Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung 2493HM Teil 4


Der Fuß ist kreisrund und fällt zur vorderen Kante leicht ab. Das glänzende Finish sieht gut aus, zieht allerdings Staub magisch an. Im Fuß integriert ist eine einfache Mechanik, mit der der Monitor insgesamt um 350° gedreht werden kann, was auch leichtgängig funktioniert.

Ungewollt wird sich der Monitor nicht verschieben, da vier kleine Gummifüße für einen satten Bodenkontakt sorgen. Die Drehmechanik verfügt allerdings über soviel Spiel, dass der Monitor bei leichtem Druck gegen den oberen Panelrahmen, z.B. bei Veränderung des Neigungswinkels, etwas nach hinten kippt und die vordere Kante des Fußes leicht angehoben wird. Der Monitor ist, abgesehen von diesem Spielraum, hinreichend Standfest.

Der Fuß des Monitors von unten betrachtet. Links und rechts am Monitor sind die Schlitze für die integrierten Lautsprecher erkennbar.

Anschlüsse

Sämtliche Anschlüsse sind gut erreichbar und sehr gut lesbar beschriftet. Links neben dem Stromanschluss findet sich ein Netzschalter um das Gerät komplett vom Strom zu trennen. Rechts daneben folgen die Anschlüsse für HDMI, DVI-D (mit HDCP), 15-pin D-Sub, Audioeingang und -ausgang.

Alle Anschlüsse des Monitors. Von links nach rechts: Strom, HDMI, DVI-D, D-Sub, Audioeingang, Audioausgang.

Die Beschriftungen sind farblich unterteilt: Weiß für Strom-, bläulich für Datenanschlüsse.

Bei dem uns vorliegenden Modell ist leider ein Schönheitsfehler beim Zusammenbau des Gehäuses passiert. Von hinten betrachtet sieht man, dass der glänzende Kunststoffrahmen an den Ecken und in der Mitte übersteht.

Schönheitsfehler am oberen Gehäuserahmen. An der Ecke und nahe der Mitte des Bildschirms passt der vordere Rahmen nicht zur Rückseite.

Insgesamt betrachtet hat Samsung, trotz einer gelungenen Optik, bei der Gehäuseverarbeitung Nachbesserungsbedarf.

Stromverbrauch

  Herstellerangabe Gemessen
Helligkeit 100% < 100 W 79 W
Helligkeit 50% k.A. 50 W
Helligkeit 0% k.A. < 25 W
Stand-By < 1,5 W 0,6 W
Typ. Helligkeit (120 cd/m²) k.A. 38 W
Aus (über Taster) k.A. 0,5 W
Aus (über Netzschalter) k.A. 0 W

Der Hersteller gibt für den USB-Hub einen Stromverbrauch von 2,5 Watt an, was jedoch nicht nachvollzogen werden konnte. Am Stromverbrauch des Monitors selbst ändert sich zumindest nichts. Vermutlich wird der USB-Hub über den USB-Port versorgt, was auch nicht verwunderlich ist, da er samt Fuß demontierbar ist und keine Kabel für eine Stromversorgung zum Monitor erkennbar sind. Dafür verbrauchen die integrierten Stereolautsprecher auf maximaler Lautstärke 2,5 Watt zusätzlich und sind mit den angegebenen 2 x 2 Watt erstaunlich laut. Zu hohe Ansprüche sollte man an die Klangqualität jedoch nicht stellen, für YouTube-Videos und Systemklänge reicht es aber vollkommen.

Die Angaben des Stromverbrauchs vom Hersteller sind auf jeden Fall deutlich höher als der tatsächlich gemessene Verbrauch. Der Unterschied zwischen „Stand-By“ und „Aus“ ist marginal.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!