Auch steht das Gerät sehr solide und knarrt oder knackt nicht.

Einen Kritikpunkt gibt es jedoch. Die Halterung verfügt über eine Drehfunktion für die Pivot-Stellung des Monitors. Dieses Drehgelenk ist nicht sauber justiert, zumindest bei unserem Testgerät. Dadurch hängt der Bildschirm immer leicht zur Seite geneigt. Dieses Problem trat auch schon bei anderen Testgeräten auf. Man kann den Monitor zwar mit der Hand in die korrekte Position bringen, dort bleibt er aber meist nicht. Es handelt sich dabei nur um ein paar Grad. Die reichen aber, dass es dem Benutzer auffällt.

Dell U2311h Monitor Front
Perspektive des Dell U2311H.

Die Breite der Ränder des Bildschirms ist vergleichsweise schmal und an allen Kanten gleich. Auch die Bedientasten sind vollkommen an die Gehäuseform und Breite angepasst. Somit eignet sich der Dell U2311H durchaus für den Multimonitor-Betrieb sowohl vertikal als auch horizontal.

Dell U2311h Monitor Back
Rückseite des U2311H mit Lüftungsschlitzen und Dell-Logo.

An der Gehäuse-Rückseite befinden sich einige Lüftungsschlitze im oberen Bereich. Die Optik wird hier durch ein eingebettetes poliertes Dell-Logo aufgewertet. Die Schlitze selbst sind recht schmal und sollten es kleinen Fliegen erschweren ins Gehäuseinnere zu gelangen.

Abwärme steigt nur in geringem Maße auf. Die Belüftungsschlitze sind großzügig genug dimensioniert.

Dell U2311h Monitor Gekippt Vor
Dell U2311h Monitor Gekippt Zurueck
Maximale Neigung nach vorne um 4 Grad (links) und nach hinten um 21 Grad (rechts).

Wie von Dell gewohnt, lässt sich der Bildschirm in fast alle Richtungen verstellen. Die Neigung kann um 4 Grad nach vorne und um ganze 21 Grad nach hinten verstellt werden. Dabei sind die 21 Grad Neigung nach hinten nötig, um den Monitor in Pivot-Stellung zu bringen. Ein Verstellen der Höhe nach oben reicht da nicht aus.

Dell U2311h Monitor Diagonal
Maximale Höhe und Neigung nach hinten.

Wie auf dem Bild zu sehen, ist es nötig, die Höhenverstellung und Neigung nach hinten maximal zu nutzen, um den Monitor in Pivot-Stellung zu bringen. Dabei ist der Spielraum zur Tischfläche nur wenige Zentimeter groß.

Dell U2311h Monitor Pivot
Dell U2311H in Pivot-Stellung.

Gerade in Pivot-Stellung fällt die schlechte Justierung des Drehgelenks stark auf. Es ist kaum möglich, ohne Hilfsmittel den Bildschirm in Position zu halten.

Dell U2311h Monitor Oben
Dell U2311h Monitor Unten
Maximal nach oben (links) und unten (rechts) justierte Höhe.

Die Differenz zwischen maximaler Höhe und minimaler Höhe beträgt 100 Millimeter. Dies sollte in den meisten Fällen ausreichen.

Dell U2311h Monitor Drehung Links
Dell U2311h Monitor Drehung Rechts
Maximale Drehung des Standfußes um 45 Grad nach links (links) und rechts (rechts).

Nur bei der Verstellbarkeit in Drehrichtung links und rechts gibt es eine spürbare Begrenzung. Andere Hersteller bieten hier bis zu 350 Grad Drehbarkeit. Beim Dell U2311H sind es in beide Richtungen maximal 45 Grad.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen